Nachrichten

"Jeder Mensch hat die freie Wahl, zu entscheiden, wie er kommuniziert." (c) Getty Images / boonchai wedmakawand
Foto: Getty Images / boonchai wedmakawand
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Es geht um Präzision in der Sprache“

Sprache kann aufklären, vermitteln oder diskriminieren. Wer mit ihr arbeitet, trägt Verantwortung und sollte sich darüber bewusst sein, was seine Worte bewirken. 2014 gab die NGO „Neue Deutsche Medienmacher“ ihr erstes Glossar zu „politisch korrekter“ Sprache heraus. Im Interview erklärt die Geschäftsführerin Konstantina Vassiliou-Enz, was dahintersteckt. »weiterlesen
 
Mathias Aßmann verantwortet bei den Niedersächsischen Landesforsten unter anderem den Bereich Kommunikation. (c) Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Foto: Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Lesezeit 4 Min.
Interview

Wie kommuniziert man eigentlich ... den Wald?

Mit Mathias Aßmann, dem Unternehmenssprecher der Niedersächsischen Landesforsten, sprachen wir unter anderem über Herausforderungen der Forst-Kommunikation, Irrtümer und Vorurteile, die ihm im Rahmen seiner Arbeit begegnen, und über die Bedeutung der sozialen Medien in seinem Beruf.   »weiterlesen
 
Das Startup Mymoria bietet online die Organisation von Beerdigungen an. (c) Getty Images / dragana991
Foto: Getty Images / dragana991
Lesezeit 5 Min.
Interview

Wie kommuniziert man eigentlich … den Tod?

Über den Tod spricht niemand gern. Christian Soult schon: Er kommuniziert für ein Start-up, das online die Organisation von Beerdigungen anbietet. Ein Gespräch über Pietät, Vorbehalte und Presseberichte über einen „Bestattungsautomaten“ »weiterlesen
 
Martin Moschek ist seit 2017 Mitglied der DPOK-Jury und in diesem Jahr zum ersten Mal Juryvorsitzender (c) Alexander Heinrichs Photographie
Foto: Alexander Heinrichs Photographie
Lesezeit 3 Min.
Interview

"Verliert nicht den Spaß an der Sache!"

Am 24. Mai wird in Berlin wieder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation vergeben. Mit dem Juryvorsitzenden Martin Moschek sprachen wir darüber, was in der Onlinekommunikation derzeit wichtig ist, warum er nichts von Trends hält und was den DPOK besonders macht. »weiterlesen
 
Foto: Quadriga Media
Foto: Quadriga Media
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Die Menschen brauchen einfach den Vergleich"

Bald ist es wieder so weit: Der Dpok rückt immer näher. Anna Augsburger aus dem Quadriga-Awardsteam erzählte uns, was für sie das Spannendste am Dpok ist, welche Highlights ihr aus den letzten Jahren in Erinnerung geblieben sind und welche Neuerungen uns dieses Jahr erwarten. »weiterlesen
 
Gerald Dino Wolff (Bild l.) arbeitet als geschäftsführender Gesellschafter und Partner bei der Münchner PR-Agentur Harvard Engage Communications. (c) Axel Rubbel, Jo Röttgers Graffiti / Collage: Quadriga Media Berlin
Foto: Axel Rubbel, Jo Röttgers Graffiti / Collage: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 2 Min.
Interview

„Ich will es mir noch einmal selbst beweisen“

Nicht jeder, der das Rentenalter erreicht hat, möchte aufhören zu arbeiten. Im zweiten Teil erzählt Gerald Dino Wolf, warum er immer noch Spaß an der Arbeit hat.  »weiterlesen
 
Kommunikation im Handwerk sollte praxisorientiert sein, sagt Manuela Koneczny. (c) Handwerkskammer München
Foto: Handwerkskammer München
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Man muss verstehen, wie das Handwerk tickt"

Kommunikation im Handwerk sollte praxisorientiert sein, meint die Kommunikatorin Manuela Koneczny von der Handwerkskammer München. Viele Handwerksbetriebe, so ihre Erfahrung, sind bei den Themen Social Media und Onlinekommunikation aufgeschlossen.  »weiterlesen
 
Der frühere Journalist und Pressesprecher Anton Hunger (Bild l.) ist heute freier Publizist und Kommunikationsberater. (c) Jo Röttgers Graffiti, Axel Rubbel / Collage: Quadriga Media Berlin
Foto: Jo Röttgers Graffiti, Axel Rubbel / Collage: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 2 Min.
Interview

„Golfen ist nicht so mein Ding“

Nicht jeder PR-Manager, der das Rentenalter erreicht hat, möchte aufhören zu arbeiten. Der 70-jährige Anton Hunger hat noch immer Spaß am Job. »weiterlesen
 
(c) Getty Images/SergeyNivens
(c) Getty Images/SergeyNivens
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Karaoke mit Kollegen? Die Hölle!“

Psychologe René Proyer über echten und verordneten Spaß im Job und die acht Arten von Humor. »weiterlesen
 
(c) EPA / Nic Bothma
(c) EPA / Nic Bothma
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Offenes Feedback ist Teil des Erfolgs“

Monate-, manchmal jahrelang wetteifern die besten Ruderer Deutschlands um einen Platz im prominentesten Boot, dem Achter. Wer es wie Andreas Kuffner hineinschafft, hat Energie, Privatleben und womöglich Berufschancen geopfert – mit ungewissem Ausgang.
 
Barbara Niedner (c) privat
Foto: privat
Lesezeit 8 Min.
Interview

„Aufmerksamkeit ist immer die Währung“

Im Gerangel um Positionen zeigen sich zwischen Affenhaus und Arbeitswelt erstaunliche Parallelen. Die Verhaltensbiologin und Führungskräftetrainerin Barbara Niedner im Interview über Konkurrenzverhalten bei Tier und Mensch. »weiterlesen
 
Sich mit anderen auszutauschen, halte uns frisch und mache unser Denken schneller, sagt Neurowissenschaftler Henning Beck. (c) Getty Images/MissTun
Foto: Getty Images/MissTun
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Kommunikation ist das beste Gehirnjogging“

Wie lernen Menschen eigentlich am besten? Was behindert den Lernprozess? Und warum macht Scheitern klug? Henning Beck, Neurowissenschaftler, Autor und Science Slammer, im Gespräch über gehirngerechte Arbeitswelten, den positiven Effekt von Fehlern und Neuro-Mythen. »weiterlesen
 
Die C-Level-Ebene müsse Social-Media-Kommunikation künftig beherrschen, meint Linkedin-Kommunikationschefin Gudrun Herrmann. (c) Simon Koy
Foto: Simon Koy
Lesezeit 3 Min.
Interview

„Wir befinden uns in einer Zeit des Umbruchs“

Immer mehr Führungskräfte positionieren sich über soziale Plattformen. Gudrun Herrmann, Leiterin der DACH-Kommunikation bei Linkedin, erklärt, warum es hilft, wenn die Unternehmenskommunikation dabei Kontrolle abgibt, und weshalb nicht nur die oberste Führungsriege kommunizieren sollte.  »weiterlesen
 
Mitarbeiter ins Ausland zu entsenden, erfordert gute Vorbereitung und ein Gesamtkonzept. (c) Getty Images/vitchanan
Foto: Getty Images/vitchanan
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Im Umgang mit Expats sind Firmen oft planlos“

Werden Mitarbeiter ins Ausland entsendet, herrschen hierzulande große Konzeptlosigkeit und fatale Spontaneität. Im Interview erzählt die Culture-Competence-Expertin Hanne Seelmann-Holzmann, in welche Fettnäpfchen deutsche Expats in Asien wegen fehlender Vorbereitung treten, warum viele befürchten, dort zum Kindergärtner zu werden, und weshalb Unternehmen kaum mit einem Vertragsabschluss im Monat August rechnen sollten. »weiterlesen
 
Ob ein CEO sich politisch äußern solle oder nicht, sei eine Frage der Glaubwürdigkeit, findet Staffbase-Gründer Martin Böhringer. (c) Dirk Hanus
Foto: Dirk Hanus
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Ein CEO ist kein Politiker“

Vorfälle wie die Ausschreitungen in Chemnitz vor einigen Wochen passieren unvorhergesehen. Wie sollten Unternehmen in solchen Situationen reagieren? Martin Böhringer, Gründer des Chemnitzer Start-ups Staffbase, über den Druck, Haltung zu zeigen, positive Nebeneffekte und warum er von lauten PR-Kampagnen trotzdem nichts hält. »weiterlesen
 
Frank X. Shaw während seiner Keynote auf dem diesjährigen European Communication Summit (c) Jana Legler/Quadriga Media Berlin
Foto: Jana Legler/Quadriga Media Berlin
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Vertrauen müssen wir uns verdienen“

Der globale Microsoft-Kommunikationschef Frank X. Shaw über skeptische Kunden, Risiken im Reputationsmanagement und ein unliebsames Buch. »weiterlesen
 
Martin Wehrle während eines Vortrags auf dem Kommunikationskongress 2018. (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 3 Min.
Interview

Kommunikatoren, seid keine Duckmäuser!

Wie können Sprecher sich dagegen wehren, von oben als „Sprachrohr“ gesehen zu werden? Karriereberater Martin Wehrle über die Spielregeln mutiger Kommunikation. »weiterlesen
 
Gewinnerin Isabell Rabe freut sich über ihre Auszeichnung mit dem BdP-Nachwuchsförderpreis. (c) Kasper Jensen
Foto: Kasper Jensen
Lesezeit 3 Min.
Interview

BdP-Nachwuchsförderpreis geht an Isabell Rabe

Isabell Rabe hat den Nachwuchsförderpreis des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP) gewonnen. Die Absolventin der Universität Hohenheim setzte sich gegen zwei weitere Finalisten durch. »weiterlesen
 
Storytellin hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen (c) Getty Images / tomertu
Foto: GettyImages / tomertu
Lesezeit 3 Min.
Interview

„Das Unternehmen ist nicht Held der Story"

PR- und Storytelling-Beraterin Julia Beyer hilft Unternehmen dabei, ihre Geschichten zu finden und in die Welt zu tragen. Im Interview spricht sie über Unternehmenswerte und -visionen, Heldengeschichten und darüber, was Storytelling mit Märchenerzählen zu tun hat. »weiterlesen
 
Eine rein männliche Führungsriege ist in Schweden nicht mehr denkbar, in Deutschland hingegen Normalität. (c) Getty Images/virtustudio
Foto: Getty Images/virtustudio
Lesezeit 7 Min.
Interview

„Mit homogenen Teams kommt man nicht weit“

Deutschland ist weltweit Schlusslicht, wenn es um Frauen in Vorständen geht. Das hat eine Studie der Allbright-Stiftung ergeben. Ein Gespräch mit Geschäftsführerin Wiebke Ankersen über den Nachteil rein männlicher Vorstände, über die gesetzliche Frauenquote und darüber, was Unternehmen und Frauen selbst tun können, um etwas zu ändern. »weiterlesen
 
Daniela Engist ließ ihre Karriere in der Unternehmenskommunikation hinter sich und wurde Schriftstellerin (c) Getty Images, Anja Limbrunner
Bild: Getty Images, Anja Limbrunner
Lesezeit 1 Min.
Interview

"Meine Arbeit wurde zur Gewohnheit"

Drei Kommunikatoren erzählen, warum sie dem Beruf den Rücken gekehrt haben – und es nicht bereuen. Im letzten Teil: Daniela Engist entdeckte eine alte Leidenschaft wieder. »weiterlesen
 
Robert Birnecker ließ seine PR-Karriere hinter sich und wurde Whiskeybrenner in den USA. (c) Getty Images, Ozzie Ramsay Photography
Foto: Getty Images, Ozzie Ramsay Photography
Lesezeit 2 Min.
Interview

„Ich lebe den amerikanischen Traum“

Drei Kommunikatoren erzählen, warum sie dem Beruf den Rücken gekehrt haben – und es nicht bereuen. In Teil zwei berichtet Robert Birnecker von seinem Weg zum Whiskeybrenner. »weiterlesen
 
Litigation-PR-Experte Thomas Empt (l.) im Gespräch mit Oberstaatsanwältin Anne Leiding. (c) Oliver Rehbinder
Foto: Oliver Rehbinder
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Journalisten sind ja nicht doof“

Litigation-PR versus Staatsanwaltschaft: Ein Streitgespräch über den Kampf um die Deutungshoheit, beeinflussbare Richter und das Ringen um Reputation.   »weiterlesen
 
Anke Mehrholz ließ die PR nach 22 Jahren hinter sich. (c) Getty Images, Fräulein Fotograf
Bild: Getty Images, Fräulein Fotograf
Lesezeit 1 Min.
Interview

„Mein Ausstieg wurde zum Selbstläufer“

In dieser Serie erzählen drei Kommunikatoren, warum sie dem Beruf den Rücken gekehrt haben – und es nicht bereuen. Anke Mehrholz hat das Geld gegen Glück eingetauscht. »weiterlesen