Eine Mettwurst brachte Zalando viel Aufmerksamkeit (c) Thinkstock/ucius
Eine Mettwurst brachte Zalando viel Aufmerksamkeit (c) Thinkstock/ucius
Sieben Sätze zum #Mettgate

Wurst-PR

Ein Fauxpas, der dem Versandhändler viel humorvolle Aufmerksamkeit bescherte. Unsere Sieben Sätze zum #Mettgate von Zalando.

Nahezu alle Onlinemedien berichten seit einigen Tagen über eine Skurrilität des Versandunternehmens Zalando. Die Kundin Isabell hatte am 23. Oktober auf Facebook ein Foto ihrer neu erworbenen Handtasche gepostet, verwundert über die Mettwurst, die darin lag. Sonderlich aufgebracht klang sie nicht, sie wollte lediglich ihren dafür eingelösten Gutschein zurück. Zalando entschuldigte sich umgehend, man werde das prüfen, die Community kommentierte gemäßigt und amüsiert. Das Unternehmen lancierte heute selbst verschiedene Hashtags zum Thema auf Twitter und versicherte unter #Mettgate, #Zalandomettness, #Metteroffact: "Wir wissen nicht, wie die Wurst in die Tasche gekommen ist". Und, es wirkt: Über 14.500 Likes, rund 900 Shares, mehr als 3.650 Kommentare, nahezu in allen Medien – und übel nimmt es Zalando niemand. Ein müheloser Viral-Hit.

Screenshot: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10208195525873739&set=o.365604620536&type=3&theater

Die bestellte Tasche mit der Mettwurst. Screenshot: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10208195525873739&set=o.365604620536&type=3&theater

Screenshot: https://twitter.com/Zalando

Zalando reagiert mit Humor auf Twitter und sendet die Breaking News. Screenshot: https://twitter.com/Zalando

Screenshot: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10208195525873739&set=o.365604620536&type=3&theater

Der Facebook-Post der Zalando-Kundin und die Reaktion des Unternehmens. Screenshot: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10208195525873739&set=o.365604620536&type=3&theater

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

In der Corona-Krise ist eine schnelle und effiziente Kommunikation gefragt. (c) Unsplash / Glenn Carstens-Peters
Foto: Unsplash / Glenn Carstens-Peters
Gastbeitrag

Wie Online-PR in Corona-Zeiten aussehen sollte

Kaum ein Unternehmen war auf den Corona-Ausbruch und die anschließende Wirtschafts- und Gesundheitskrise vorbereitet. Gefragt ist jetzt eine schnelle und effiziente Kommunikation. »weiterlesen
 
In der Krise zeigt sich, ob Unternehmen zuvor eine starke Community aufbauen konnten. (c) Getty Images / oatawa
Foto: Getty Images / oatawa
Gastbeitrag

In der Krise macht sich gute Kommunikation bezahlt

Die Corona-Krise zeigt Stärken und Schwächen in der Kommunikation auf: Gerade jetzt zeigt sich, ob zuvor eine starke Community aufgebaut wurde.  »weiterlesen
 
Damit Videokonferenzen nicht zum Desaster werden, sollten Sie folgende Tipps beachten./ Videokonferenz: (c) Getty Images/AndreyPopov
Videokonferenz: (c) Getty Images/AndreyPopov
Ratgeber

Mit diesen fünf Tipps gelingt jede Videokonferenz

Es genügen schon wenige Verbesserungen, damit die Videokonferenz effektiv und nicht zur langweiligen Pflichtveranstaltung wird. »weiterlesen
 
Benjamin Schütz, Pressesprecher von RWE, ist neu in der DPOK-Jury./ Foto: (c) Benjamin Schütz
Foto: (c) Benjamin Schütz
Interview

„Das Beste am DPOK sind die Pitches“

Benjamin Schütz sitzt nach zwei Siegen beim DPOK dieses Jahr das erste Mal selbst in der Jury. Mit pressesprecher sprach er über den Seitenwechsel. »weiterlesen
 
Wer macht das Rennen um den CDU-Vorsitz? / Fotos: (1) CDU/Laurence Chaperon (2) Laurence Chaperon (3) Steffen Roth
Fotos: (1) CDU/Laurence Chaperon (2) Laurence Chaperon (3) Steffen Roth
Analyse

Wie Merz, Röttgen & Laschet digital kommunizieren

Kampf um den CDU-Vorsitz: Wie sich die drei Kandidaten in den sozialen Netzwerken präsentieren.  »weiterlesen
 
DPOK-Jurymitglied Dominik Kupilas im Interview. (c) SV Werder Bremen
Foto: SV Werder Bremen
Interview

Werder Bremen: „Wir haben über 40 eigene Kanäle“

Was verbindet Neu-Jurymitglied Dominik Kupilas mit dem DPOK? Und womit können Bewerber ihn beeindrucken? »weiterlesen