Nachrichten

PR-Prof Gerhanrd Vowe bespricht "Journalismusforschung" von Heinz Pürer (c) Christoph Rau / Illustration: Quadriga Media Berlin
Foto: Christoph Rau / Illustration: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 3 Min.
Rezension

Journalismusforschung für Anfänger

Für unsere Serie "Prof-Rezensionen" bewertet Professor Gerhard Vowe das Fachbuch "Journalismusforschung" von Heinz Pürer. Lobende Anerkennung findet er dabei für Pürers Ansätze, die er aber auch aufgrund fehlender Ausführungen kritisiert. »weiterlesen
 
Professorin Sabine Kirchhoff hat für uns die Dissertation von Alexander Fleischer unter die Lupe genommen Collage: Mona Karimi, Foto: Johanna Peeck
Collage: Mona Karimi, Foto: Johanna Peeck
Lesezeit 4 Min.
Rezension

Wie entsteht Unternehmensreputation?

Die Dissertation von Alexander Fleischer "Reputation und Wahrnehmung" liefert gute Modelle von Reputationstypologie und von Reputationsentstehung, die in die Praxis übernommen werden können. Warum jedoch am Ende die Organisationsbrille dominiert, erklärt Professorin Sabine Kirchhoff in ihrer Rezension. »weiterlesen
von
 
Agenturinhaber Lukas-Pierre Bessis zeigt, wie jeder krativ sein kann (c) Thinkstock/Rawpixel Ltd
Foto: Thinkstock/Rawpixel Ltd
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Brauchen Unternehmen noch die Kreativität von Agenturen?

Kreativ sein könne jeder, sagt Lukas-Pierre Bessis. Der Agenturinhaber hat einen Prozess entwickelt, der zeigt, wie das geht. So könnte die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Agenturen erheblich verbessert werden. »weiterlesen
 
Professor Arlt hat sich für uns das neue Buch von Professor Jan Lies angeschaut (c) David Ausserhofer & Thinkstock, Illustration: Antje von Daniels
Foto: David Ausserhofer & Thinkstock, Illustration: Antje von Daniels
Lesezeit 3 Min.
Rezension

Alle Macht der PR?

Das neue Handbuch "Praxis des PR-Managements" sei ein teurer Ersatz für Wikipedia, urteilt Professor Hans-Jürgen Arlt. Er hat sich die Publikation von Jan Lies für uns einmal genauer angesehen. »weiterlesen
 
 Viele Führungskräfte erliegen CEO-Versuchungen und verschmelzen eher mit ihrem Team als Verantwortung zu übernehmen (c) Thinkstock/alexkich
Foto: Thinkstock/alexkich
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Fünf Versuchungen eines CEO

Der amerikanische Managementberater Patrick Lencioni ist bekannt für seinen Bestseller „Die fünf Dysfunktionen eines Teams“. Doch eigentlich fußt dieses erfolgreiche Bändchen auf seinem Debüt „Die fünf Versuchungen eines CEO“. Es ist nun endlich, nach siebzehn Jahren, auf Deutsch erschienen. »weiterlesen
 
Denken Sie um! (c) Thinkstock/giorgos245
Foto: Thinkstock/giorgos245
Rezension

Warum Sie wie ein Freak denken sollten

Andersdenken hilft! Der Ratgeber "Think like a Freak" erklärt, warum Sie als Elfmeterschütze auf die Tormitte schießen sollten und was das mit unseren alltäglichen Denkmustern zu tun hat. »weiterlesen
 
Die Berichterstattung ist dank digitaler und mobiler Vernetzung noch nie aktueller, schneller und vielfältiger gewesen als heute (c) Thinkstock/scyther5
Foto: Thinkstock/scyther5
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Digitale Revolution – Last und Lichtblick in der Krise

Das „Jahrbuch für Journalisten“ hat auch 2015 wieder zahlreiche Beiträge und unterschiedliche Perspektiven rund um die Medienbranche gesammelt und legt den Fokus in diesem Jahr vor allem auf die zunehmende Digitalisierung. »weiterlesen
 
Wer eine Rede hält, hat nichts zu verlieren? Von wegen! (c) Thinkstock/Michael Blann
Foto: Thinkstock/Michael Blann
Lesezeit 4 Min.
Rezension

Wie Sie eine Rede zum Funkeln bringen

Im Ratgeber "Reden Schreiben Wirken" erklärt Markus Franz, warum es "scheißschwer" ist, eine gute Rede zu schreiben, was man sich bei Angela Merkel abschauen kann und weshalb Gesangseinlagen von Bundestagsabgeordneten nicht per se eine schlechte Idee sind. »weiterlesen
 
Rücken Sie Inhalte ins Rampenlicht. (c) Thinkstock/lculig
Foto:Thinkstock/lculig
Lesezeit 1 Min.
Rezension

So werden Sie zum Content-Revolutionär

Klaus Eck und Doris Eichmeier haben einen hilfreichen Ratgeber geschrieben, mit dessen Hilfe Sie Geschichten künftig noch besser ins Rampenlicht rücken können. »weiterlesen
 
Rezension zu Annika Schachs PR-Text-Ratgeber (c) Thinkstock/joingate
Foto: Thinkstock/joingate
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Neue Stil- und Textformen der PR

Sie wollen einen Gastbeitrag, ein Krisenhandbuch oder einen Blogbeitrag schreiben? Die Professorin Annika Schach zeigt, wie es geht und stellt in ihrem Ratgeber neue Texte der Unternehmenskommunikation vor. Eine Rezension.   »weiterlesen
 
Die kleinen und großen Pannen der anderen zu beobachten, kann nützlich sein. (c) Thinkstock/david franklin
Foto: Thinkstock/david franklin
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Wie man Fettnäpfchen umgeht

Wie vermeidet man Fettnäpfchen und PR-Pannen? Sebastian Kirchner und Thomas Breyer-Mayländer sammeln in ihrem Ratgeber Fallsbeispiele von Schleckers Slogan "For You – vor Ort" bis zur PR-Strategie von Bettina Wulff. »weiterlesen
 
Thomas Koch ist einige Male im Leben ins kalte Wasser gesprungen (c) Thinkstock/Alex Koch
Foto: Thinkstock/Alex Koch
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Take a walk on the wild side – Thomas Kochs Autobiografie

In seiner episodischen Autobiographie erzählt der Media-Experte Thomas Koch beschwingt vom Auf und Ab seines Werber-Lebens. »weiterlesen
 
Der Ratgeber "Die besten Absageschreiben an Bewerber" zeigt, bei welchen Unternehmen es sich selbst lohnt die Absage zulesen.(c) Thinkstock/Wavebreak Media
Foto: Thinkstock/Wavebreak Media
Lesezeit 2 Min.
Rezension

"Vielen Dank für Ihr Interesse, aber…

…leider haben wir uns für einen anderen Bewerber entschieden." Doch es geht auch anders: Jobware und Kienbaum haben die gelungensten Absageschreiben von Personalabteilungen an ihre Bewerber zusammengestellt. »weiterlesen
 
Montag. Mist. (c) Thinkstock/ojogabonitoo
Foto: Thinkstock/ojogabonitoo
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Bullshit-Bingo vom Feinsten

"Montags könnt ich kotzen": Der neue Roman von Wirtschaftsjournalist Thomas Ramge rechnet humorvoll mit dem Alltag in einer Marketingabteilung ab. »weiterlesen
 
Rezension zu Michael Esders' Essay zum Storytelling  (c) Thinkstock/imortalcris
Foto: Thinkstock/imortalcris
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Das mobile Lagerfeuer des Erzählens

Millionenfach glimmt das Lagerfeuer des Erzählens auf den Screens und Displays, sagt Michael Esders, Journalist, Autor und Kommunikator. Er legt mit „Ware Geschichte“ einen entlarvenden Essay über die Ästhetisierung von Werbung vor. »weiterlesen
 
Wie entsteht Euphorie? (c) Thinkstock/Raywoo
Foto: Thinkstock/Raywoo
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Das Geheimnis der Begeisterung? Nicht wirklich gelüftet.

Zufriedenheit ist nach Paul Johannes Baumgartner der kleine Bruder des Durchschnitts. In seinem Ratgeber hält er Führungskräfte dazu an, Kunden, Mitarbeiter und sich selbst immer wieder in Euphorie zu versetzen. »weiterlesen
 
Rezension zum neuen Duden Sprachfragenbeantworter (c) Thinkstock/1shots
Foto: Thinkstock/1shots
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Sprachlich wissen wir oft nicht, was wir tun – 100 Fragen, 100 Antworten

Heißt es „Ende diesen oder dieses Jahres“? Woher kommt das @-Zeichen? Was bedeutet „cc“? Das Duden-Bändchen „Der phänomenale Sprachfragenbeantworter“ geht 100 Fragen zu unserem alltäglichen Sprachgebrauch nach. »weiterlesen
 
Rezension zu Hein Hansens "Der Fisch stinkt vom Kopf. Neue Motivation statt innerer Kündigung" (c) thinkstock/enisaksoy
Foto: Thinkstock/enisaksoy
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Innerlich gekündigt? Tipps für wahrhaftige Mitarbeitermotivation

Diesen Motivationsratgeber liest man in einem Rutsch durch – ­amüsant, entschlossen und in herrlich hemdsärmligem Tonfall erklärt "Fischverkäufer" Hein Hansen Führungskräften, wie sie ihre Mitarbeiter motivieren. Eine Rezension »weiterlesen
 
Rezension zum neuen Schulz-von-Thun-Titel (c) Thinkstock
Foto: Thinkstock
Lesezeit 3 Min.
Rezension

Zu Tisch, bitte! Einblicke in Schulz von Thuns Kommunikationspsychologie

Eigentlich hat Friedemann Schulz von Thun in „Miteinander reden“ ­schon alles zu seiner Kommunikationspsychologie gesagt. Oder doch nicht? Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen wusste, ihn herauszufordern. »weiterlesen
 
Wäre über den Wandel der deutschen Sprache vermulich wenig erfreut: Johann Wolfgang von Goethe. (c) Thinkstock/Norbert Speicher
Foto: Thinkstock/Norbert Speicher
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Der Einzigste, wo Deutsch kann: Eine kleine Polemik für Sprachpuristen

Der Journalist Andreas Hock lästert auf amüsante Art und Weise über den Verfall unserer Sprache durch Beamtendeutsch, Wichtigtuer-Anglizismen und Soziale Medien. »weiterlesen
 
Das kann im nächsten Meeting helfen. Nonverbale Barriere überwinden durch gekonntes Deuten von Körpersprache (c) Thinkstock/Yael Weiss
Foto: Thinkstock/Yael Weiss
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Gesten und Blicke entschlüsseln

Wer sitzt im Meeting neben wem, wie wirkt sich die Raumaufteilung auf die Arbeitsatmosphäre aus, und was sagt uns die Gestik des Chefs? Die Körpersprache-Expertinnen Gabriele Schranz und Gabriele Cerwinka dechiffrieren, was hinter Gesten, Blicken und Emotionen stehen kann.  So können nonverbale Barrieren überwunden werden, versprechen die Autorinnen. Wir haben uns den Ratgeber angesehen. »weiterlesen
 
Eine Anleitung zum Visual Facilitating (c) thinkstock/Ingram Publishing
Foto: thinkstock/Ingram Publishing
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Denken mit dem Stift: Eine Einführung ins Visualisieren

Visual Facilitating ist ein Trend aus den USA: Mit simplen Skizzen werden Dialoge, Ideen und komplexe Sachverhalte in Echtzeit visualisiert. Ein Praxisratgeber präsentiert nun die eigene Visualisierungsmethode "UZMO" – wir haben ihn uns einmal näher angeschaut. »weiterlesen
 
Produktrückrufe meistern (c) Thinkstock/TA2YO4NORI
Foto: Thinkstock/TA2YO4NORI
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Hilfe, Produktrückruf...

Der Compliance-Spezialist und Rechtsanwalt Professor Thomas Klindt und Compliance-Beraterin Tina Glasl bieten eine tiefgehende und sprachlich äußerst ansprechende Beratung für gelungenes Rückrufmanagement. »weiterlesen
 
Ein Plädoyer für intuitives Marketing (c) Thinkstock/Thomas Northcut
Foto: Thinkstock/Thomas Northcut
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Marketing-Voodoo

Amüsiert und gleichzeitig schockiert zieht Heino Hilbig Marktbewertungssysteme (80 gibt es!), Zielgruppen- und Medienanalysen durch den Kakao. »weiterlesen