Tipps für die Markenkommunikation (c) Thinkstock/Robert Churchill
Tipps für die Markenkommunikation (c) Thinkstock/Robert Churchill

Wie Mitarbeiter Marken lebendig machen können

Isabel Ihm, Head of Brand Communications & Events beim Energieunternehmen juwi, erklärt im Video-Interview, worauf zu achten ist, wenn Mitarbeiter in die Markenkommunikation miteinbezogen werden.
Sven Pauleweit

Ein zentraler Faktor in der Markenkommunikation sind oft die eigenen Mitarbeiter. Sie machen die Marke lebendig und für den Kunden erlebbar. Davon ist Isabel Ihm überzeugt. Als Head of Brand Communications & Events bei juwi hat sie sich intensiv mit der Wirkung von Mitarbeitern als Markenbotschafter beschäftigt.

 

Im Interview erklärt sie, worauf bei dem Einsatz von Mitarbeitern als Markenbotschafter zu achten ist und gibt Tipps, wie man Produkte und Dienstleistungen ohne hohen Identifikationsgrad – wie Automobiltechnik oder erneuerbare Energien – kommuniziert.

 

 
Foto: Carina Jahn Fotodesign
Isabel Ihm
Ihmotion coaching & training
Inhaberin

Isabel Ihm war als Head of Brand Communications & Events bei juwi tätig, einem Projektentwicklungsunternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Inzwischen ist sie Inhaberin von Ihmotion coaching & training.

 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Das Helmut-Schmidt-Haus in Hamburg ist das Zuhause der "Zeit". Auch hier gilt aktuell Homeoffice first. (c) Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Foto: Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Lesezeit 8 Min.
Interview

"Die Redaktion hat die größte Strahlkraft"

Silvie Rundel leitet die Unternehmenskommunikation und den Bereich Veranstaltungen der „Zeit“-Verlagsgruppe. Im Interview spricht sie über digitale Formate in der internen Kommunikation, den 75. Geburtstag der Wochenzeitung und warum auch mal improvisiert wird. »weiterlesen
 
#LetMeBeSafe statt #StaySafe: Der Hamburger Verein Straßenblues schafft durch medienwirksame Aktionen Öffentlichkeit für die Probleme obdachloser Menschen. (c) David Diwiak
Foto: David Diwiak
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Menschen mögen Geschichten, die gut ausgehen“

Menschen, die auf der Straße leben, sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Der Dokumentarfilmer Nikolas Migut setzt mit seinem Verein Straßenblues auf die Kraft von Bildern und Storytelling, um obdachlosen Menschen zu helfen. Ein Gespräch. »weiterlesen
 
21 der 30 PR-Verantwortlichen führender Dax-Unternehmen haben einen eigenen Twitter-Account. (c) Getty Images/ HStocks
Foto: Getty Images/ HStocks
Lesezeit 2 Min.
Analyse

Die PR-Chef:innen der Dax-30 auf Twitter

Die Kommunikation der führenden 30 Dax-Unternehmen liegt noch immer überwiegend in männlicher Hand. Doch Frauen holen auf, wie eine Kurz-Analyse von pressesprecher zeigt. Eine Kommunikatorin versammelt auf Twitter die meisten Follower:innen hinter sich. »weiterlesen
 
Die Dramaturgie einer Rede zahlt auf das Ziel der Rede ein. (c) Getty Images/werayuth
Foto: Getty Images/werayuth
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

Die ideale Dramaturgie

Hauptversammlungen, Pressekonferenzen, Townhall-Meeting – Reden halten gehört zum Job von Führungskräften. Wie Kommunikationsverantwortliche sie dabei unterstützen können, erklärt Coach und Autor Michael Rossié in dieser Serie. Teil 1: Wie man eine Rede aufbaut. »weiterlesen
 
Hoffte als Kind am Trainingsgelände des FC Bayern auf Autogramme: Anna-Lena Müller. (c) Vivian Balzerkiewitz
Foto: Vivian Balzerkiewitz
Lesezeit 2 Min.
Interview

Am Puls der Bayern

Anna-Lena Müller wechselte zu Jahresbeginn von Volkswagen zu Siemens. Dort kümmert sie sich um die Partnerschaft mit Bayern München. »weiterlesen
 
In TikTok-Videos geht es oft um Tanzen und Spaß. (c) Getty Images/iprogressman
Foto: Getty Images/iprogressman
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Was geht auf TikTok?

Unternehmen, die auf TikTok präsent sein wollen, müssen verstehen, was bei ihrer Zielgruppe angesagt ist. Selbstironie ist hilfreich. »weiterlesen