Die Gewinner des PR-Bild Awards 2018. (c) Fotos: Anton Bass, Stephanie Scholz, Stefan Walter, Christoph Jorda, Armin Kühn, Per-Andre Hoffmann | Collage: Quadriga Media Berlin
Die Gewinner des PR-Bild Awards 2018. (c) Fotos: Anton Bass, Stephanie Scholz, Stefan Walter, Christoph Jorda, Armin Kühn, Per-Andre Hoffmann | Collage: Quadriga Media Berlin
PR-Bild Award vergeben

Das sind die PR-Fotos des Jahres 2018

In Deutschland setzte sich der Hamburger Verein Mini Molars Cambodia gegen rund 1.000 Bewerbungen durch. Wir gratulieren!
Aus der Redaktion

Mit dem Foto „Dream Big“ hat die Organisation Mini Molars Cambodia den PR-Bild Award 2018 gewonnen. Der Branchenpreis für herausragende Fotografie von Unternehmen, Organisationen und Agenturen wurde von der dpa-Tochter News Aktuell am Donnerstagabend in Hamburg feierlich verliehen.

Der gemeinnützige Hamburger Verein Mini Molars Cambodia kümmert sich um die dentale Versorgung von bedürftigen Kindern in Kambodscha. Mit dem Foto, das der Londoner Kieferorthopäde Anton Bass im Rahmen eines Hilfsprojekts in diesem Frühjahr in einem Slum in Phnom Penh aufnahm, setzte sich die NGO gegen rund 1.000 Bewerbungen durch. 

“Dream Big” (c) Mini Molars Cambodia e.V. / D Foto: Anton Bass

“Dream Big” (c) Mini Molars Cambodia e.V. | Foto: Anton Bass

„‚Dream Big‘ – ein tolles Motto“, kommentiert Jens Hungermann, Chefredakteur des Magazins pressesprecher und Juror beim Branchenpreis. „Das Siegerbild des PR-Bild-Award 2018 ist inspirierend und Social-Media-kompatibel zugleich. Damit erfüllt es ein inzwischen immer wichtiger werdendes Merkmal nachhaltigen PR-Materials. Ein verdienter Gewinner.“ Das Foto belegte zudem Platz eins in der Kategorie „NGO“.

Die besten Bilder aus Österreich und der Schweiz

Das beste PR-Bild des Jahres aus Österreich ist das Foto „Minipig Rudi wieder gesund“ der Vetmeduni Vienna, der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Es ist zugleich Gewinner der Kategorie „Social-Media-Foto“.

„Minipig Rudi wieder gesund“ (c) Vetmeduni Vienna | Foto: Stephanie Scholz

„Minipig Rudi wieder gesund“ (c) Vetmeduni Vienna | Foto: Stephanie Scholz

Der Minipig-Eber Rudi verbrachte wegen Verdauungsproblemen und einer Atemwegserkrankung einige Zeit in der Universitätsklinik für Schweine an der veterinärmedizinischen Universität Wien. Rudi ist nach seiner Genesung wieder zu seinen Besitzern zurückgekehrt.

Für die Schweiz gewann in diesem Jahr das Bild „Alpenleben“, eingereicht von der Walliser Destinationsvermarktung Grächen und St. Niklaus Tourismus und Gewerbe. Das Foto ist zugleich Gewinner der Kategorie „Lifestyle“. Zu sehen ist ein Alpsenn bei seiner Arbeit auf der Alpe.

„Alpenleben“ (c) Grächen und St. Niklaus Tourismus und Gewerbe | Foto: Stefan Walter

„Alpenleben“ (c) Grächen und St. Niklaus Tourismus und Gewerbe | Foto: Stefan Walter

Und hier sind die Gewinner der übrigen Kategorien.

Kategorie Porträt

Mit der Aufnahme von einer jungen Frau in ihrer dunklen Behausung, durch deren Tür Licht hineinfällt, überzeugte der Verein Müllstadtkinder Kairo. Die Protagonistin ist eine von Tausenden Müllarbeiterinnen, die in Kairo ihr Leben fristen. Sie lebt neben der kleinen Trabantenstadt 15. Mai im Süden Kairos in einem Slum, wo Müll sortiert und wiederverkauft wird – laut NGO für einen Lohn, der kaum zum Leben reicht. 

„Schönheit im Müll“ (c) Müllstadtkinder Kairo e.V. | Foto: Christoph Jorda

„Schönheit im Müll“ (c) Müllstadtkinder Kairo e.V. | Foto: Christoph Jorda

Kategorie Stories und Kampagnen

In dieser Kategorie gewann ein Foto des Herz- und Diabeteszentrums NRW. Es zeigt eine Herzchirurgin und den kleinen Patienten nach einer erfolgreichen Herztransplantation.

„Herztransplantation“ (c) Herz - und Diabeteszentrum NRW | Foto: Armin Kühn

„Herztransplantation“ (c) Herz - und Diabeteszentrum NRW | Foto: Armin Kühn

Kategorie Reisen

Das Department of Tourism Philippines überzeugte mit einem Bild, das einen Wasserbüffel und einen Büffelreiher zeigt. Es entstand im Rahmen einer Tourismus-Kampagne.

„Büffelreiher Auge in Auge mit Wasserbüffel“ (c) Department of Tourism Philippines | Foto: Per-Andre Hoffmann

„Büffelreiher Auge in Auge mit Wasserbüffel“ (c) Department of Tourism Philippines | Foto: Per-Andre Hoffmann

Alle Gewinnerbilder, auch die Zweit- und Drittplatzierten in den jeweiligen Kategorien, finden Sie hier

Über den Award

Der PR-Bild Award wird von der dpa-Tochter News Aktuell in Zusammenarbeit mit News Aktuell Schweiz und APA-OTS aus Österreich verliehen. Dieses Jahr fand die Verleihung bereits zum 13. Mal statt. Rund 9.000 Stimmen wurden bei der öffentlichen Online-Abstimmung abgegeben. Das Magazin pressesprecher ist Medienpartner. Informationen zur Shortlist und der Jury finden Sie hier.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Gewinner des Corporate Culture Award. (c) Andreas Henn
Foto: Andreas Henn
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Corporate Culture Award erstmals vergeben

In Frankfurt am Main wurden Firmen für ihre vorbildliche Unternehmenskultur gewürdigt. »weiterlesen
 
Antje Neubauer wurde als Kommunikatorin des Jahres ausgezeichnet. (c) Claudia Kempf
Foto: Claudia Kempf
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Neubauer ist „Kommunikatorin des Jahres“

Die Marketing- und PR-Chefin der Deutschen Bahn wurde bei der Verleihung des PR Report Awards geehrt. »weiterlesen
 
Gegen die Verwendung von zu vielen Substantiven gibt es ein effektives Mittel: Verben. (c) Getty Images/TShum
Foto: Getty Images/TShum
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Hilfe, Substantivitis!

Achtung, Ansteckungsgefahr! Nicht nur in Behörden greift sie um sich: die Substantivitis. Charakteristisch sind lange Sätze, gespickt mit möglichst vielen Substantiven. Doch es gibt ein einfaches Gegenmittel, wie unsere Kolumnistin zu empfehlen weiß. »weiterlesen
 
Inspirierend und Social-Media-tauglich – diese Merkmale zeichnen das PR-Foto des Jahres aus. (c) Anton Bass
Foto: Anton Bass
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Pfiffige Text-Bild-Kongruenz

Warum „Dream Big“ ein im Wortsinne herausragendes PR-Bild ist. »weiterlesen
 
Die Unternehmenskommunikation von Yello sieht sich heute häufiger als Beraterin und Kommunikationsbeschleunigerin. (c) Getty Images/Paul Bradbury
Foto: Getty Images/Paul Bradbury
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Vom Begleiter zum Wegbereiter

Agiles Arbeiten – das klingt nach Start-up und Digitalschmiede. Doch auch etablierte Unternehmen entwickeln klassische Strukturen weiter. Für die Unternehmenskommunikation des Energieanbieters Yello bedeutete das: ein Stück der Kommunikationshoheit abzugeben. Wie es gelang, erklärt Kommunikationsmanagerin Daniela Leitinger. »weiterlesen
 
Mit einem Mix aus internen und externen Kommunikationsmaßnahmen stärkte die Johannesbad-Gruppe das Gemeinschaftsgefühl des Familienunternehmens in den Mittelpunkt. (c) Getty Images/momnoi
Foto: Getty Images/momnoi
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Das Wir-Gefühl von innen nach außen tragen

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Die Johannesbad-Gruppe überzeugte mit einem stimmigen Wir-Gefühl. »weiterlesen