Facebook prüft den Verzicht auf die Anzahl von Post-Likes./ Likes: (c) Getty Images/CASEZY
Facebook prüft den Verzicht auf die Anzahl von Post-Likes./ Likes: (c) Getty Images/CASEZY
Vorbild Instagram

Versteckt Facebook die Anzahl der Likes?

Facebook könnte die Like-Anzahl von Posts bald verbergen. Offenbar plant das Unternehmen einen Testlauf.
Toni Spangenberg

Facebook könnte bald damit starten, die Anzahl der Likes von Posts zu verbergen. Über die Motive schweigt das Unternehmen. Vermutlich versucht es damit Nutzer vor Neid zu schützen und sie davon abbringen, sich selbst zu zensieren. Facebook-Tochter Instagram testet den Verzicht auf die Like-Anzahl bereits in sieben Ländern: Italien, Kanada, Brasilien, Japan, Australien, Neuseeland und Irland.

Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong fiel die fehlende Like-Anzahl in einem Prototypen der Facebook-Android-App auf. Auf eine Anfrage von Techcrunch bestätigte Facebook, darüber nachzudenken die Anzahl der Post-Likes testweise zu verbergen. Ein genauer Zeitplan ist nicht bekannt. Auch über die bisherigen Erkenntnisse aus dem Instagram-Test schweigt das soziale Netzwerk. 

Wahrscheinlich ist, dass Facebook mit dem Verbergen der Like-Anzahl auf seinen Netzwerken die geistige Gesundheit seiner User im Blick hat. Laut einer Studie der britischen Royal Society for Public Health von 2017 legen junge Menschen häufig ein Verhalten an den Tag, das die Forscher mit „vergleichen und verzweifeln“ beschreiben. Sie hätten oft das Gefühl, ihr Leben könne nicht mit den Highlights anderer Instagram-Profile mithalten. 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Was können Kommunikatoren von Influencern lernen, fragten sich Jessica Baxmann und Sara Buckow von SAP. (c) SAP
Foto: SAP
Interview

„Die Menschen sind es gewohnt, nah dran zu sein“

Was kann sich die Unternehmenskommunikation von Influencern abschauen – und was sollte sie besser nicht übernehmen? Im Interview erklären Jessica Baxmann und Sara Buckow, wie sich die SAP–Kommunikation von den Social-Media-Berühmtheiten inspirieren ließ. »weiterlesen
 
Die Schnelllebigkeit der sozialen Medien seien eine Herausforderung, sagt Romina Stroop von Deezer. (c) Deezer
Foto: Deezer
Interview

„Soziale Medien sind eine Spielwiese“

Schnell, aber nicht unüberlegt zu reagieren – das ist die Herausforderung der sozialen Netzwerke, sagt Romina Stroop von Deezer. Gleichzeitig laden sie aber zum Ausprobieren ein. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Meldung

Der neue Print-pressesprecher ist da

Was macht Kampagnen rund um den Klimaschutz glaubwürdig? Wie gehen Unternehmen mit Anfeindungen um? Das neue Printheft zum Thema „Kontroverse“ klärt auf. »weiterlesen
 
Instagram versteckt ab dieser Woche die Like-Zahlen unter den Posts. (c) Getty Images / bigtunaonline
Foto: Getty Images / bigtunaonline
Meldung

Instagram verzichtet ab dieser Woche auf Likes

Instagram versteckt in den USA testweise die Likezahlen unter den Posts. Die Maßnahme soll unter anderem das Wohlbefinden der Nutzer positiv beeinflussen. »weiterlesen
 
Ulf Poschardt verlässt Twitter. (c) Getty Images / zoff-photo
Foto: Getty Images / zoff-photo
Meldung

„Das klingt heulsusig“: Poschardt verlässt Twitter

Ulf Poschardt, Chefredakteur der „Welt“, verlässt Twitter. In seinem Blatt erklärt er, was ihn dazu bewogen hat. »weiterlesen
 
Elon Musk verabschiedet sich von Twitter (c) Daniel Oberhaus [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]
Foto:Daniel Oberhaus [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]
Meldung

Tesla-Chef Musk verkündet Abschied von Twitter

Elon Musk verkündet seinen Abschied von Twitter, weil er sich „über den Nutzen der Plattform nicht sicher“ ist. Seine Tweets hatten ihm in der Vergangenheit immer wieder Ärger eingebracht. »weiterlesen