Und wie regieren Sie auf Fehler? (c) Thinkstock/Hemera
Und wie regieren Sie auf Fehler? (c) Thinkstock/Hemera

Psychotest: Wie gehen Sie mit Fehlern um?

Neigen Sie dazu, Probleme in bewährter Politikermanier auszusitzen? Oder verschwinden Sie bei dem kleinsten Missgeschick hinter einer Staubwolke? Finden Sie im (nicht ganz ernst gemeinten) pressesprecher-Psychotest heraus, welchem Typen Sie im Umgang mit Fehlern entsprechen …
Anne Hünninghaus

„Ein Genie macht keine Fehler. Seine Irrtümer sind Tore zu neuen Entdeckungen“, sagte einmal James Joyce. Na, wie viele Tore haben Sie selbst in letzter Zeit aufgeschlossen? Und welche Entdeckungen wären Ihnen eigentlich lieber erspart geblieben? Die Wahrheit ist: Fehler passieren und genial ist im Umgang mit ihnen beileibe nicht jeder Zeitgenosse. Doch neigen Sie eher dazu, Probleme in bewährter Politikermanier auszusitzen?  Oder verschwinden Sie bei dem kleinsten Missgeschick hinter einer Staubwolke? Finden Sie im (nicht ganz ernst gemeinten) pressesprecher-Psychotest heraus, welchem Typen Sie im Umgang mit Fehlern entsprechen …

 

Sie haben einem berüchtigten Klatschreporter beim ausgeuferten Kneipenabend heikle Details aus Ihrem Unternehmen verraten und erwachen am nächsten Morgen mit dickem Kopf. Was tun Sie?
Sie klicken auf „senden“, um einen riesigen Verteiler mit der Pressemitteilung über das gesellschaftliche Engagement Ihrer Firma zu beglücken. Kurz darauf stockt Ihnen der Atem: Sie haben versehentlich einen – für die Kollegen bestimmten – Screenshot vom „Erotischen Karpfenkalender 2014“ an die Massenmail angehängt …
Sie haben höchstpersönlich Zahlen in einer Umfrage geschönt, der zufolge nun Ihr Unternehmen das weltweit beliebteste ist. Leider ist die Fälschung der Daten aufgeflogen. Um die erhitzten Gemüter zu besänftigen, sollen Sie in einer Talkshow jetzt Rede und Antwort stehen.
Auf einer Gala hält der CEO Ihres Unternehmens eine Rede, die natürlich aus Ihrer geübten Feder stammt. Da sich darin jedoch die Plattetüden und politischen Inkorrektheiten häufen, fliegen ihm schon nach kurzer Zeit die Kaviarhäppchen um die Ohren … Wie reagieren Sie?
Ein renommiertes Magazin hat Sie zum Telefoninterview gebeten. Zahlen und Fakten dafür zurechtzulegen, hatten Sie Ihrem Volontär aufgetragen. Als das Freizeichen erklingt, stellen Sie entsetzt fest, dass er Sie (aus Rache für zahlreiche Überstunden) nur mit ein paar Kritzeleien ausgestattet hat. Und nun?
 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Aktuell gibt es nur wenige CCOs in der Unternehmensführung. (c) Getty Images/Hakinmhanil des Fü
Bild: Getty Images/Hakinmhan
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Kommunikatoren in den Vorstand!

Um als Kommunikator einen Sitz in der Chefetage eines Unternehmens zu ergattern, genügt PR-Expertise allein nicht. Stattdessen sind vor allem strategischer Weitblick, Geschäftssinn und Führungserfahrung gefragt. Ein Blick in die USA macht Mut. »weiterlesen
 
Coaching kann helfen, das eigene Potential zu heben. (c) Getty Images/thomas-bethge
Bild: Getty Images/thomas-bethge
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Mit Coaching die interne Kommunikation meistern

Coaching wird künftig zum Qualifizierungsprogramm für Führungskräfte gehören, denn neue Arbeitsformen verlangen nach einer neuen Führungskultur. Ohne den Blick von außen und den Blick nach innen geht das kaum. »weiterlesen
 
DFB-Präsident Grindel hat berühmte Vorbilder, wenn es darum geht, ein TV-Interview abzubrechen. (c) Deutsche Welle
Foto: Deutsche Welle
Bericht

Auf Grindels Spuren: Top 12 der Interview-Abbrüche

Keine Premiere: DFB-Präsident Reinhard Grindel war keineswegs der Erste, der wutentbrannt aus einem TV-Interview stürmte. »weiterlesen
 
Interne Kommunikation ist eines der wichtigsten Themen für Unternehmen. (c) Getty Images/ipopba
Foto: Getty Images/ipopba
Ratgeber

Interne Kommunikation: die meistgelesenen Artikel

Die wichtigsten und meistgelesenen Artikel des pressesprecher zum Thema Interne Kommunikation. »weiterlesen
 
Der Hauptsitz von RWE in Essen. (c) RWE
Foto: RWE
Meldung

Pressefragen veröffentlicht: scharfe Kritik an RWE

RWE sieht keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen Mitarbeiter vorzugehen, die auf Facebook drastische Hasskommentare und Drohungen verbreiten. »weiterlesen
 
In der PR fehlt es immer noch an Chancengleichheit. (c) Getty Images/mariakraynova
Bild: Getty Images/mariakraynova
Lesezeit 5 Min.
Studie

Das Ende des PR-Patriarchats?

PR wird heute mehrheitlich von Frauen umgesetzt. Immer mehr Kommunikatorinnen übernehmen Führungs- und Spitzenpositionen. Doch nach wie vor sind die Gehälter ihrer männlichen Kollegen im Durchschnitt höher, fehlt Chancengleichheit. Teil 4 unserer Serie zur Studie „Kommunikationsmanagement 2018“ »weiterlesen