Video-Posts sind für Firmen auf Facebook das Mittel, um erfolgreich zu sein. (c) Getty Images / Denniro
Video-Posts sind für Firmen auf Facebook das Mittel, um erfolgreich zu sein. (c) Getty Images / Denniro
Social-Media-Studie

Wer Erfolg auf Facebook will, braucht Videos

Für Firmen wird es zunehmend schwierig, mit Inhalten auf Facebook Reichweite und Engagement zu erzielen. Eine aktuelle Studie zeigt nun: Ohne Video-Content kein Facebook-Erfolg.
Aus der Redaktion

Wollen Firmen auf Facebook erfolgreich sein, benötigen sie Video-Inhalte. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Quintly. Um herauszufinden, welche Inhalte zu hoher Interaktion führen, untersuchte der Social-Media-Monitoring-Anbieter rund 105 Millionen Facebook-Posts von 94.000 Unternehmensprofilen weltweit.

Über die Hälfte (55 Prozent) aller untersuchten Beiträge sind Link-Posts, 29 Prozent Bilder Posts und 14 Prozent Video-Beiträge. Link-Posts sind also die mit Abstand am meisten genutzte Beitragsart. Sollen jedoch hohe Interaktionen erzielt werden, sind sie nicht relevant. 

Anders sieht es bei Video-Posts aus: Wie die Studie zeigt, erhalten diese ganze 72 Prozent mehr Interaktionen als Link-Posts. Ebenfalls recht erfolgreich sind Bilder-Posts: Diese erhalten immerhin 105 Prozent mehr Interaktionen als reine Status-Updates. Link-Posts landen lediglich auf dem vierten Rang.

„Man kann es nicht oft genug sagen: Wer hohe Interaktionsraten auf Facebook erzielen möchte, sollte sicherstellen, dass Video-Content Teil der Facebook-Strategie ist“, so Justina Kowalski, Digital Communications Specialist bei Quintly.

 

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Für jedes Land, in dem Share Now aktiv ist, gibt es einen Social Media Manager./ Share Now: (c) Share Now
Foto: Share Now
Interview

„Mit Share Now fangen wir bei Null an“

In der Social-Media-Kommunikation von Share Now, einem völlig neuen Unternehmen, gilt es einiges zu beachten. Was, verrät Maximilian Ehlers im Interview.
 
Im US-Wahlkampf um die Präsidentschaft sollen 200 Mio Dollar für Fake News ausgegeben werden. / Wirtschaftsschaden: (c) Getty Images/Jaroslav Noska
Wirtschaftsschaden. Foto: Getty Images/Jaroslav Noska
Studie

Fake News kosten die Weltwirtschaft 78 Mrd Dollar

Fake News kosten die Weltwirtschaft jährlich 78 Milliarden Dollar. Das haben Forscher der Universität Baltimore herausgefunden.   »weiterlesen
 
Die Bundeswehr klärt ihre Soldaten darüber auf, wie sie Social Media nutzen sollten. /Symbolbild: (c) Bundeswehr/ Torsten Kraatz
Foto: Bundeswehr/ Torsten Kraatz
Meldung

Bundeswehr veröffentlicht Social-Media-Regeln

Die Bundeswehr begrüßt es, wenn Rekruten und Soldaten auf Facebook und Twitter unterwegs sind. Allerdings sollten sie dabei einiges beachten.
 
Was können Kommunikatoren von Influencern lernen, fragten sich Jessica Baxmann und Sara Buckow von SAP. (c) SAP
Foto: SAP
Interview

„Die Menschen sind es gewohnt, nah dran zu sein“

Was kann sich die Unternehmenskommunikation von Influencern abschauen – und was sollte sie besser nicht übernehmen? Im Interview erklären Jessica Baxmann und Sara Buckow, wie sich die SAP–Kommunikation von den Social-Media-Berühmtheiten inspirieren ließ. »weiterlesen
 
Die Schnelllebigkeit der sozialen Medien seien eine Herausforderung, sagt Romina Stroop von Deezer. (c) Deezer
Foto: Deezer
Interview

„Soziale Medien sind eine Spielwiese“

Schnell, aber nicht unüberlegt zu reagieren – das ist die Herausforderung der sozialen Netzwerke, sagt Romina Stroop von Deezer. Gleichzeitig laden sie aber zum Ausprobieren ein. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Meldung

Der neue Print-pressesprecher ist da

Was macht Kampagnen rund um den Klimaschutz glaubwürdig? Wie gehen Unternehmen mit Anfeindungen um? Das neue Printheft zum Thema „Kontroverse“ klärt auf. »weiterlesen