Vanessa Hartmann (l.) und Anita Wälz (r.) von Lidl freuen sich über ihre Auszeichnung als "Social-Media-Team des Jahres". © Kaspar Jensen/www.kasperjensen.com
Vanessa Hartmann (l.) und Anita Wälz (r.) von Lidl freuen sich über ihre Auszeichnung als "Social-Media-Team des Jahres". © Kaspar Jensen/www.kasperjensen.com
Dpok-Preisträger

"Social-Media-Team des Jahres": Den Sieg Lidl hat

Mit Yoda-Deutsch und kleinen Fehden gegen die Konkurrenz hat das Social-Media-Team von Lidl Ruhm im Social Web erlangt. Für seine kreative Leistung wurde es beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausgezeichnet.
Carolin Sachse-Henninger

Mehr als 2,6 Millionen Fans verfolgen regelmäßig die Social-Media-Aktivitäten des deutschen Lebensmittelkonzerns Lidl. Bekannt ist die Supermarktkette vor allem für ihre kreative und mitunter freche Art, mit der sie im Social Web agiert, inklusive kleine Fehden mit der Konkurrenz. Nun hat das Team den Deutschen Onlinekommunikationspreis in der Kategorie „Social-Media-Team des Jahres“ gewonnen. Der pressesprecher hat Anita Wälz, Leiterin Unternehmenskommunikation, und Vanessa Hartmann, zuständig für Social Media, kurz nach der Preisvergabe getroffen.

Wie fühlen Sie sich als frisch gebackene Preisträger?

Anita Wälz: Es ist schön, Wertschätzung zu erhalten für das, was man im vergangenen Jahr erarbeitet hat.

Vanessa Hartmann: Man fühlt sich sprachlos, es ist ein wirklich tolles Gefühl. Auch, dass man von Außenstehenden ein positives Feedback erhält.

Was zeichnet speziell Ihr Social-Media-Team aus?

Wälz: Das Besondere an unserem Team ist vor allem der Zusammenhalt und die Geschwindigkeit, mit der wir agieren. Im vergangenen Jahr haben wir viel Real-Time-Content für wenig Geld schnell umgesetzt und genauso rasch auf Trending Topics reagiert. Das liegt auch an den kurzen Abstimmungswegen zwischen uns. Und daran, dass wir mit Leidenschaft dabei sind. Ich glaube, genau das spüren auch die User; unsere Leidenschaft überträgt sich auf sie und deshalb haben wir ein so hohes Engagement bei unseren Aktivitäten.

Sie sind ein sehr kleines Team – nur zwei Mitarbeiterinnen kümmern sich um die Social-Media-Aktivitäten des Konzerns …

Wälz: 2016 waren wir nur zu zweit, das stimmt. Seit diesem Jahr haben wir aber eine Agentur mit an Bord geholt, denn es ist doch ganz schön viel geworden. Die Aktivitäten werden jetzt aufgeteilt, und natürlich wollen wir uns auch weiterentwickeln.

Letzte Frage: Wo wird der Award stehen?

Wälz: Natürlich in unserem Büro! Dort wird er dann 365 Tage gefeiert.

Hartmann: Und hergeben werden wir ihn nicht mehr! (lacht)

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt kapituliert vor Herbert Grönemeyer. (c) Getty Images / Wachiraphorn
Grönemeyer zahlt Steuern in Deutschland - entgegen Poschardts Behauptung. Foto: Getty Images / Wachiraphorn
Meldung

Poschardt kapituliert vor Grönemeyer

"Richtigstellung": Der prominente Springer-Journalist Ulf Poschardt muss falsche Behauptungen über Herbert Grönemeyer öffentlich korrigieren. »weiterlesen
 
Für die Telekom sind Corporate Influencer ein Segen. (c) Getty Images / HAKINMHAN
Foto: Getty Images / HAKINMHAN
Meldung

Wie die Telekom Corporate Influencer nutzt

Corporate Influencer – Sein oder Schein, Fluch oder Segen? Telekom-Kommunikationschef Philipp Schindera hat darauf eine eindeutige Antwort. »weiterlesen
 
Leidet die Qualität des Journalismus unter dem Zeitdruck? / Zeitdruck: (c) Getty Images/baloon111
Zeitdruck im Journalismus. Foto: Getty Images/baloon111
Bericht

Wie Journalisten Zeitdruck begegnen

Wie der Journalismus trotz Zeitdrucks die Qualität der Beiträge hochhält, erklärt Dominic Hebestreit vom SWR. »weiterlesen
 
Bodo Ramelow versucht sich an einem "Unboxing"-Video. (c) Screenshot/Die Linke
Bodo Ramelow (c) Screenshot/Die Linke
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Bodo Ramelow entdeckt Youtube

Nach der CSU hat jetzt auch die Linke das Medium Youtube für sich entdeckt. Wie schlägt sich Bodo Ramelow in seinem ersten „Unboxing-Video“? »weiterlesen
 
Facebook prüft den Verzicht auf die Anzahl von Post-Likes./ Likes: (c) Getty Images/CASEZY
Facebook-Likes. Foto: Getty Images/CASEZY
Meldung

Versteckt Facebook die Anzahl der Likes?

Facebook könnte die Like-Anzahl von Posts bald verbergen. Offenbar plant das Unternehmen einen Testlauf.
 
Armin Petschner moderiert CSYou. / Armin Petschner: (c) Screenshot Youtube
Armin Petschner. Bild: Screenshot Youtube
Kommentar

CSYou musste scheitern

Die CSU startet den halbherzigen Versuch, mit einem Youtube-Format eine junge Zielgruppe zu erreichen. Er ist zum Scheitern verurteilt. Ein Kommentar. »weiterlesen