Bereits 15 Prozent der deutschen Online-Nutzer besitzen digitale Sprachassistenten. (c) Getty Images/SIphotography
Bereits 15 Prozent der deutschen Online-Nutzer besitzen digitale Sprachassistenten. (c) Getty Images/SIphotography
Metatrend Audio

Sprachassistenten: Nutzung seit 2017 verdreifacht

Digitale Smart Speaker breiten sich laut einer neuen Studie rasant aus. Die Mehrheit der Deutschen bleibt jedoch einstweilen noch skeptisch.
Aus der Redaktion

Fast jeder sechste Deutsche mit Internetzugang nutzt bereits digitale Sprachassistenten für den Zugang zum Internet. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen „Trendmonitor Deutschland“ von Nordlight Research. Demnach verwenden derzeit etwa 15 Prozent der Internetnutzer hierzulande so genannte Smart Speaker wie Amazon Echo, Apple Home Pod und Google Home. Das ist eine Verdreifachung innerhalb eines guten Jahres.

Weitere 32 Prozent äußerten sich grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber den KI-gestützten Audio-Assistenten. Für die Studie wurden im Januar 2019 insgesamt 1.000 Deutsche ab 14 Jahren befragt.

Die Mehrheit der Studienteilnehmer bleibt jedoch skeptisch, was den Metatrend Audio angeht: 59 Prozent sahen keinen persönlichen Bedarf für Sprachassistenten, jeweils 52 Prozent äußerten Sorge vor Überwachung sowie Angst davor, dass private Daten gesammelt würden. Überdurchschnittlich audio-affin zeigen sich laut Studie 14- bis 29-Jährige, Männer und technikbegeisterte Early Adopters.

Die bisherigen Nutzer digitaler Sprachassistenten waren überwiegend zufrieden mit Alexa, Siri, Cortana und Co. So gaben 9 Prozent ihren Smart Speakern das Prädikat „ausgezeichnet“, 35 Prozent „sehr gut“ und 37 Prozent „gut“.

Häufigste Anwendungsszenarien sind demnach das Suchen und Abspielen von Musik (57 Prozent) beziehungsweise des Wetterberichts (55 Prozent). Auch die Internetsuche – „Googeln per Sprache“ – wird schon häufig per Sprache durchgeführt. 40 Prozent der Befragten mit Sprachassistenten setzen laut Trendmonitor Deutschland ihre Geräte dafür ein.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Deutsche Börse-Chef Theodor Weimer führt das CEO-Image-Ranking der Dax 30 von Unicepta an. (c) Getty Images/undefined undefined
Foto: Getty Images/undefined undefined
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer an der Spitze

Im CEO-Image-Ranking von Unicepta wird Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer erneut als starke Führungspersönlichkeit medial sichtbar. Es punktet, wer sein Unternehmen sicher durch die Coronakrise führt. »weiterlesen
 
Besteht zwischen Management und Beschäftigten eine Kluft, gelingt Change-Kommunikation kaum.(c) Getty Images/Mariakray
Foto: Getty Images/Mariakray
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Top-Down-Kultur erschwert Change-Kommunikation

Wann misslingt die Kommunikation von Veränderungen? Eine Umfrage unter PR-Profis gibt Antworten. »weiterlesen
 
Google unterstützt Faktenchecker mit 6,5 Millionen Dollar. (c) Getty Images / Tick-Tock
Foto: Getty Images / Tick-Tock
Meldung

Corona-Krise: Google unterstützt Faktenchecker

Falschinformationen und Propaganda sind auch in der Corona-Krise gang und gäbe. Nun will Google Faktenchecker im Kampf gegen Fake News unterstützen. »weiterlesen
 
Amazon legt in der Krise einen Fonds für Mitarbeiter:innen auf./ Foto: Amazon
Foto: Amazon
Meldung

Amazon richtet 25-Million-Dollar-Corona-Fonds ein

Amazon richtet einen Hilfsfonds für Mitarbeiter:innen von Zustellpartnern ein. Kritiker werfen dem Konzern vor, er kümmere sich nicht genug um seine Angestellten. »weiterlesen
 
Amazon-Mitarbeiter kritisieren Jeff Bezos für seine mangelnden Klimaschutzmaßnahmen. (c) Getty Images / Andrei Stanescu
Foto: Getty Images / Andrei Stanescu
Meldung

Amazon-Mitarbeiter:innen kritisieren Klimaschutz-Spende

Zwar will Amazon-Chef Bezos zehn Milliarden Dollar in den Klimawandel stecken. Einigen Mitarbeiter:innen geht diese Maßnahme jedoch nicht weit genug. »weiterlesen
 
Die Jury des Podcastpreise hört besonders leise und bleibt deswegen geheim. (c) Getty Images / cyano66
Wer über den Podcastpreis entscheidet, wird nicht verraten. Foto: Getty Images / cyano66
Meldung

Kritik an „Podcast Preis“: Die Jury bleibt geheim

148 Juror:innen sollen über den Vergabe des Podcastpreises entscheiden. Wer dazu gehört, wird allerdings nicht verraten. »weiterlesen