Frauen shoppen am liebsten mit der Freundin (c) Thinkstock/gpointstudio
Frauen shoppen am liebsten mit der Freundin (c) Thinkstock/gpointstudio
QVC-Studie

Shopping: Was wir wirklich wollen

Einmal angenommen, Sie bekommen 500 Euro zum Einkaufen geschenkt, für was würden Sie das Geld ausgeben? Im Auftrag des Multichannel-Versandhändler QVC stellte das Meinungsforschungsinstitut YouGov diese Frage Frauen und Männern.
Nicolas Ebert

Überraschung: Nur vier Prozent aller befragten Frauen würden das Geld für Schuhe ausgeben. Jede zehnte Frau zieht eher ein Geschenk für den Partner in Betracht. Sich von dem Geld technische Geräte wie Smartphones oder Tablets zu kaufen, gaben 17 Prozent der Frauen an. Ganz oben auf dem weiblichen Wunschzettel steht mit 27 Prozent "Kleidung".

Bei Männern steht "Kleidung" nicht an oberster Stelle. Nur 17 Prozent der Männer würden das Geld für Anziehsachen ausgeben. Vielmehr favorisieren Männer (32 Prozent) Produkte aus dem Technikbereich. Ein Geschenk für die Partnerin zu kaufen, gaben dagegen 21 Prozent an. Lediglich ein Prozent der Männer würde die geschenkten 500 Euro in Schuhe investieren.

Shopping-Verhalten von Frauen und Männern (c) QVC

Ein weiteres Ergebnis belegt, dass die Freundin die beliebteste Einkaufsbegleiterin ist. Der Studie zufolge sind 55 Prozent der Frauen zumindest gelegentlich mit der Freundin shoppen und gaben an, „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ zu sein. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Kaufempfehlung: Fast jede Zweite folgt dem Rat der Freundin. Mehr als ein Drittel der befragten Frauen gab darüber hinaus an, Gekauftes nach dem Shopping-Erlebnis mit ihr zu tauschen oder zu teilen.

Ein weiterer Blick in die Studie zeigt, dass während oder nach dem Shopping jede vierte Frau mit ihrer Einkaufsbegleitung Essen geht. Laut Susanne Müller, Unternehmenssprecherin bei QVC, wollen Frauen „ein unkompliziertes, abwechslungsreiches und kommunikatives Shopping-Erlebnis“.

Zur Studie

Vom 4. bis 7. September 2015 befragte das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov 2050 Männer und Frauen. Zusätzlich wurden bereits im Zeitraum vom 20. bis 28. August 2015 1015 Frauen zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind laut den Studienverfassern für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+) repräsentativ.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Journalisten bescheinigen dem Softwarehersteller eine gute Pressearbeit. (c) Getty Images/josefkubes
Foto: Getty Images/josefkubes
Lesezeit 1 Min.
Meldung

SAP hat die beste Finanzkommunikation

Der Softwarehersteller SAP erhält für seine Pressearbeit Lob von Journalisten. Den besten Ruf genießt Daimler-Finanzchef Bodo Uebber. »weiterlesen
 
Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmtheit im Job steigern die Zufriedenheit. (c) Getty Images/Choreograph
Foto: Getty Images/Choreograph
Lesezeit 4 Min.
Studie

So zufrieden sind PR-Profis

Welche Faktoren beeinflussen die Zufriedenheit im Beruf? Und sind PRler heute zufriedener als früher? Antworten liefert Teil 3 unserer Serie zur Studie „Kommunikationsmanagement 2018“. »weiterlesen
 
Zurückziehen gilt nicht: Auch Aufsichtsräte sollten laut einer Studie im Krisenfall öffentlich kommunizieren. (c) Getty Images/Martin Barraud
Foto: Getty Images/Martin Barraud
Lesezeit 2 Min.
Studie

Auch der Aufsichtsrat sollte sich äußern

Eine Studie zeigt: Die Erwartungen an die Kommunikation von Aufsichtsräten sind gestiegen. Dazu gehört, im Krisenfall Stellung zu nehmen – selbst dann, wenn es rechtlich schwierig ist. »weiterlesen
 
Der Nutzen von Kommunikation bei Großprojekten ist oft höher als ihre Kosten. (c) Getty Images/WangAnQi
Foto: Getty Images/WangAnQi
Lesezeit 1 Min.
Studie

Kommunikation steigert Akzeptanz von Großprojekten

Ist Kommunikation bei großen Bau- und Infrastrukturprojekten sinnvoll? Ja, wie eine Studie nun festgestellt hat. »weiterlesen
 
Neun von zehn PR-Managern sind der Ansicht, dass PR eine Führungsfunktion im Unternehmen besitzen sollte. (c) Getty Images/LuckyTD
Foto: Getty Images/LuckyTD
Lesezeit 4 Min.
Studie

Die PR wird selbstbewusster

Sämtliche Kommunikationsprozesse steuern im Sinne einer echten Corporate Communication – das ist Wunsch und Anspruch der Branche. Doch die Wirklichkeit zeigt: In Konkurrenz mit anderen Unternehmensfunktionen hinkt PR nach wie vor oft hinterher.  »weiterlesen
 
Ein guter Ruf sorgt im Schnitt für ein Viertel des Umsatzes, hat eine Studie ergeben. (c) Getty Images/tuk69tuk
Foto: Getty Images/tuk69tuk
Lesezeit 2 Min.
Studie

Ein guter Ruf macht sich bezahlt

Eine Studie zeigt, wie Reputation sich auf den wirtschaftlichen Erfolg auswirkt. Von ihrem Ruf profitieren vor allem Marken, bei denen Kaufentscheidungen weniger komplex sind, zum Beispiel Haribo und Miele. Einige Dax-Konzerne wie Volkswagen oder Deutsche Bank verlieren. »weiterlesen