Magazin für Kommunikation | pressesprecher

jobbörse

(102)
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Worms
Gewünschtes Eintrittsdatum: 01.03.2019 bzw. spätestens zum 01.04.2019
Standort: Potsdam
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Osnabrück
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: München
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Berlin
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Köln
Gewünschtes Eintrittsdatum: as soon as possible
Standort: Tübingen
Gewünschtes Eintrittsdatum: ab sofort
Standort: Frankfurt/Main
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Hamburg
Gewünschtes Eintrittsdatum: sofort
Standort: Berlin
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Hameln
Gewünschtes Eintrittsdatum: sofort
Standort: Berlin
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: München-Freising
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: München
Gewünschtes Eintrittsdatum: ab sofort
Standort: Wuppertal
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Berlin
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Berlin
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: München
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Hamburg
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: München
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Hamburg
Gewünschtes Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Standort: Duisburg
Gewünschtes Eintrittsdatum: ab sofort
Standort: standortunabhängig
Presseschau abonnieren
Arbeitsmarkt abonnieren
Sprecherszene abonnieren

Meistgelesener Artikel

Auch der Bundesverband deutscher Pressesprecher kritisiert EU-Urheberrechtsreform. (c) Getty Images/Elen11
Foto: Getty Images/Elen11
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Kommunikatoren kritisieren EU-Urheberrechtsreform

Die Urheberrechtsreform bringe schwerwiegende Eingriffe in die Offenheit der Kommunikation mit sich, kritisiert der Bundesverband deutscher Pressesprecher.
 

Von den Besten lernen

Foto: Quadriga Media
Foto: Quadriga Media
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Die Menschen brauchen einfach den Vergleich"

Bald ist es wieder so weit: Der Dpok rückt immer näher. Anna Augsburger aus dem Quadriga-Awardsteam erzählte uns, was für sie das Spannendste am Dpok ist, welche Highlights ihr aus den letzten Jahren in Erinnerung geblieben sind und welche Neuerungen uns dieses Jahr erwarten.
 

Mit Meinung

Es ist die bittere Wahrheit: Nur Kommunikatoren mögen das U, Schlachtrufe und Querbeetvernetzung mit suspekten Spezies aus Nachbarbüros. (c) Getty Images/AptTone
Foto: Getty Images/AptTone
Lesezeit 2 Min.
Glosse

In U-Haft genommen

Mal ehrlich: Die U-Form mochten doch schon in Schulzeiten nur die Kommunikativen. Alle anderen saßen und sitzen lieber in der hinteren Reihe. Unsere sprecherspitze.
 

Beiträge

Feuerwehren aus ganz Deutschland promoten auf Twitter den Notruf 112. (c) Getty Images / industryview
Foto: Getty Images / industryview
Meldung

Feuerwehren: #112live als Twitter-Großeinsatz

Zum Tag des Europäischen Notrufs am 11.2. wollen Feuerwehrleute mit einer Social-Media-Aktion auf Twitter zwölf Stunden lang den Notruf 112 promoten.
 
Hohes persönliches Engagement und Zusammenhalt im Team zeichnen erfolgreiche Social-Media-Teams aus. (c) Getty Images/Rawpixel
Foto: Getty Images/Rawpixel
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

So wird man „Social-Media-Team des Jahres“

Was braucht es für eine gute Social-Media-Kommunikation? Zwei Beispiele, die unterschiedlicher nicht sein können, zeigen, auf was es ankommt. »weiterlesen
 
Der Bild-Journalist Michael Manske wechselt zur VW-PR. (c) Getty Images / HT-Pix
Foto: Getty Images / HT-Pix
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Seitenwechsel: Volkswagen wirbt scharfen Kritiker von „Bild“ ab

Michael Manske betreute für das Boulevardblatt die Berichterstattung über den VW-Dieselskandal. Nun wechselt er zur Krisenkommunikation des Autokonzerns. »weiterlesen
 
Screenshot: Quadriga Media Berlin
Screenshot: Quadriga Media Berlin
Video

„Glaubwürdig, hörbar und relevant bleiben“

Mit Christian Buggisch von Datev sprachen wir über Herausforderungen, Risiken und Trends in der Kommunikation sowie darüber, welche Eigenschaften PR-Einsteiger mitbringen müssen. »weiterlesen
 
Das sind unsere PR-Gewinner des Monats Januar. (c) GettyImages/Oat_Phawat
Foto: GettyImages/Oat_Phawat
Glosse

Die Gewinner des PR-Januar 2019

Ein Urteil, ein Standpunkt, ein sexy Pressesprecher, ein Lob und ein Preis zwischen PR-Coup und PR-Desaster sorgten für Top-Plätze auf der Gewinnerliste. »weiterlesen
 
Das Bundeskartellamt hat die Rechte von Facebook massiv eingeschränkt. (c) Getty Images / artisteer
Bild: (c) Getty Images / artisteer
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Kartellamt schränkt Datensammlung von Facebook ein

Das Bundeskartellamt hat die Rechte des sozialen Netzwerks eingeschränkt. Das Unternehmen missbrauche seine marktbeherrschende Stellung.
 
Rasantes Personalkarussell in Facebooks-Kommunikationsabteilungen. (c) Getty Images / Novelo Eyeem
Foto: Getty Images / Novelo Eyeem
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Top-Managerinnen für Kommunikation verlassen Facebook

PR-Personalkarussell beim größten sozialen Netzwerk: Zwei langjährige und prominente Kommunikationsexpertinnen verlassen Facebook mit sofortiger Wirkung. »weiterlesen
 
In Zeiten der digitalen Transformation erscheinen Pressemitteilungen wie ein tröstlicher Anker. (c) Getty Images/Grandfailure
Bild: Getty Images/Grandfailure
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Presse-Infos? Bitte mehr davon!

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Upday-Redaktionsleiter Hans Evert findet die tägliche Flut an Pressemitteilungen tröstlich. »weiterlesen
 
CEOs in den USA wollen übers Geschäft reden, nicht über die Gesellschaft. (c) Getty Images / Nirodesign
Foto: Getty Images / Nirodesign
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Müssen Marken Haltung zeigen? CEOs in den USA sind skeptisch

Studie zur CEO-Kommunikation: Geschäft wichtiger als Gesellschaft. US-Topmanager wollen sich 2019 mehrheitlich nicht zu gesellschaftlichen Fragen äußern. »weiterlesen