Aldi Süd arbeitet ab sfort mit fünf weiteren prominenten Influencern zusammen. (c) Getty Images / metamorworks
Aldi Süd arbeitet ab sfort mit fünf weiteren prominenten Influencern zusammen. (c) Getty Images / metamorworks
Plattformübergreifende Kampagne

Aldi Süd baut Influencer-Marketing massiv aus

Für „Aldifamily“ nimmt der Einzelhandelskonzern gleich fünf Influencer unterschiedlicher Plattformen unter Vertrag.
Aus der Redaktion

Der südliche Zweig des Einzelhandelskonzerns Aldi investiert verstärkt in sein plattformübergreifendes Influencer-Marketing. Unter dem neuen Hashtag #Aldifamily sollen ab sofort fünf neu verpflichtete Influencer die Social-Media-Präsenz des Unternehmens sowie vor allem die Interaktion mit Followern und potenziellen Aldi-Kunden ausbauen. Mit ihnen habe man langfristige Kooperationen vereinbart, teilte Aldi Süd mit.

Mit den Bloggerinnen Kathrin Runge ("Backen macht glücklich") und Christiane Emma Prolic ("Emmi kocht einfach“) will das Unternehmen im Segment Food zusammenarbeiten. Das Youtube-Star-Pärchen Marlen und Tobias Wolf mit seiner über einer Million Abonnenten stehe für „Lifestyle“. Hinzu kommt Clea-Lacy Juhn, Gewinnerin der RTL-Reality-TV-Show „The Bachelor“ mit gut 400.000 Followern auf Instagram.

Aldi baut sein Influencer-Marketing aus. (c) Aldi Süd

„Die Marke Aldi Süd soll durch die langfristig angelegte Kooperation für eine jüngere Zielgruppe erlebbar und nahbarer gemacht werden", erklärt Marco Ganser, Marketingdirektor des Einzelhandelskonzerns. Es solle eine Verbindung zwischen der Marke, den Influencern und deren Fans geschaffen werden.

Parallel zur neuen #Aldifamily wird die im Dezember 2018 gestartete Kampagne „Aldilicious“ in einer zweiten Staffel weiterlaufen. Dabei treten bekannte Influencer in einem Kochduell gegeneinander an, bei dem die Anzahl der Follower-Kommentare über den Gewinner entscheidet. Die nächste Folge dieses Formats wird am 4. und 5. April auf Youtube gesendet.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Das gilt es für Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit Influencern zu beachten. (c) Getty Images / chatsimo
Foto: Getty Images / chatsimo
Gastbeitrag

Influencer Marketing – darauf müssen Firmen achten

Influencer-Marketing ist bei Unternehmen als Kommunikationsmittel längst etabliert. Dabei sollten sie sich rechtlich absichern. Warum es sich lohnt, dass Unternehmen und Influencer einen Vertrag abschließen, und was da alles reingehört. »weiterlesen
 
Welche Personen, Marken und Unternehmen haben die meisten Follower:innen bei Instagram? (c) GettyImages / monsitj
Ranking der meisten Follower:innen bei Instagram. Foto: GettyImages / monsitj
Analyse

Ranking: reichweitenstärkste Instagram-Accounts

Während Cristiano Ronaldo feiert, als erster Mensch die Marke von 200 Millionen Instagram-Follower:innen geknackt zu haben, offenbart ein genauerer Blick auf die aktuellen Fan-Zahlen der Social-Media-Plattform ebenfalls interessante Erkenntnisse. »weiterlesen
 
200 Millionen Follower:innen für Cristiano Ronaldo auf Instagram. (c) GettyImages / Made by Marko
Cristiano Ronaldo auf dem Instagram-Thron. Foto: GettyImages / Made by Marko
Meldung

Cristiano Ronaldo knackt Instagram-Rekord

Portugals Fußballstar Cristiano Ronaldo hat als erster Mensch die Marke von 200 Millionen Follower:innen bei Instagram übertroffen. Lediglich der Account des Unternehmens Instagram selbst erzielt mit rund 330 Millionen Fans eine noch größere Reichweite. »weiterlesen
 
Klimawandelleugner verbreiten Desinformation auf Youtube. / Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Meldung

Youtubes lascher Umgang mit Klimawandelleugnern

Avaaz kritisiert in einer Studie den sorglosen Umgang Youtubes mit Videos, in denen der Klimawandel geleugnet wird.   »weiterlesen
 
Iran kritisiert die Löschung von Instagram-Posts, die Soleimani unterstützen. / USA und Iran: (c) Getty Images/Oleksii Liskonih
Foto: Getty Images/Oleksii Liskonih
Meldung

Instagram löscht Soleimani-Posts

Instagram löscht Posts, die Qasem Soleimani unterstützen. Grundlage dafür seien US-Sanktionen gegen Iran. »weiterlesen
 
Bleiben die Likes unter Posts verborgen, posten User mehr – und verbringen somit mehr Zeit auf Instagram. (c) Getty Images / Olga Niekrasova
Foto: Getty Images / Olga Niekrasova
Meldung

Versteckt Instagram Likes, damit User mehr posten?

Seit einiger Zeit versteckt Instagram die Like-Zahlen unter User-Posts. Dahinter könnte unter anderem auch ein recht eigennütziger Zweck stecken.