Unternehmenstexte stilsicher verfassen (c) Thinkstock/ilyast
Unternehmenstexte stilsicher verfassen (c) Thinkstock/ilyast

Textprojekte meistern

Mit gelungenen Texten überzeugen. Text-Profi Gabriele Borgmann zeigt, wie es geht.

"Markenbildung beginnt mit Worten" ist Gabriele Borgmanns Credo. Sie ist Schreibberaterin und Ghostwriterin für Sach- und Unternehmensbücher. Für Borgmann ist eine individuelle Unternehmens-Schreibstimme Pflicht. In drei Kapiteln erklärt sie, wie man Business-E-Mails und Pressemitteilungen meistert oder Geschäftsberichte stilvoll verfasst. Borgmanns Stil ist locker und zugänglich. Experteninterviews und interessante Tipp- und Checklisten sorgen für Übersichtlichkeit. Diskussionswürdig ist die Passage zum Unternehmensbuch, das die Stakeholder zum "Gedankenschweifen" in dieser schnelllebigen Zeit "verführen" soll. Borgmann mahnt: "Keine Werbeslogans!" und verfällt manchmal selbst in diese Euphorie-Schreibe. Besonders stark ist dafür das Kapitel "Texten mit Technik". Hier erklärt sie den Umgang mit der "launigen Diva Kreativität" und zeigt, wie man die Balance zwischen Feinschliff und Korrekturwut wahrt. Sehr lesenswert.

Fazit: Dieser Praxis-Ratgeber weckt die Freude am Schreiben. Borgmanns Tatendrang ist ansteckend. Bisweilen etwas überschäumend. Doch darüber sieht man gerne hinweg. (Sollte man griffbereit haben)

Gabriele Borgmann: Business-Texte. Linde. Wien: 2013. 19,90 Euro.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Rolf Kiefer analysiert die Krisenkommunikation der Politiker nach Thüringen. / Rolf Kiefer: (c) Rolf Kiefer
Rolf Kiefer: (c) Rolf Kiefer
Interview

Thüringen: "Naiv und unglaubwürdig" kommuniziert

Kommunikationsberater Rolf Kiefer analysiert die politische Krisenkommunikation nach den Ereignissen von Thüringen im Interview. »weiterlesen
 
Chinas Versuch, das Image hierzulande aufzupolieren, scheiterte – bislang. / China: (c) Getty Images/Rawf8
China: (c) Getty Images/Rawf8
Meldung

Chinesische PR auf Kosten deutscher Firmen

China will sein Image hierzulande mit einem eigenen Newsportal aufpolieren. Dafür bezahlen sollen deutsche Konzerne. »weiterlesen
 
Statt als Gestalter werden Kommunikatoren in vielen Unternehmen nur als Ausputzer tätig. (c) Getty Images / SIphotography
Foto: Getty Images / SIphotography
Essay

Wie Kommunikatoren Krisen vorbeugen können

Krisen sind Sternstunden für Kommunikationsabteilungen: Sie können zeigen, was sie draufhaben. Manche Krise ließe sich allerdings vermeiden, wenn Kommunikatoren mehr Einfluss auf die Unternehmensstrategie hätten. »weiterlesen
 
Für jedes Land, in dem Share Now aktiv ist, gibt es einen Social Media Manager./ Share Now: (c) Share Now
Foto: Share Now
Interview

„Mit Share Now fangen wir bei Null an“

In der Social-Media-Kommunikation von Share Now, einem völlig neuen Unternehmen, gilt es einiges zu beachten. Was, verrät Maximilian Ehlers im Interview.
 
Der Chef der Deutschen Börse hat das beste CEO-Image. (c) Getty Images / FXQuadro
Foto: Getty Images / FXQuadro
Meldung

Theodor Weimer hat weiterhin das beste Image

Auch im dritten Jahresquartal kann der Chef der Deutschen Börse seine Spitzenposition im Image-Ranking verteidigen. »weiterlesen
 
E-Sports erreicht Zuschauerzahlen, von denen manch traditioneller Sport träumt, sagt Christopher Flato./ Christopher Flato: (c) ESL/Christopher Flato
Foto: ESL/Christopher Flato
Interview

"Menschen über 45 haben kein Interesse an E-Sport"

E-Sports boomt. Die Marketingbudgets steigen, immer mehr Marken engagieren sich. Doch noch hat die Branche nicht alle Hürden genommen, wie Christopher Flato im Interview erklärt. »weiterlesen