Werder Bremen ist deutscher Meister in Sachen Onlinekommunikation. (c) SV Werder Bremen
Werder Bremen ist deutscher Meister in Sachen Onlinekommunikation. (c) SV Werder Bremen
Onlinekommunikation

Werder Bremen ist deutscher Meister

Im Online-Ranking der Fußball-Bundesligavereine setzt sich Werder gegen Dortmund und Bayern München durch.
Aus der Redaktion

Bereits vor dem abschließenden Spieltag der Fußball-Bundesliga steht fest: Der SV Werder Bremen ist deutscher Meister in Sachen Onlinekommunikation. Die Bremer verwiesen in einem spannenden Titelrennen Borussia Dortmund und Bayern München letztlich souverän auf die Plätze 2 und 3.

Dies ist das Ergebnis des „Liga Benchmark 2019“ der Beratungsfirma Net Federation. Er wird seit 2013 – neben dem MR Benchmark für Unternehmen und anderen Analysen – als jährliches Ranking der 18 Bundesligavereine hinsichtlich ihres Internetauftritts erstellt.

Dafür wurden die Webseiten und Social-Media-Präsenzen der Clubs auf 72 Kriterien in den Kategorien Inhalt & Redaktion, Service & Dialog sowie User Experience analysiert.

Werder Bremen erreichte dabei 791 von 1.000 maximal möglichen Punkten. Der Zweitplatzierte Dortmund kam auf 764, Bayern München auf 754 Punkte. Stark schnitt auch der 1. FC Nürnberg ab. Der Absteiger aus der echten Bundesliga steht im Online-Ranking mit 748 Punkten als Vierter auf einem Champions-League-Platz.

„Werder platziert Termine zur Pressekonferenz auf der Website, erörtert konkrete Nachhaltigkeitsstrategien und Ziele“, erläutert Matthias Ewen von Net Federation. Außerdem überzeuge die Webseite der Bremer unter anderem durch starke Spielerporträts, eine Hall of Fame, einen überzeugenden Newsfeed, einen Podcast und ein Tippspiel sowie Barrierefreiheit.

Besonders schwach schnitten 1899 Hoffenheim (598 Punkte), Bayer Leverkusen (593) und vor allem der SC Freiburg (582) ab. Auch ambitionierte Vereine wie Borussia Mönchengladbach und Rasenballsport Leipzig finden sich in der Online-Abstiegsregion der Fußball-Bundesliga.

Fußball-Bundesliga: Das Online-Ranking der Vereine 2019

# Verein Punkte
1 SV Werder Bremen 791
2 Borussia Dortmund 764
3 Bayern München 754
4 1. FC Nürnberg 748
5 Schalke 04 732
6 VfB Stuttgart 704
7 VfL Wolfsburg 694
8 1. FSV Mainz 05 689
9 Eintracht Frankfurt 681
10 FC Augsburg 678
11 Hannover 96  672
12 Fortuna Düsseldorf 650
13 Hertha BSC 644
14 Borussia Mönchengladbach 642
15 Rasenballsport Leipzig 640
16 1899 Hoffenheim 598
17 Bayer 04 Leverkusen 593
18 SC Freiburg 582

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Gigaset-Kommunikationchef Raphael Dörr erklärt, wie die Neupositionierung des Unternehmens gelingen konnte. (c) privat
Foto: privat
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Es geht vor allem um den Dialog"

Gigaset Communications war lange Zeit vor allem als Hersteller von schnurlosen Festnetztelefonen bekannt – ein eher angestaubtes Thema. Wie die Neupositionierung des Unternehmens gelang und welche Rolle die sozialen Medien und das begrenzte Budget des Mittelständlers dabei spielten, erklärt Kommunikationschef Raphael Dörr im Interview. »weiterlesen
 
Die Global Alliance for Responsible Media kämpft gegen Hass im Internet./ Hass im Internet: (c) Chainarong Prasertthai/ Getty Images
Bild: Chainarong Prasertthai/ Getty Images
Meldung

Kampf gegen Hetze und für Brand Safety im Netz

Sie setzen sich für mehr Brand Safety im Internet ein. Dafür kooperieren 16 weltweit führende Werbetreibende mit anderen Größen der Medienindustrie. »weiterlesen
 
Daniel Brandt, Marketing-Verantwortlicher bei Horsch, will aus den "Farming Heros" eine Testimonial-Kampagne machen./ Daniel Brandt: (c) Horsch
Bild: Horsch
Interview

„Wir schufen den „Iron Man“ der Landwirtschaft“

Die „Farming Heroes“ von Horsch gehören zu den großen Gewinnern des dpok. Mit der Kampagne hat die Firma noch einiges vor. »weiterlesen
 
Mercedes ist die erfolgreichste Marke in den deutschsprachigen sozialen Medien. (c) Getty Images / vege
Foto: Getty Images / vege
Meldung

Mercedes dominiert soziale Medien

Laut einer aktuellen Studie ist Mercedes-Benz mit großem Abstand die erfolgreichste Marke in den deutschsprachigen sozialen Medien. Vor allem Auto- und Entertainment-Marken kam im Ranking sehr gut weg. »weiterlesen
 
Der BGH urteilt: Unternehmen haften, wenn Dritte ihre Social-Media-Posts teilen./ BGH-Urteil: (c) Getty Images/liveostockimages
Bild: Getty Images/liveostockimages
Meldung

Firmen haften für geteilte Social-Media-Posts

Wer eine rechtswidrige Behauptung auf Social Media veröffentlicht, haftet nicht nur für seinen Originalbeitrag. Firmen haften laut BGH auch, wenn Dritte den Beitrag teilen.
 
Bayers große PR-Initiative trifft auf noch größere Skepsis./ Bayer-Logo: (c) Bayer
Bild: Bayer
Meldung

Bayers PR-Initiative trifft auf Skepsis

„Wir haben zugehört. Und verstanden.“ Mit dieser Kampagne will der Chemie-Riese Bayer sein Image aufpolieren. Doch er stößt damit vor allem auf Skepsis. »weiterlesen