Bei Change-Prozessen hat die interne Kommunikation noch Nachholbedarf. (c) Getty Images/ipopba
Bei Change-Prozessen hat die interne Kommunikation noch Nachholbedarf. (c) Getty Images/ipopba
Interne Kommunikation

Unternehmen müssen Wandel besser kommunizieren

Eine Studie zeigt: Die meisten Arbeitnehmer sind von Transformation betroffen. Doch sie wissen oft zu wenig darüber.
Aus der Redaktion

Bei Change-Prozessen hat die interne Kommunikation Nachholbedarf. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung der Beratungsagentur Sasserath Munzinger Plus hervor. Für die Studie wurden 1.000 Angestellte aus 28 Branchen in Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern befragt.

83 Prozent der Befragten sind demnach von Transformation im Unternehmen betroffen. Vor allem Unternehmenswerte, Grundsätze und Leitbilder stehen im Fokus der Veränderung. Die Angestellten werden darüber aber hauptsächlich auf Mitarbeiterveranstaltungen informiert, erst danach über Kanäle wie Newsletter oder Intranet. Aufklärung tut jedoch not, denn laut Studie hat nur knapp jeder Zweite Vertrauen in die Unternehmenswerte.

Eine gute Nachricht für die interne Kommunikation dürfte sein, dass lediglich neun Prozent der Befragten Veränderungen grundsätzlich ablehnen. Dagegen ist jeder Zweite (55 Prozent) gegenüber Veränderungen neutral eingestellt, jeder Dritte (34 Prozent) befürwortet Veränderungen gar. Mitarbeiter, die einen größeren Sinn in ihrer Arbeit sehen, bewerten Transformationsprozesse insgesamt positiver.

Mitarbeiter müssten mehr in die Transformationsprozesse eingebunden und vorbereitet werden, fordert Studienleiter Uwe Munzinger. Er sieht Management und Unternehmenskommunikation in der Pflicht: „Die Mitarbeiter müssen Wandel verstehen, um ihn mitzutragen, und müssen einen größeren Sinn in ihrer Arbeit erkennen, um motiviert zu sein. Andernfalls werden Transformationsbemühungen weiterhin ihre Ziele verfehlen.“

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

So können Fernsehinterviews auch in der Corona-Krise gelingen. (c) Unsplash / Keagan Henman
Foto: Unsplash / Keagan Henman
Gastbeitrag

So gelingen TV-Interviews in Zeiten von Corona

Pressesprecher:innen müssen sich derzeit auf völlig neue Situationen bei Fernsehinterviews einstellen. Was genau kommt dabei auf sie zu? »weiterlesen
 
Die Kommunikationsverbände fordern in der Corona-Krise Entlastungen für ihre Branche. (c) Getty Images / claudiodivizia
Foto: Getty Images / claudiodivizia
Meldung

Verbände fordern Entlastung für PR-Branche

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu bewältigen, fordern die deutschen Kommunikationsverbände Zusatzregelungen für die Branche. »weiterlesen
 
Die WPK fordert einen besseren Zugang zu Informationen für Journalist:innen. (c) Getty Images / Kkolosov
Foto: Getty Images / Kkolosov
Meldung

Corona: WPK kritisiert Wissenschafts-Pressestellen

In einem offenen Brief fordert die WPK, Journalist:innen verlässlichen Zugang zu relevanten Informationen zu gewähren – auch in der Corona-Krise. »weiterlesen
 
Ist Facebook eine Gefahr für die Demokratie? (c) Getty Images / yourasasin
Foto: Getty Images / yourasasin
Gastbeitrag

Facebook – eine Gefahr für die Demokratie?

Christof Biggeleben plädiert dafür, dass die Kommunikationsbranche diskutiert, ob sie Facebook weiter mit Werbegeldern zuschütten will. Mit Blick auf die Demokratie bereite ihm Facebook „schlaflose Nächte“. »weiterlesen
 
Franziska von Lewinski von Fischer Appelt über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. (c) Fischer Appelt
Foto: Fischer Appelt
Interview

Wie Kind und Karriere vereinbaren?

Franziska von Lewinski ist Vorstandsmitglied bei der Agentur Fischer Appelt. Dort verantwortet die zweifache Mutter den Bereich Digitales und Innovation. Ein Gespräch über die Vereinbarkeit von Karriere und Familie in der PR-Branche. »weiterlesen
 
In einigen Branchen sorgt die vermeintliche "Corona-Krise" für Aufwind. (c) Getty Images / Mauricio Graiki
Foto: Getty Images / Mauricio Graiki
Kolumne

Corona-Krise? Kommunikation im Aufwind

Derzeit wird überall von der „Corona-Krise“ gesprochen. Dabei gibt es Branchen, in denen das Virus sogar für ein Plus sorgt. »weiterlesen