(c) Getty Images / AH86
(c) Getty Images / AH86
PR und Journalismus

PR-Profis wünschen sich Fairness und Sorgfalt

Wenn Kommunikatoren sich von Journalisten eines wünschen, dann ist es eine faire Zusammenarbeit. Das zeigt eine Studie.
Katrina Geske

Eine faire Zusammenarbeit: Das ist der größte Wunsch, den deutsche Kommunikationsprofis an Journalisten haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der dpa-Tochter News Aktuell und von Faktenkontor. Im diesem Rahmen wurden knapp 1.000 Fach- und Führungskräfte aus der PR gefragt, was sie sich von Journalisten wünschen.

Knapp die Hälfte (49 Prozent) erachtete Fairness als besonders wichtig. Beinahe ebenso viele finden, dass Journalisten bei der Recherche mehr Sorgfalt walten lassen sollten. Außerdem legt ein Großteil der Befragten viel Wert darauf, dass sie sich bei Absprachen auf die Medienvertreter verlassen können. 

Dagegen beklagen nur wenige PR-Profis einen Mangel an positiven Nachrichten in den Medien (25 Prozent). Außerdem fehlt es nur wenigen an Zeit für vertrauliche Gespräche mit Journalisten (24 Prozent) oder zum Beantworten von Fragen (21 Prozent). 

 

news aktuell GmbH / Sebastian Könnicke

Faire Zusammenarbeit, sorgfältigere Recherche und Verlässlichkeit bei Absprachen: Das sind die drei größten Wünsche, die deutsche PR-Profis an Journalisten haben. (c) news aktuell GmbH / Sebastian Könnicke

Über die Studie

Der PR-Trendmonitor von News Aktuell und Faktenkontor wurde im Februar veröffentlicht. An der Befragung nahmen 987 Fach- und Führungskräfte aus der Kommunikation teil. -Welche Erkenntnisse aus der PR die Studie sonst noch bereithält, können Sie hier nachlesen. 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wie generiert man im Wettbewerb mit Platzhirschen Aufmerksamkeit? (c) Bo Soremsky
Bild: Bo Soremsky
Lesezeit 1 Min.
Lesestoff

Wie man Platzhirschen die Stirn bietet (4)

Von Post und Bahn bis Onlinehandel: Manche Märkte in Deutschland sind von Monopolen geprägt, von ehemaligen Monopolen, Quasi-Monopolen oder schlichtweg von Giganten. Wie behaupten sich Konkurrenten kommunikativ im Wettbewerb mit den Riesen? Ein Blick auf die Herausforderer. Teil vier: Flixbus gegen die Deutsche Bahn. »weiterlesen
 
Bild: Das sind die Top 3 der Wissenschafts-Blogs 2018 (c) Screenshots
Bild: Screenshots
Lesezeit 1 Min.
Meldung

„Theorieblog“ ist Wissenschafts-Blog des Jahres

Ein Blog über politische Theorie setzte sich in einer Leser-Wahl gegen 28 Konkurrenten durch. »weiterlesen
 
30 Clowns sind für den Verein Rote Nasen Deutschland in Kliniken und Heimen unterwegs. Ihre Medizin: Humor. (c) Gregor Zielke
Foto: Gregor Zielke
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Lachen als Medizin

Mit Humor helfen Clowns in Kliniken und Pflegeheimen, Spannungen und Angst abzubauen. Das Geheimnis ihrer Kommunikation ist universell – und kann auch im beruflichen Alltag wertvoll sein. »weiterlesen
 
Manchmal müssen wir Konventionen brechen, um unsere eigenen Ansprüche erfüllen zu können. (c) Getty Images/RuthBlack
Foto: Getty Images/RuthBlack
Lesezeit 3 Min.
Essay

Verstehen Sie Spaß?

Spaß ist ein wesentlicher Treiber unseres Tuns, und er scheint als solcher wichtiger zu werden. Das belegen Umfragen und Studien. »weiterlesen
 
Wie generiert man im Wettbewerb mit Platzhirschen Aufmerksamkeit? (c) Bo Soremsky
Bild: Bo Soremsky
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Wie man Platzhirschen die Stirn bietet (3)

Von Post und Bahn bis Onlinehandel: Manche Märkte in Deutschland sind von Monopolen geprägt, von ehemaligen Monopolen, Quasi-Monopolen oder schlichtweg von Giganten. Wie behaupten sich Konkurrenten kommunikativ im Wettbewerb mit den Riesen? Ein Blick auf die Herausforderer. Teil drei: Postcon und Pin Mail gegen die Deutsche Post. »weiterlesen
 
Wie ein Leckerli: Die perfekte Überschrift ködert den Leser. (c) Getty Images/Vergani_Fotografia
Foto: Getty Images/Vergani_Fotografia
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Leckerli für den Leser

Kurz und reizvoll soll sie sein, ohne den Textinhalt zu verfälschen: die Überschrift. Rechtsstreitigkeiten belegen, wie heikel das Formulieren mitunter ist. Wann ist eine Überschrift gelungen, wann kritisch? Unser Kolumnist klärt auf. »weiterlesen