Und wie regieren Sie auf Fehler? (c) Thinkstock/Hemera
Und wie regieren Sie auf Fehler? (c) Thinkstock/Hemera

Psychotest: Wie gehen Sie mit Fehlern um?

Neigen Sie dazu, Probleme in bewährter Politikermanier auszusitzen? Oder verschwinden Sie bei dem kleinsten Missgeschick hinter einer Staubwolke? Finden Sie im (nicht ganz ernst gemeinten) pressesprecher-Psychotest heraus, welchem Typen Sie im Umgang mit Fehlern entsprechen …
Anne Hünninghaus

„Ein Genie macht keine Fehler. Seine Irrtümer sind Tore zu neuen Entdeckungen“, sagte einmal James Joyce. Na, wie viele Tore haben Sie selbst in letzter Zeit aufgeschlossen? Und welche Entdeckungen wären Ihnen eigentlich lieber erspart geblieben? Die Wahrheit ist: Fehler passieren und genial ist im Umgang mit ihnen beileibe nicht jeder Zeitgenosse. Doch neigen Sie eher dazu, Probleme in bewährter Politikermanier auszusitzen?  Oder verschwinden Sie bei dem kleinsten Missgeschick hinter einer Staubwolke? Finden Sie im (nicht ganz ernst gemeinten) pressesprecher-Psychotest heraus, welchem Typen Sie im Umgang mit Fehlern entsprechen …

 

Sie haben einem berüchtigten Klatschreporter beim ausgeuferten Kneipenabend heikle Details aus Ihrem Unternehmen verraten und erwachen am nächsten Morgen mit dickem Kopf. Was tun Sie?
Sie klicken auf „senden“, um einen riesigen Verteiler mit der Pressemitteilung über das gesellschaftliche Engagement Ihrer Firma zu beglücken. Kurz darauf stockt Ihnen der Atem: Sie haben versehentlich einen – für die Kollegen bestimmten – Screenshot vom „Erotischen Karpfenkalender 2014“ an die Massenmail angehängt …
Sie haben höchstpersönlich Zahlen in einer Umfrage geschönt, der zufolge nun Ihr Unternehmen das weltweit beliebteste ist. Leider ist die Fälschung der Daten aufgeflogen. Um die erhitzten Gemüter zu besänftigen, sollen Sie in einer Talkshow jetzt Rede und Antwort stehen.
Auf einer Gala hält der CEO Ihres Unternehmens eine Rede, die natürlich aus Ihrer geübten Feder stammt. Da sich darin jedoch die Plattetüden und politischen Inkorrektheiten häufen, fliegen ihm schon nach kurzer Zeit die Kaviarhäppchen um die Ohren … Wie reagieren Sie?
Ein renommiertes Magazin hat Sie zum Telefoninterview gebeten. Zahlen und Fakten dafür zurechtzulegen, hatten Sie Ihrem Volontär aufgetragen. Als das Freizeichen erklingt, stellen Sie entsetzt fest, dass er Sie (aus Rache für zahlreiche Überstunden) nur mit ein paar Kritzeleien ausgestattet hat. Und nun?
 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Was erwarten Redakteure und Kommunikatoren voneinander? (c) Getty Images / BrianAJackson
Foto: Getty Images / BrianAJackson
Studie

Was Journalisten wollen

Beste Freunde oder Gegenspieler? Eine Umfrage unter Kommunikatoren und Redakteuren liefert Fingerzeige, was beide Seiten voneinander erwarten und erhoffen. Für die PR sind die Antworten lehrreich – jedoch nicht immer schmeichelhaft. »weiterlesen
 
Der PR-Rat warnt vor Hysterie in der Debatte rund um Listen der Bayer-Tochter Monsanto. (c) Getty Images / wellesenterprises
200 Personen soll Monsanto in Frankreich vor der Übernahme durch Bayer erfasst haben. (c) Getty Images / wellesenterprises
Meldung

Monsanto-Listen: PR-Rat warnt vor „Hysterie“

Der DRPR ruft im Streit um die Kontaktlisten der Bayer-Tochter Monsanto zur "Besinnung" auf. »weiterlesen
 
Bayer sagt Aufklärung über die geheime Monsanto-Liste in Frankreich zu. (c) Bayer
200 Personen soll Monsanto in Frankreich vor der Übernahme durch Bayer erfasst haben. Foto: Bayer
Meldung

Geheime Monsanto-Liste: Bayer sagt Aufklärung zu

Adressen, Nummern, Hobbys: Glyphosat-Hersteller Monsanto soll in Frankreich vor der Übernahme durch Bayer rund 200 Personen erfasst haben – möglicherweise illegal. »weiterlesen
 
Unabhängige, gut informierte Journalistinnen und Journalisten sind unverzichtbar für eine belastbare demokratische Willensbildung über neue Technologien. (c) Getty Images / gorodenkoff
Foto: Getty Images / gorodenkoff
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Warum Technikjournalismus mehr Förderung verdient

Ein unabhängiger Qualitätsjournalismus über Wissenschaft und Technik sollte jede Unterstützung erhalten. »weiterlesen
 
Diese Dinge sollten Sie beachten, wenn Sie Ihr Unternehmen ins Fernsehen bringen wollen. (c) Getty Images/smutnypan
Foto: Getty Images/smutnypan
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

So präsentieren Sie sich erfolgreich im Fernsehen

Fernsehredaktionen legen es nicht jedes Mal darauf an, ihren Protagonisten das Leben schwer zu machen, meint unsere Gastautorin. Diese Dinge sollten Sie beachten, wenn Sie Ihr Unternehmen ins Fernsehen bringen wollen. »weiterlesen
 
Wie macht man, trotz stetiger negativer Berichterstattung, PR für den Wolf? (c) NABU/Heiko Anders
Foto: NABU/Heiko Anders
Gastbeitrag

Wie kommuniziert man eigentlich ... den Wolf?

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendwo in Deutschland schlecht über den Wolf berichtet wird. Trotzdem ist das Tier für Kommunikatoren ein dankbares Thema. »weiterlesen