Frauen shoppen am liebsten mit der Freundin (c) Thinkstock/gpointstudio
Frauen shoppen am liebsten mit der Freundin (c) Thinkstock/gpointstudio
QVC-Studie

Shopping: Was wir wirklich wollen

Einmal angenommen, Sie bekommen 500 Euro zum Einkaufen geschenkt, für was würden Sie das Geld ausgeben? Im Auftrag des Multichannel-Versandhändler QVC stellte das Meinungsforschungsinstitut YouGov diese Frage Frauen und Männern.
Nicolas Ebert

Überraschung: Nur vier Prozent aller befragten Frauen würden das Geld für Schuhe ausgeben. Jede zehnte Frau zieht eher ein Geschenk für den Partner in Betracht. Sich von dem Geld technische Geräte wie Smartphones oder Tablets zu kaufen, gaben 17 Prozent der Frauen an. Ganz oben auf dem weiblichen Wunschzettel steht mit 27 Prozent "Kleidung".

Bei Männern steht "Kleidung" nicht an oberster Stelle. Nur 17 Prozent der Männer würden das Geld für Anziehsachen ausgeben. Vielmehr favorisieren Männer (32 Prozent) Produkte aus dem Technikbereich. Ein Geschenk für die Partnerin zu kaufen, gaben dagegen 21 Prozent an. Lediglich ein Prozent der Männer würde die geschenkten 500 Euro in Schuhe investieren.

Shopping-Verhalten von Frauen und Männern (c) QVC

Ein weiteres Ergebnis belegt, dass die Freundin die beliebteste Einkaufsbegleiterin ist. Der Studie zufolge sind 55 Prozent der Frauen zumindest gelegentlich mit der Freundin shoppen und gaben an, „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ zu sein. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Kaufempfehlung: Fast jede Zweite folgt dem Rat der Freundin. Mehr als ein Drittel der befragten Frauen gab darüber hinaus an, Gekauftes nach dem Shopping-Erlebnis mit ihr zu tauschen oder zu teilen.

Ein weiterer Blick in die Studie zeigt, dass während oder nach dem Shopping jede vierte Frau mit ihrer Einkaufsbegleitung Essen geht. Laut Susanne Müller, Unternehmenssprecherin bei QVC, wollen Frauen „ein unkompliziertes, abwechslungsreiches und kommunikatives Shopping-Erlebnis“.

Zur Studie

Vom 4. bis 7. September 2015 befragte das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov 2050 Männer und Frauen. Zusätzlich wurden bereits im Zeitraum vom 20. bis 28. August 2015 1015 Frauen zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind laut den Studienverfassern für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+) repräsentativ.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wer Katzenvideos in seiner Chronik hat, liest politische Nachrichten aufmerksamer./ Katzen: (c) Getty Images/ LCLPhoto
Katzenfoto: Getty Images/ LCLPhoto
Meldung

Mit Katzenvideos politisch informiert bleiben

Katzenvideos auf Social Media helfen, harte News besser zu verarbeiten, so eine Studie der Uni Wien. »weiterlesen
 
Durch Selfies kamen zwischen 2011 und 2017 rund fünf Mal so viele Menschen ums Leben wie durch Hai-Angriffe. (c) Getty Images / bennymarty
Fast drei Viertel der Selfie-Opfer waren Männer. Foto: Getty Images / bennymarty
Meldung

Hunderte Tote durch Selfies

Fünf Mal mehr Opfer als durch Hai-Angriffe: Selfies zu fotografieren ist laut einer wissenschaftlichen Studie gefährlicher als angenommen. »weiterlesen
 
Edeka ist Schlusslicht im Oxfam-Supermarkt-Ranking./ Supermarkt: (c) Getty Images/ sergeyryzhov
Oxfam kührt Aldi Süd zum besten deutschen Supermarkt./ Bild: Getty Images/ sergeyryzhov
Studie

Oxfam-Studie: Supermärkte missachten Menschenrechte

Oxfam hat Supermarktketten bei der Einhaltung von Arbeits- und Menschenrechten. Die Ergebnisse der deutschen Konzerne sind besser als noch 2018 aber dennoch nur mangelhaft und ungenügend. »weiterlesen
 
"Micro-Influencer" handeln aus altruistischen Motiven./ Influencer: (c) Getty Images/ Kritchanut
Bild: Getty Images/ Kritchanut
Meldung

„Micro-Influencern“ geht es nicht ums Geld

Macromedia und Territory Influence veröffentlichen eine neue Studie zu „Micro-Influencern“. Sie zeigt: Auch wer wenige Follower hat, ist interessant für Firmen. »weiterlesen
 
Neun von zehn Befragten äußerten ihr Misstrauen gegenüber Public Relations. (c) Getty Images / stevanovicigor
Zwei Drittel sehen die Hauptbeschäftigung von PR-Spezialisten darin, auf Partys zu gegen und Cocktails zu trinken. Foto: Getty Images / stevanovicigor
Meldung

92% misstrauen Public Relations (Umfrage UK)

Die PR selbst hat einen miserablen Ruf und wird häufig missverstanden. Das legen aktuelle Umfrageergebnisse aus Großbritannien nahe. »weiterlesen
 
Faktenkontor hat sechs Typen von Verbrauchern identifiziert, die sich in ihrem Informationsverhalten unterscheiden./ Verbrauchertypen: (c) Getty Images/AndreyPopov
Bild: Getty Images/AndreyPopov
Meldung

Studie identifiziert sechs Arten von Verbrauchern

Wer informiert sich wo über Produkte und Dienstleistungen? Diese Frage beantwortet eine neue Studie von Faktenkontor und identifiziert sechs Verbrauchertypen. »weiterlesen