(c) Getty Images/leolintang
(c) Getty Images/leolintang
Deutscher Preis für Onlinekommunikation

#dpok 2018: Die Shortlist steht

Am 14. Juni wird wieder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation in Berlin verliehen. Nun ist die Shortlist veröffentlicht worden.
Aus der Redaktion

Die Nominierten der diesjährigen Verleihung des Deutschen Preises für Onlinekommunikation (dpok) stehen fest. Aus rund 700 Einreichungen hat die Jury um die Vorsitzenden Ina Froehner, Head of Communications bei Finleap, und Magnus Hüttenberend, Group Head of Digital Communications bei TUI, die Shortlist gewählt. Die Nominierten wurden in insgesamt 52 Kategorien durch ein anonymes Online-Voting bestimmt.  

So können beispielsweise Bahlsen gemeinsam mit Elbdudler, Boehringer Ingelheim, Nestlé Deutschland mit Maggi sowie Rewe und Siemens auf die Auszeichnung in der Kategorie „Social-Media-Team des Jahres“ hoffen. Für die „Strategie des Jahres“ sind die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gemeinsam mit der Werbeagentur Polycore, die Elbsurfer Marketing Services mit Überground, die Österreichischen Bundesbahnen sowie S. Oliver gemeinsam mit Wavemaker und die Deutsche Bank mit Panorama 3000 nominiert.

Die finale Entscheidung fällt am 14. Juni in Berlin: An diesem Tag werden alle Teams – bis auf die Nominierten in den 16 Branchen-Kategorien – ihre Projekte und Kampagnen vor der Jury präsentieren. Die Gewinner als auch die Platzierungen der jeweiligen Branchen-Leistungen werden am Abend im Berliner Radialsystem verkündet.

Hier finden Sie die Shortlist mit allen Kategorien und den Nominierten.

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher und Quadriga Media Berlin verliehen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

(c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

„Die besten Projekte auf dem Silbertablett“

Ist die letzte Einreichungsfrist vorbei, dann beginnt die Arbeit der Jury. Und die fällt bei 38 Kategorien nicht gerade klein aus. Wir haben einige Jurymitglieder gefragt, was für sie und für die Branche den Reiz am Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausmacht. »weiterlesen
 
Veränderungen gleich abzulehnen oder auszusitzen, hält Magnus Hüttenberend für den falschen Weg. (c) TUI
Foto: TUI
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Nehmt die Trends von morgen an!“

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation startet in die heiße Phase. Zeit für ein Gespräch mit Juryvorsitzendem Magnus Hüttenberend über die Zukunft der Kommunikation, die wachsende Bedeutung von Social-Media-Managern und das künftige Verhältnis von PR und Marketing. »weiterlesen
 
Foto: Quadriga Media Berlin
Foto: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Meldung

#dpok 2018: Der Startschuss ist gefallen

Die Ausschreibung für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation hat begonnen. Bis zum 21. März können sich Interessierte in 54 Kategorien bewerben. »weiterlesen
 
Für ihre Liveberichterstattung auf Facebook wurden die RTL II News mit dem dpok ausgezeichnet (c) Thinkstock/PrettyVectors
Für ihre Liveberichterstattung auf Facebook wurden die RTL II News mit dem dpok ausgezeichnet (c) Thinkstock/PrettyVectors
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Social-Media-Auftritt: Die RTL II News mit "Live ist live"

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: das Projekt "Live ist live: ganz nah dran an den News", mit dem die RTL II News die Kategorie "Social-Media-Auftritt" gewonnen haben. »weiterlesen
 
Im Oktober 2016 reisten sechs Topmanager der Messe München ins Silicon Valley. (c) Thinkstock/zimmytws
Im Oktober 2016 reisten sechs Topmanager der Messe München ins Silicon Valley. (c) Thinkstock/zimmytws
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Bester Blog: Die Messe München im Silicon Valley

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: das Projekt "Valley 16", mit dem die Messe München die Kategorie "Blog" gewonnen hat. »weiterlesen
 
Mit ihrem Livestream zur Handball-WM hat sich die DKB auf völlig neue Pfade begeben. (c) Cem Guenes
Foto: Cem Guenes
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Disruptive Kampagne: DKB mit „We have a stream“

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: „We have a stream“ - der Livestream zur Handball-WM 2017, mit dem die Deutsche Kreditbank zusammen mit Jung von Matt, Youtube, Athletia Sports Köln, Plaza Media München, Amazon Frankfurt, Protofy Hamburg und den Deutschen Handballbund die Kategorie "Disruptive Kampagne" gewonnen hat. »weiterlesen