Thimotheus Höttges, CEO der Telekom, ist der beste DAX30-Redner./ Redner: (c) Getty Images/scyther5
Thimotheus Höttges, CEO der Telekom, ist der beste DAX30-Redner./ Redner: (c) Getty Images/scyther5
CEO-Ranking

Timotheus Höttges ist der beste DAX30-Redner

Der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache hat die Redner auf DAX30-Hauptversammlungen analysiert. Timotheus Höttges, CEO der Telekom, landet knapp auf Platz 1.
Aus der Redaktion

Worauf kommt es bei einer guten Rede an? Und welche deutschen CEOs gehören zu den besten Rednern? Das hat der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) analysiert. „Das Geheimnis der besten Redner ist ihre deutliche Botschaft. Und sie erklären ihr Geschäft à la Sendung mit der Maus, in einfachen Worten und kurzen Sätzen“, sagt Tanja Faust, Leiterin der Rede-Analysen des VRdS. Sie bemängelt, dass deutsche CEOs bei Reden auf Hauptversammlungen zu wenig auf Storytelling setzten – mit Ausnahme der drei Erstplatzierten. Sie verstärkten ihre Kernbotschaften mit erzählerischen Passagen.

Timotheus Höttges beginnt seinen Vortrag beispielsweise mit einer Live-Schalte zu einer Mitarbeiterin, die vor einem Mobilfunkmast steht. Theodor Weimer von der Deutschen Börse (Platz 2) und Elmar Degenhardt (Platz 3) von Continental nutzten dagegen eine anschauliche Bildsprache.

Dem Publikum näher sein

Laut Faust und VRdS besonders positiv: der Verzicht aufs Rednerpult. Hier tun sich drei Vorstandsvorsitzende hervor. Neben Timotheus Höttges noch Elmar Degenhardt und Markus Braun, CEO von Wirecard. „Wer ohne Pult seinen Standpunkt nicht verliert, kann diesen Schritt zum Publikum wagen“, erklärt Faust.

Der VRdS zieht folgendes Fazit: „Viele CEOs gewinnen durch Nahbarkeit und Mut zu persönlicher Haltung“, so Faust. Zu wenige Redner verbinden ihrer Einschätzung nach gesellschaftliche Fragen mit der Unternehmensrealität, setzten also unternehmerisches Handeln in einen größeren Kontext. Es reiche nicht mehr aus, Zahlen fachlich und nüchtern zu referieren.

Die Top-10 der besten DAX30-Redner

1. Timotheus Höttges, Deutsche Telekom

2. Theodor Weimer, Deutsche Börse

3. Elmar Degenhardt, Continental

4. Frank Appel, Deutsche Post

5. Martin Brudermüller, BASF

6. Harald Krüger, BMW

7. Carsten Spohr, Deutsche Lufthansa

8. Joe Kaeser, Siemens

9. Christian Sewing, Deutsche Bank

10. Stephan Sturm, Fresenius + Markus Braun, Wirecard

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Rund um die Rolle von Kindern in der Pandemie ist eine hoch emotionalisierte und krisenanfällige Debatte entbrannt. (c) Getty Images/zsv3207
Foto: Getty Images/zsv3207
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Komplexität im Krisenmodus

Kinderbetreuung in Corona-Zeiten – bei diesem sensiblen Thema wird aus Wissenschaftskommunikation schnell Krisenkommunikation. Was das für die kürzlich vorgestellte „Corona-Kita-Studie“ der Bundesregierung bedeutet, berichtet Katrin Münch-Nebel von der Agentur Ressourcenmangel. »weiterlesen
 
Lutz Meyer will die Kommunikation beim VDA neu gestalten. (c) VDA
Foto: VDA
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Lutz Meyer übernimmt Kommunikation des VDA

Der PR-Profi will die Kommunikation beim Verband der Automobilindustrie (VDA) neu gestalten. »weiterlesen
 
Höttges bei der Bilanzpressekonferenz im Februar 2020. Links: Pressesprecher Philipp Schindera. (c) Picture Alliance/Sven Simon
Foto: picture alliance/Sven Simon | Malte Ossowski/SvenSimon
Lesezeit 4 Min.
Meldung

Timotheus Höttges verständlichster Redner

Die Universität Hohenheim analysierte die Reden der CEOs der DAX-30-Unternehmen. Sie enthalten weniger Bandwurmsätze und unverständliche Fachbegriffe. »weiterlesen
 
Agilität kann helfen, schneller auf Herausforderungen zu reagieren. (c) Getty Images/Dmytro Varavin
Foto: Getty Images/Dmytro Varavin
Lesezeit 4 Min.
Studie

In fünf Schritten zur agilen Kommunikationsabteilung

Trotz beziehungsweise gerade in Corona-Zeiten kann Agilität helfen, schneller auf Herausforderungen zu reagieren. Ein Forschungsprojekt der Universitäten Leipzig, Wien und Münster zeigt, auf welche Aspekte es bei der agilen Transformation ankommt. »weiterlesen
 
Antje Karbe von der Pressestelle der Universität Tübingen nahm als Erstplatzierte den IDW-Preis für Wissenschaftskommunikation entgegen. (c) Uni Tübingen / ZFM
Foto: Uni Tübingen / ZFM
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschaftskommunikation zweifach ausgezeichnet

Gleich zwei Preise würdigten die Wissenschaftskommunikation: Drei Kommunikatorinnen sind Forschungssprecherinnen des Jahres. Und die Universität Tübingen überzeugte mit einer Pressemitteilung. »weiterlesen
 
Die Konzernzentrale von BMW. (c) BMW Group/Stadlerphoto.com
Foto: BMW Group/Stadlerphoto.com
Lesezeit 1 Min.
Studie

Dax-Pressearbeit: Automobilbranche vorn

In einer Umfrage loben Wirtschaftsjournalist:innen die Pressearbeit von BMW, Daimler und Volkswagen. Zugleich bemängeln sie Corona-bedingte Kommunikationsprobleme. »weiterlesen