Weiterbildung von Quadriga: Interdisziplinär PR plus HR. Foto: GettyImages / Filmwork
Weiterbildung von Quadriga: Interdisziplinär PR plus HR. Foto: GettyImages / Filmwork
In eigener Sache

PR plus HR: Gemeinsam die Corona-Krise managen

In der Corona-Krise ist gemeinsames Leadership aus PR und HR gefordert. Quadriga bietet dazu interdisziplinäre Live-Sessions an.
Aus der Redaktion

In der Corona-Krise ist – mehr als je zuvor – gemeinsame Führung aus Public Relations und Human Resources gefordert. Abgestimmtes, durchdachtes und vor allem entschiedenes Handeln ist gefordert. Als Weiterbildungsunternehmen mit einem herausragenden Netzwerk von Professionals beschäftigt sich Quadriga – das auch pressesprecher herausgibt – konkret damit, effektive Lösungen zu finden.

Um Führungskräfte dabei zu unterstützen, in dieser Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen, haben wir nun – gemeinsam mit einem Expert:innennetzwerk – ein spezielles E-Learning-Programm entwickelt. In vier jeweils 90-minütigen Webinaren mit hochrangigen Expert:innen aus PR, Coaching und Arbeitsrecht bieten wir Best Practices, Strategien und Methoden zum Umgang mit der Krise. Das Programm richtet sich sowohl an Führungskräfte aller Ebenen als auch an Young Professionals aus Konzernen sowie HR- und PR-Professionals aus dem Mittelstand.

Im Webinar „Der Corona-Sprint – Sofortmaßnahmen für Krisenkommunikation und -management“ erklärt BCW-Geschäftsführer Frank Schönrock, wie Sie den kommunikativen Herausforderungen der Krise entgegentreten können, wie Sie sich gegenüber internen und externen Stakeholdern positionieren und wie Sie durch die Entwicklung von Kernbotschaften ihre Kommunikation in der Krisenlage optimieren.  Ebenfalls wird diskutiert, welche Kommunikationskanäle sich in dieser Situation für die Verbreitung Ihrer Botschaften eignen.

Um das Corona-Virus als Treiber der Transformation geht es im Webinar „Der Corona-Marathon – kommunikativer Support für Business Continuity während der Corona-Krise“. Hier erklärt Frederik Tautz, Partner & Executive Director Digital von Ketchum Pleon, wie effektive Change-Kommunikation in der Corona-Krise funktionieren kann. Wie kann das Management für die Kommunikation zum Corona-Virus sensibilisiert werden? In der Krise ist ein gutes Zusammenspiel zwischen PR und HR essenziell – auch darum wird es in diesem Webinar gehen.

Das Corona-Virus zwingt viele Firmen kollektiv ins Homeoffice. Wie Führungskräfte zum Erfolg der virtuellen Zusammenarbeit beitragen können, erklärt die Moderatorin und Beraterin Ieva Gaidulis im Webinar „Virtuelle Teams führen“. Wie moderiere ich attraktive Online-Meetings? Wie integriere ich unterschiedliche Arbeits- und Kommunikationsziele? Und – vielleicht am wichtigsten – wie erzeuge ich virtuelle Nähe zwischen meinen Angestellten? Diese und andere Fragen werden im Rahmen des Webinars diskutiert.

Um Rechtliches geht es im Webinar „Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen in der Corona-Krise“ mit den Rechtsanwälten Jörg Puppe und Niels Wiehmann von der Kanzlei Osborne Clarke. Sie erläutern, welche Regeln für die Arbeit im Homeoffice gelten – erörtert werden unter anderem Fragen zu Lohnfortzahlung und Kurzarbeit.


Selbstverständlich werden aktuelle Entwicklungen durch tägliche Updates der E-Learning-Inhalte berücksichtigt. Der erste Termin ist für den morgigen Mittwoch, den 18. März angesetzt. Im März und April wird es außerdem drei weitere Termine geben. Hier können Sie sich für das E-Learning Programm anmelden.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Fototermin mit Maske bei Roche: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (l.) und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder. (c) picture alliance/dpa | Peter Kneffel
Foto: picture alliance/dpa/Peter Kneffel
Lesezeit 7 Min.
Bericht

Kontrollierte Offensive

Die Welt hofft, dass die Pharmaunternehmen bald einen Impfstoff gegen das Coronavirus finden. Die Industrie selbst gibt sich vorsichtig: Zu große Erwartungen will sie nicht wecken. »weiterlesen
 
Kommunikation ist gerade jetzt wichtig. Aber auf das Wie kommt es an. (c) Getty Images/Picturesque Japan
Foto: Getty Images/Picturesque Japan
Lesezeit 4 Min.
Essay

Bescheidene Krisengewinner

Die Coronakrise ist kein Grund, in Deckung zu gehen. Unternehmen sollten kommunizieren, wofür sie stehen und was sie leisten. Wer zur digitalen Avantgarde gehören möchte, sollte bei Diversität, Familienfreundlichkeit und Klimaschutz nicht rückständig bleiben. »weiterlesen
 
Greenpeace setzt bei seinen Aktionen auf provokante Motive. 2019 demontierte die NGO das "C" aus dem CDU-Schriftzug am Konrad-Adenauer-Haus. (c) picture alliance/Paul Zinken
Foto: picture alliance/Paul Zinken
Lesezeit 4 Min.
Bericht

Laut und provokant

NGOs wie Greenpeace und der WWF müssen zuspitzen, um Öffentlichkeit und Medien zu erreichen. Wie funktioniert ihr Agenda Setting? »weiterlesen
 
Am Arbeitsplatz können sich Frauen Sexismus kaum entziehen. (c) Getty Images/Alan Graf
Foto: Getty Images/Alan Graf
Lesezeit 5 Min.
Essay

Allgegenwärtiges Grundrauschen

Anzügliche Blicke, dumme Sprüche und berufliche Nachteile – Sexismus im Arbeitsalltag ist allgegenwärtig. Er kommt häufig ironisch und subtil daher. Versteckter Sexismus gehört sichtbar gemacht. »weiterlesen
 
Nach Bekanntgabe der Erkrankung eines Mitarbeiters erhielt Webasto bis zu 90 Medienanfragen pro Tag. CEO Holger Engelmann trat deshalb mehrfach selbst vor die Presse. (c) Webasto Group
Foto: Webasto Group
Lesezeit 7 Min.
Interview

„Unser offener Umgang war der richtige Weg“

Webasto meldete Ende Januar, dass sich Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten. Plötzlich war das Virus in Deutschland angekommen und der Automobilzulieferer im Fokus der Öffentlichkeit. Nadine Schian leitet die Unternehmenskommunikation. Wie gingen sie und Webasto mit dieser Situation um? »weiterlesen
 
Mitarbeiter wollen inspiriert, motiviert und gecoacht werden. (c) nd3000 / Getty Images
Foto: nd3000 / Getty Images
Lesezeit 5 Min.
Interview

Das Team gewinnt

Wie die Digitalisierung die Rolle von Führungskräften verändert, erleben viele Kommunikationsabteilungen aktuell hautnah. Worauf es in der Zusammenarbeit ankommt, erklären Jan Runau von Adidas und Sabia Schwarzer von der Allianz. »weiterlesen