Die starren Hierarchien in mittelständischen Unternehmen schmilzen nur langsam (c) Foto: Thinkstock/Oleksandr Staroseltsev
Die starren Hierarchien in mittelständischen Unternehmen schmilzen nur langsam (c) Foto: Thinkstock/Oleksandr Staroseltsev
Digital-Studie

Starre Hierarchien im Mittelstand

Die meisten Mittelständler halten an starren Hierarchien fest und wenden den digitalen Wandel nur auf bestimmte Unternehmensbereiche an.
Eva Theil

Für eine Studie zum Thema „Digitale Transformation und ihre Auswirkung auf die Führung im Mittelstand“ hat die Personalberatung InterSearch Executive Consultants 400 Topmanager aus mittelständischen Unternehmen befragen lassen.

Obwohl ein Großteil der befragten Manager (82 Prozent) davon ausgeht, dass sich die interne Kommunikation durch die digitale Transformation deutlich beschleunigen wird, haben die wenigsten Unternehmen schon auf den digitalen Wandel umgestellt.

Zentrale Herausforderungen

Die Studie hat sechs zentrale Herausforderungen und Entwicklungen in Bezug auf die digitale Transformation im Mittelstand herausgearbeitet:

  1. Als größte Herausforderung sehen die Befragten (80 Prozent) die Beschleunigung in der internen Kommunikation und dem Wissenstransfer.
  2. Die stärkere Zusammenarbeit von IT-Abteilung mit anderen Unternehmensbereichen sehen 73 Prozent der Topmanager als notwendig.
  3. Datenbasierte Entscheidungsprozesse werden laut zwei Drittel der Befragten deutlich häufiger vorkommen.
  4. Die Mehrheit der Befragten (62 Prozent) ist darüber hinaus der Ansicht, dass neue Jobprofile in Unternehmen entstehen werden.
  5. 57 Prozent der befragten Manager gehen davon aus, dass sich die Arbeitsbedingungen im Sinne von „anywhere-anytime“ in Zukunft flexibler gestalten werden.
  6. Allerdings prognostizieren 55 Prozent der Befragten, dass es keine Veränderung in der bestehenden Hierarchie der Unternehmen geben wird.

Altes und Neues vereinen

Somit ist es keine Überraschung, dass die Transformation nur schleppend anläuft und sich die Motivation seitens der Unternehmen in Grenzen hält.

Julia Böge, Client Partner der Personalberatung InterSearch Executive Consultants erklärt: „Das eine wird es ohne das andere nicht geben. Die Unternehmen können nicht erwarten, dass die Arbeitskultur dynamischer wird – die Hierarchien aber so bleiben wie sie sind.“

Zur Studie

400 Topmanager aus Unternehmen ab 100 Mitarbeitern wurden Ende 2014 online zum Thema „Digitale Transformation und ihre Auswirkung auf die Führung im Mittelstand“ befragt. Die von der Personalberatung InterSearch Executive Consultants in Auftrag gegebene Studie wurde von dem Marktforschungsinstitut Respondi durchgeführt. Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Continental nutzt Elvis für interne Videotutorials. / Continental-Zentral in Hannover: (c) Continental AG
Continental-Zentral in Hannover. Foto: Continental AG
Gastbeitrag

Elvis kommunziert intern für Continental

Tutorials in Videoform mit einer Zeichentrickfigur namens Elvis – damit hat Continental in der internen Kommunikation so gute Erfahrungen gemacht, dass die Ausweitung bereits geplant ist. »weiterlesen
 
Agenturchefin Andrea Montua spricht im Interview über die Zukunft der internen Kommunikation. (c) Montua Partner
Andrea Montua (c) Montua Partner
Lesezeit 6 Min.
Interview

"Sich gegen Veränderung sträuben, ist menschlich"

In ihrem Podcast „Auf einen Tee“ tauscht sich Agenturchefin Andrea Montua seit Kurzem regelmäßig mit Branchenexperten zu Themen rund um die interne Kommunikation aus. Warum sie vielen – aber nicht allen – Unternehmen zum Podcast rät, verriet sie uns im Interview. Außerdem: Wie es die interne Kommunikation künftig mit der künstlichen Intelligenz halten sollte und warum auch die klassische Mitarbeiterzeitung immer noch ihre Vorzüge hat. »weiterlesen
 
Wer Katzenvideos in seiner Chronik hat, liest politische Nachrichten aufmerksamer./ Katzen: (c) Getty Images/ LCLPhoto
Katzenfoto: Getty Images/ LCLPhoto
Meldung

Mit Katzenvideos politisch informiert bleiben

Katzenvideos auf Social Media helfen, harte News besser zu verarbeiten, so eine Studie der Uni Wien. »weiterlesen
 
Die Redaktion von TV Spielfilm wird aufgelöst. / Grabstein: Getty Images/ diane39
Print in der Krise. Foto: Getty Images/ diane39
Meldung

Print stirbt: Burda löst weitere Redaktion auf

Burda reagiert auf sinkende Print-Auflagen. Erste Maßnahme: Die Redaktion der TV Spielfilm wird aufgelöst. »weiterlesen
 
Durch Selfies kamen zwischen 2011 und 2017 rund fünf Mal so viele Menschen ums Leben wie durch Hai-Angriffe. (c) Getty Images / bennymarty
Fast drei Viertel der Selfie-Opfer waren Männer. Foto: Getty Images / bennymarty
Meldung

Hunderte Tote durch Selfies

Fünf Mal mehr Opfer als durch Hai-Angriffe: Selfies zu fotografieren ist laut einer wissenschaftlichen Studie gefährlicher als angenommen. »weiterlesen
 
Pressestellen könnten die ersen im Unternehmen sein, die KI einsetzen. / KI: (c) Getty Images/ sarayut
Artificial Intelligence. Foto: Getty Images/ sarayut
Gastbeitrag

Wie Pressestellen digitale Vorreiter werden

Durch Künstliche Intelligenz können Presseabteilungen zum digitalen „leading edge“ ihres Unternehmens werden – sie wissen es nur noch nicht. »weiterlesen