Ab sofort können Sie online über den Sieger des PR-Bild-Awards abstimmen. / PR-Bild-Award: (c) Screenshot PR-Bild-Award
Ab sofort können Sie online über den Sieger des PR-Bild-Awards abstimmen. / PR-Bild-Award: (c) Screenshot PR-Bild-Award
Shortlist aus 60 Fotos

Das Voting zum PR-Bild-Award startet

Die Shortlist zum PR-Bild-Award ist raus. Ab sofort sind PR-Fachleute, Pressesprecher und Journalisten eingeladen, für ihren Favoriten zu voten. 
Aus der Redaktion

Das Voting zum PR-Bild-Award ist gestartet. pressesprecher zählt zu den offiziellen Medienpartnern. Aus den sechs Kategorien Porträt, NGO-Foto, Social-Media-Foto, Storys & Kampagnen, Lifestyle und Reisen wählen Sie ab sofort unter jeweils zehn Fotos ihren Favoriten. Zuvor sichtete die 20-köpfige Jury aus Journalisten und PR-Experten die bis Mitte Juni eingegangen Einsendungen und stellte die Shortlist zusammen.

Bis zum 11. Oktober können Sie online abstimmen. Aus den Gewinnern der Kategorien wird anschließend für Deutschland, Österreich und die Schweiz das jeweils herausragende Bild gewählt. Die drei Fotos werden zum „PR-Bild des Jahres“ ihres Landes gekürt. Wer das Rennen macht, erfahren Sie bei der Preisverleihung am 24. Oktober im resonanzraum Hamburg. 

Im vergangenen Jahr ging der Titel PR-Bild des Jahres Deutschland an das Foto „Dream big“ von Ulf Zuschlag und Anton Bass. Stephanie Scholz siegte mit „Minipig Rudi wieder gesund“ für Österreich. Für die Schweiz gewannen Beatrice Meichtry und Stefan Walter mit „Alpenleben“. 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Cosplayer sollen in Videos die Reaktionen von Passanten auf sie festhalten. / Cosplayer: (c) Getty Images/LightFieldStudios
Cosplayer Gamescom. Foto: Getty Images/LightFieldStudios
Meldung

Tiktok und Chip starten Cosplayer-Kampagne

Tiktok und das Magazin Chip starten eine gemeinsame Cosplay-Kampagne zum Auftakt der Gamescom. »weiterlesen
 
Der DFB provoziert mit einer Kampagne zum Frauenfußball einen Shitstorm. / Vermisstenplakat Instagram: (c) DFB
Vermisste Frauenfußballerinnen. Foto: DFB
Meldung

DFB mit grobem Kampagnen-Patzer für Fußballfrauen

Der DFB startet eine Kampagne mit Vermisstenplakaten von Fußballerinnen und löst damit einen Shitstorm aus. »weiterlesen
 
Der Streisand-Effekt beschreibt einen Kontrollverlust über Informationen im öffentlichen Raum. (c) Getty Images / tupungato
Streisand-Effekt (c) Getty Images / tupungato
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wer hat Angst vorm Streisand-Effekt?

Um die Veröffentlichung eines in den 80er-Jahren verfassten Manuskripts zu verhindern, ging Grünen-Politiker Volker Beck bis vor den EuGH. Diese Vehemenz machte das umstrittene Schriftstück in den Medien jedoch erst recht zum Thema: der Streisand-Effekt. »weiterlesen
 
Amnesty International überdenkt seine Kommunikaton. / Amnesty: (c) Amnesty International
Amnesty will Lösungen kommunzieren. Foto: Amnesty International
Meldung

Amnesty verabschiedet sich von Negativ-Kampagnen

Amnesty International überdenkt seine Kommunikation. Negative Botschaften sollen verschwinden, Lösungen in den Fokus rücken. »weiterlesen
 
Wer professionell Pressearbeit betreibt, sollte auch in geeignetes Bildmaterial investieren. (c) Getty Images / ArisSu
Pressearbeit erfordert geeignetes Bildmaterial. (c) Getty Images / ArisSu
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Erfolgreiche Pressearbeit braucht gute Fotos

Wer professionell Pressearbeit betreibt, sollte nicht nur Sinn für gute Texte, sondern auch in geeignetes Bildmaterial investieren. »weiterlesen
 
Was Pressesprecher in Sachen Körpersprache von Donald Trump lernen können – und was sie sich besser nicht abschauen sollten. (c) Wikimedia Commons / Gage Skidmore/ CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode
Foto:Wikimedia Commons / Gage Skidmore/ CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Was PRler sich von Donald Trump abschauen können

Die Macht der Körpersprache: Was Pressesprecher vom US-Präsidenten lernen können – und was sie sich besser nicht abschauen. »weiterlesen