Cosplayer sollen in Videos die Reaktionen von Passanten auf sie festhalten. / Cosplayer: (c) Getty Images/LightFieldStudios
Cosplayer sollen in Videos die Reaktionen von Passanten auf sie festhalten. / Cosplayer: (c) Getty Images/LightFieldStudios
Gamescom 2019

Tiktok und Chip starten Cosplayer-Kampagne

Tiktok und das Magazin Chip starten eine gemeinsame Cosplay-Kampagne zum Auftakt der Gamescom.
Toni Spangenberg

Tiktok schreitet bei seiner Vermarktungsoffensive weiter voran. Nachdem bereits große Markenartikler wie Samsung (für seine Galaxy A-Handys), Pepsi (für Punica) und BMW (für seine 1er-Reihe) Kampagnen bei dem aufstrebenden Videonetzwerk platzierten, starten Tiktok und das Burda-Technikmagazin Chip zum Auftakt der Gamescom eine Cosplayer-Kampagne. Cosplayer sind Fans von Manga, Anime, Videospielen, Comics, Serien oder Filmen, die ihre Lieblingscharaktere so gut wie möglich imitieren wollen. Dafür stecken sie jede Menge Zeit in ihre Kostüme. Zwischen dem 16. und 24. August fordern Chip und Tiktok die Cosplayer auf, Kurz-Videos auf Tiktok zu teilen.

So sollen sie sich in ihren Kostümen der Öffentlichkeit zeigen und deren Reaktionen festhalten. Wo die Teilnehmer ihre Videos aufnehmen, steht ihnen frei. Bei der musikalischen Untermalung hilft eine Soundliste der beliebtesten Songs aus Videospielen. Zur Auswahl stehen beispielsweise "Still Alive" (Portal), "No Mercy" (Overwatch), "Devils Never Cry" (Devil May Cry 3) und "Lifelight" (Super Smash Bros. Ultimate). Beim Teilen sollten Interessierte den Hashtag #cosplayinreallife verwenden. Chip stellt die fünf besten Videos anschließend auf seiner Webseite vor.

Tiktok ist international auf dem Vormarsch. Nach eigenen Angaben erreicht die chinesische Kurzvideo-Plattform in Deutschland mehr als vier Millionen Nutzer. Im Mai gehörte sie zu den Top 3 der am meisten heruntergeladenen Apps für Android und iOS weltweit. Tiktok richtet sich vor allem an eine jüngere Zielgruppe. Die ist auch auf der Gamescom unterwegs.

Laut Veranstalterangaben ist das Event die weltweit größte Computer- und Videospielemesse. Sie findet vom 20. bis 24. August in Köln statt. Diesjähriges Motto: "Gemeinsam sind wir Games". Vergangenes Jahr verzeichnete die Gaming-Messe rund 370.000 Besucher.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Bei den PR Report Awards wurde die Fahrradhelm-Aktion als "Kampagne des Jahres" ausgezeichnet. (c) Getty Images / Magdalenawd
Foto: Getty Images / Magdalenawd
Meldung

Umstrittene Fahrradhelm-Kampagne gewinnt PR-Preis

Die Aktion des Bundesverkehrsministeriums wurde außerdem mit zwei weiteren Awards ausgezeichnet. Ganze vier Preise nahm die Agentur Achtung! mit nach Hause. »weiterlesen
 
Am 13. November fand der erste "GWPR Next Gen Leaders Summit" in Deutschland statt. (c) obs/GWPR/Keyur Patel
Foto: obs/GWPR/Keyur Patel
Meldung

GWPR bringt junge und erfahrene PR-Profis zusammen

GWPR will Frauen in PR-Führungspositionen fördern. Eine aktuelle Veranstaltung stellte den weiblichen Nachwuchs der Branche in den Fokus. »weiterlesen
 
Die Schnelllebigkeit der sozialen Medien seien eine Herausforderung, sagt Romina Stroop von Deezer. (c) Deezer
Foto: Deezer
Interview

„Soziale Medien sind eine Spielwiese“

Schnell, aber nicht unüberlegt zu reagieren – das ist die Herausforderung der sozialen Netzwerke, sagt Romina Stroop von Deezer. Gleichzeitig laden sie aber zum Ausprobieren ein. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Meldung

Der neue Print-pressesprecher ist da

Was macht Kampagnen rund um den Klimaschutz glaubwürdig? Wie gehen Unternehmen mit Anfeindungen um? Das neue Printheft zum Thema „Kontroverse“ klärt auf. »weiterlesen
 
Instagram versteckt ab dieser Woche die Like-Zahlen unter den Posts. (c) Getty Images / bigtunaonline
Foto: Getty Images / bigtunaonline
Meldung

Instagram verzichtet ab dieser Woche auf Likes

Instagram versteckt in den USA testweise die Likezahlen unter den Posts. Die Maßnahme soll unter anderem das Wohlbefinden der Nutzer positiv beeinflussen. »weiterlesen
 
Ulf Poschardt verlässt Twitter. (c) Getty Images / zoff-photo
Foto: Getty Images / zoff-photo
Meldung

„Das klingt heulsusig“: Poschardt verlässt Twitter

Ulf Poschardt, Chefredakteur der „Welt“, verlässt Twitter. In seinem Blatt erklärt er, was ihn dazu bewogen hat. »weiterlesen