Der Schöpfer der Verschwörung, Achim Held, unterstützt die Aktion./ #Bielefeldmillion: (c) Bielefeld Marketing/Sarah Jonek
Der Schöpfer der Verschwörung, Achim Held, unterstützt die Aktion./ #Bielefeldmillion: (c) Bielefeld Marketing/Sarah Jonek
Ende einer Verschwörungstheorie

Weltweites Medienecho zur #Bielefeldmillion

Die Presse berichtet weltweit über Bielefeld. Der Grund: Die Stadt verlost eine Million Euro an denjenigen, der beweisen kann, dass es Bielefeld gar nicht gibt.
Toni Spangenberg

"Bielefeld? Das gibt's doch gar nicht". Diesen Satz nahm die Stadt Bielefeld zum Anlass für eine Kampagne, die es weltweit in die Schlagzeilen schaffte. Wer beweisen kann, dass es die nordrhein-westfälische Stadt tatsächlich nicht gibt, gewinnt die #Bielefeldmillion, also eine Million Euro. Mehr als 500 Medien weltweit haben über die am 23. August gestartete Aktion berichtet: BBC, Le Point, Radio Canada, The Australian, The Sydney Morning Herald, Hindustan Times (Indien), die US-Medien Newsweek und New York Post und viele mehr.

 

BBC News BielefeldHindustan Times Bielefeld

 

"Unser Ziel war es, dass sich die Menschen auf positive und kreative Art mit Bielefeld auseinandersetzen. Und wir haben sogar E-Mails aus Ländern von Aserbaidschan bis Brasilien bekommen, in denen uns Menschen schreiben, wie witzig sie unsere Aktion und wie sympathisch sie Bielefeld finden", sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer des Bielefeld Marketing. In nur zwei Tagen gingen mehr als 700 Zuschriften aus aller Welt bei der Stadt ein, die beweisen sollten, dass es Bielefeld nicht gibt. Jede Einsendung werde beantwortet. Noch bis zum 4. September läuft die #Bielefeldmillion. Dann will sich die Stadt von der Verschwörungstheorie verabschieden, gemeinsam mit deren Schöpfer Achim Held.

 

Le Point BielefeldNew York Post Bielefeld

The Australian BielefeldNewsweek Bielefeld

 

Die Idee zur Bielefeld-Verschwörung kam dem ehemaligen Informatikstudenten 1993 auf einer Kieler Studentenparty. Damals veröffentlichte Held einen Satire-Text im Usenet, dem Vorläufer des Internets. Seitdem hält sich das Gerücht, Bielefeld existiere gar nicht.

Sydney Morning HeraldRia Bielefeld

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Bei den PR Report Awards wurde die Fahrradhelm-Aktion als "Kampagne des Jahres" ausgezeichnet. (c) Getty Images / Magdalenawd
Foto: Getty Images / Magdalenawd
Meldung

Umstrittene Fahrradhelm-Kampagne gewinnt PR-Preis

Die Aktion des Bundesverkehrsministeriums wurde außerdem mit zwei weiteren Awards ausgezeichnet. Ganze vier Preise nahm die Agentur Achtung! mit nach Hause. »weiterlesen
 
Am 13. November fand der erste "GWPR Next Gen Leaders Summit" in Deutschland statt. (c) obs/GWPR/Keyur Patel
Foto: obs/GWPR/Keyur Patel
Meldung

GWPR bringt junge und erfahrene PR-Profis zusammen

GWPR will Frauen in PR-Führungspositionen fördern. Eine aktuelle Veranstaltung stellte den weiblichen Nachwuchs der Branche in den Fokus. »weiterlesen
 
Der BdP veröffentlicht einen Leitfaden zur tariflichen Einordnung von Kommunikatoren im öffentlichen Dienst. (c) Getty Images / sunnychicka
Foto: Getty Images / sunnychicka
Meldung

BdP veröffentlicht Leitfaden zur PR-Bezahlung

Die Anforderungen an Kommunikatoren im öffentlichen Dienst wachsen – die tarifliche Eingruppierungspraxis bildet die Vielfalt an Aufgaben jedoch nur unzureichend ab. Der BdP reagiert nun auf diesen Umstand und veröffentlicht einen Leitfaden zur tariflichen Eingruppierung von Kommunikatoren. »weiterlesen
 
So werden Bilanzpressekonferenzen zum Event. (c) Getty Images / Andrii Atanov
Foto: Getty Images / Andrii Atanov
Gastbeitrag

Geschäftszahlen mit Pep

Bilanzpressekonferenzen waren für Unternehmen lange Zeit Pflichtveranstaltungen – und eine sichere Sache. Die wichtigsten Journalisten kamen jedes Jahr. Das hat sich geändert. Wie Bilanz-PKs zu einem Event werden, zeigen Otto und Bosch. »weiterlesen
 
Der FC Bayern recycelt in ihrer Pressemitteilung zur Entlassung von Niko Kovač eine Floskel. (c) Getty Images / ah_fotobox
Foto: Getty Images / ah_fotobox
Meldung

Peinliche PR-Panne beim FC Bayern München

Die Entlassung von Trainer Nico Kovač 2019 wird vom FC Bayern mit den gleichen Worten kommentiert wie die Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti 2017. »weiterlesen
 
Ein Filmverleih nimmt Einfluss auf die Pressefreiheit./ Freie Presse: (c) Getty Images/ spukkato
Pressefreiheit. Foto: (c) Getty Images/ spukkato
Meldung

Little Dream Entertainment gegen die freie Presse

Der Filmverleih Little Dream Entertainment schließt eine Journalistin von Pressevorführungen aus. Ihm passen ihre Berichte nicht. »weiterlesen