Cosplayer sollen in Videos die Reaktionen von Passanten auf sie festhalten. / Cosplayer: (c) Getty Images/LightFieldStudios
Cosplayer sollen in Videos die Reaktionen von Passanten auf sie festhalten. / Cosplayer: (c) Getty Images/LightFieldStudios
Gamescom 2019

Tiktok und Chip starten Cosplayer-Kampagne

Tiktok und das Magazin Chip starten eine gemeinsame Cosplay-Kampagne zum Auftakt der Gamescom.
Toni Spangenberg

Tiktok schreitet bei seiner Vermarktungsoffensive weiter voran. Nachdem bereits große Markenartikler wie Samsung (für seine Galaxy A-Handys), Pepsi (für Punica) und BMW (für seine 1er-Reihe) Kampagnen bei dem aufstrebenden Videonetzwerk platzierten, starten Tiktok und das Burda-Technikmagazin Chip zum Auftakt der Gamescom eine Cosplayer-Kampagne. Cosplayer sind Fans von Manga, Anime, Videospielen, Comics, Serien oder Filmen, die ihre Lieblingscharaktere so gut wie möglich imitieren wollen. Dafür stecken sie jede Menge Zeit in ihre Kostüme. Zwischen dem 16. und 24. August fordern Chip und Tiktok die Cosplayer auf, Kurz-Videos auf Tiktok zu teilen.

So sollen sie sich in ihren Kostümen der Öffentlichkeit zeigen und deren Reaktionen festhalten. Wo die Teilnehmer ihre Videos aufnehmen, steht ihnen frei. Bei der musikalischen Untermalung hilft eine Soundliste der beliebtesten Songs aus Videospielen. Zur Auswahl stehen beispielsweise "Still Alive" (Portal), "No Mercy" (Overwatch), "Devils Never Cry" (Devil May Cry 3) und "Lifelight" (Super Smash Bros. Ultimate). Beim Teilen sollten Interessierte den Hashtag #cosplayinreallife verwenden. Chip stellt die fünf besten Videos anschließend auf seiner Webseite vor.

Tiktok ist international auf dem Vormarsch. Nach eigenen Angaben erreicht die chinesische Kurzvideo-Plattform in Deutschland mehr als vier Millionen Nutzer. Im Mai gehörte sie zu den Top 3 der am meisten heruntergeladenen Apps für Android und iOS weltweit. Tiktok richtet sich vor allem an eine jüngere Zielgruppe. Die ist auch auf der Gamescom unterwegs.

Laut Veranstalterangaben ist das Event die weltweit größte Computer- und Videospielemesse. Sie findet vom 20. bis 24. August in Köln statt. Diesjähriges Motto: "Gemeinsam sind wir Games". Vergangenes Jahr verzeichnete die Gaming-Messe rund 370.000 Besucher.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mit ihrer aktuellen Werbekampagne erntete Scandinavian Airlines einen Shitstorm von rechts. (c) Getty Images / ArtesiaWells
Foto: Getty Images / ArtesiaWells
Meldung

Rechte nehmen Scandinavian Airlines ins Visier

In einem Werbespot weist die Airline auf den Anteil verschiedener Nationen an skandinavischen Errungenschaften hin – und erntet damit einen Shitstorm. »weiterlesen
 
Reuters und Facebook kooperieren beim Fakten-Check. / Fakten: (c) Getty Images/Gajus
Fakten: (c) Getty Images/Gajus
Meldung

Reuters unterstützt Facebook beim Fakten-Check

Reuters arbeitet ab sofort mit Facebook beim Checken von Fakten zusammen. Ein vierköpfiges Team prüft dafür Posts von User:innen. 
 
Zwei Bundesländer fordern Social Media zur Herausgabe von Userdaten auf. / Datenschutz: (c) Getty Images/Chainarong Prasertthai
Datenschutz: (c) Getty Images/Chainarong Prasertthai
Meldung

Social Media sollen personenbezogene Daten sichern

Einige Bundesländer fordern, dass Social Media Name, Adresse und Geburtsdatum ihrer Nutzer:innen erheben müssen. »weiterlesen
 
Bundesweit informieren Feuerwehren unter #112live heute über ihre Arbeit. / Symbolbild Feuerwehr: (c) Getty Images/industryview
Foto: Getty Images/industryview
Meldung

Twittergewitter #112live – Feuerwehren informieren

Wie sieht die Arbeit der Feuerwehr aus? Und wozu braucht es den Notruf 112? Darüber informiert ein bundesweites Twittergewitter. »weiterlesen
 
Das gilt es für Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit Influencern zu beachten. (c) Getty Images / chatsimo
Foto: Getty Images / chatsimo
Gastbeitrag

Influencer Marketing – darauf müssen Firmen achten

Influencer-Marketing ist bei Unternehmen als Kommunikationsmittel längst etabliert. Dabei sollten sie sich rechtlich absichern. Warum es sich lohnt, dass Unternehmen und Influencer einen Vertrag abschließen, und was da alles reingehört. »weiterlesen
 
Wie sollen Kommunikatoren mit Investigativjournalisten umgehen? (c) Getty Images / golubovy
Foto: Getty Images / golubovy
Gastbeitrag

11 Tipps für den Umgang mit Investigativjournalisten

Berichten Medien kritisch über Unternehmen, gibt es oft Konflikte. Gerichtliche Auseinandersetzungen sowie ein negatives Image des Unternehmens können die Folge sein. Das muss nicht sein. Über den Umgang mit investigativen Reportern und Boulevardjournalisten. »weiterlesen