Das EU-Parlament hat heute der umstrittenen Urheberrechtsreform zugestimmt. (c) Getty Images / NicoElNino
Das EU-Parlament hat heute der umstrittenen Urheberrechtsreform zugestimmt. (c) Getty Images / NicoElNino
Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

Urheberrechtsreform: EU-Parlament stimmt zu

Im Europäischen Parlament setzten sich die Befürworter von Uploadfilter und Leistungsschutzrecht knapp durch.
Aus der Redaktion

Das Europäische Parlament hat heute der umstrittenen Urheberrechtsreform zugestimmt. Für das Reformvorhaben stimmten 348 Abgeordnete, dagegen 274 Abgeordnete. Die Zustimmung umfasst auch die besonders umstrittenen Artikel 11 (nunmehr 15) und 13 (nunmehr 17), in welchen ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage sowie die Grundlagen für die befürchteten Uploadfilter geregelt werden. Noch im Februar hatten Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten einen Kompromiss bei der Reform erzielt. Dieser Kompromiss wurde von den EU-Staaten bestätigt. Es fehlte nur noch die Zustimmung des Plenums – diese ist nun erfolgt.

In den vergangenen Monaten hatte die geplante Reform für heftige Debatten gesorgt. Demonstrationen in über 45 Städten mit mehreren Hunderttausend Teilnehmern markierten den vorläufigen Höhepunkt des Streits. Viele befürchteten Zensur und den Tod des freien Internets, sollten die neuen Regeln in Kraft treten. Besonders die mögliche Einführung sogenannter Uploadfilter, abgeleitet aus Artikel 13, war umstritten.

 
 

Kommentare

Was bitte ist an 78 Stimmen Unterschied „knapp“?


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Das EU-Parlament sowie weitere Unternehmen rufen zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai auf. (c) Getty Images/Stadtratte
Foto: Getty Images/Stadtratte
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Influencer, Lufthansa & DB werben für EU-Wahl

Um Wähler für die anstehende Europawahl zu aktivieren, setzt das Europäische Parlament auf die Zusammenarbeit mit Influencern. Auch weitere Unternehmen rühren kräftig die Werbetrommel. »weiterlesen
 
Das "Who is who?" des Ruhrgebiets beteiligt sich an #europasindwir. (c) Getty Images / Zbynek Pospisil
Foto: Getty Images / Zbynek Pospisil
Meldung

Initiativkreis Ruhr startet Aktion #europasindwir

Über 70 Unternehmen und Institutionen, darunter Konzerne wie Eon, RWE, Thyssenkrupp und Vonovia beteiligen sich an der Aktion der Ruhrgebiets-Wirtschaft. »weiterlesen
 
Die Gewinner des PR-März 2019. (c) Getty Images / Jay_Zynism
Foto: Getty Images / Jay_Zynism
Meldung

Die Gewinner des PR-März 2019

Starke Gesten, starke Auftritte, eine Kampagne, eine andere Kampagne und ein Preis bestimmten die PR-Gewinner im März. Den Sonderpreis erhält ein Storch. »weiterlesen
 
Urheberrechtsreform: CDU-Europa-Abgeordneter Daniel Caspary spricht von "gekauften Demonstranten". (c) Fabry
Foto: Fabry
Meldung

Caspary (CDU): Artikel-13-Demonstranten „gekauft“

US-Konzerne hätten „bis zu 450 Euro“ für die Teilnahme an Demonstrationen gegen die EU-Urheberrechtsreform gezahlt. »weiterlesen
 
Wikipedia streikt, Axel Voss verwirrt, offene Briefe werden verschickt. Streit um Urheberrechtsreform spitzt sich zu. (c) Getty Images / Elen11
Foto: Getty Images/Elen11
Meldung

Vor EU-Abstimmung: Urheberrechtsstreit eskaliert

Wikipedia-Streik, Demos, offene Briefe, verwirrende Aussagen: Wenige Tage vor der Abstimmung spitzt sich der Streit um die Urheberrechtsreform zu. »weiterlesen
 
Wikipedia streikt am 21. März als Protest gegen die EU-Urheberechtsreform. (c) Getty Images / Yevhenii Dubinko
Foto: Getty Images / Yevhenii Dubinko
Meldung

Wikipedia-Streik am 21. März aus Protest gegen EU

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia protestiert mit einer Komplettabschaltung gegen die EU-Urheberrechtsreform, Upload-Filter und Leistungsschutzrecht. »weiterlesen