Pressemitteilungen von Versicherern sind oft schwer verständlich. (c) Getty Images / Hong Vo
Pressemitteilungen von Versicherern sind oft schwer verständlich. (c) Getty Images / Hong Vo
Pressemitteilungen in der Versicherungsbranche

Es hapert an der Verständlichkeit

Wie verständlich sind Pressemitteilungen von Versicherungen? Eine aktuelle Studie gibt Aufschluss.
Aus der Redaktion

Die Unternehmenskommunikation ist auch für Versicherer ein wichtiger Faktor für ihren Unternehmenserfolg. Entscheidend dafür ist eine kundenfreundliche Sprache. Genau hier gibt es in der deutschen Versicherungsbranche noch Nachholbedarf, wie eine aktuelle Studie von Communication Lab und AMC aufzeigt. 

Dafür wurden Pressemitteilungen ausgewählter deutscher Versicherer hinsichtlich ihrer Verständlichkeit analysiert. Grundlage waren der sogenannte Hohenheimer Verständlichkeits-Index wie auch Einzelkriterien wie Satzlänge, Wortkomplexität und die Verwendung von Passiv- und Nominalstil. 

Das Ergebnis: Die Pressemitteilungen der Versicherer sind insgesamt schwer bis sehr schwer verständlich. Es gibt jedoch auch Lichtblicke: Einige Pressemitteilungen, beispielsweise von Ergo, Helvetia und Signal Iduna, erreichen hervorragende Werte. Andere sollten das Studienergebnis als Weckruf nutzen, denn: Nur wer die Sprache der Kunden spricht, kommt auch an.  

Über die Studie

Die Studie untersuchte Pressemitteilungen aus vier verschiedenen Themenbereichen eines Versicherers: Digitalisierung, Geschäftsergebnisse, betriebliche Veränderungen und Produkte. Insgesamt wurden 98 Pressemitteilungen von 33 ausgewählten Versicherungsunternehmen untersucht. 

 

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

So werden Bilanzpressekonferenzen zum Event. (c) Getty Images / Andrii Atanov
Foto: Getty Images / Andrii Atanov
Gastbeitrag

Geschäftszahlen mit Pep

Bilanzpressekonferenzen waren für Unternehmen lange Zeit Pflichtveranstaltungen – und eine sichere Sache. Die wichtigsten Journalisten kamen jedes Jahr. Das hat sich geändert. Wie Bilanz-PKs zu einem Event werden, zeigen Otto und Bosch. »weiterlesen
 
Positionierung ist wichtig, um als Kommunikator authentisch zu wirken./ Kommentar: (c) Getty Images/ronstik
Kommentar. Foto: Getty Images/ronstik
Kommentar

Disclaimer ersetzen nicht Verantwortung & Empathie

Natürlich schützt "Views are my own" nicht vor einem Shitstorm. Gefragt sei mehr Empathie im öffentlichen Diskurs, meint Sascha Pallenberg. Ein Kommentar. »weiterlesen
 
Externe Anwälte sollen die Bundesregierung vor Journalisten schützen. / Anwälte: (c) Getty Images/Pattanaphong Khuankaew
Anwälte der Regierung. Foto: Getty Images/Pattanaphong Khuankaew
Bericht

Regierung setzt Anwälte gegen Journalisten ein

Externe Anwälte sollen die Bundesregierung vor unliebsamen Presseanfragen schützen. Das ergab die Antwort auf Anfrage der Fraktion Die Linke.  »weiterlesen
 
Um den digitalen Arbeitsplatz mit Leben zu füllen, braucht die Unternehmenskommunikation Unterstützung. (c) Getty Images / golubovy
Foto: Getty Images / golubovy
Gastbeitrag

Fünf Schritte zum digitalen Arbeitsplatz

Um den digitalen Arbeitsplatz mit Leben zu füllen, braucht die Unternehmenskommunikation Unterstützung. Wie diese aussehen kann, weiß unser Gastautor. »weiterlesen
 
Wie bereitet sich der krisenanfällige Tourismus auf unangenehme Situationen vor? (c) Getty Images / PetrBonek
Foto: Getty Images / PetrBonek
Gastbeitrag

In der Krise souverän reagieren

Tourismus- und Verkehrsunternehmen sind besonders anfällig für Krisen. Wie bereiten sie und ihre Agenturen sich vor? Wie kommunizieren sie im Krisenfall? »weiterlesen
 
Er bezeichnet sich selbst als "charismatischen Geschäftsführer": David Schirrmacher. / David Schirrmacher: (c) Von Floerke
David Schirrmacher. Foto: Von Floerke
Meldung

Die "charismatische" Insolvenz von Von Floerke

Von Floerke ist pleite. Das verkündete der "charismatische Geschäftsführer" David Schirrmacher auf Facebook. »weiterlesen