4. PR-Morgen (c) Julia Nimke
4. PR-Morgen (c) Julia Nimke
Stakeholder strategisch managen

PR-Morgen verpasst? Hier ist der Mitschnitt

Reine Pressearbeit war gestern. Communitys müssen auf dem jeweils passenden Kanal zu passenden Zeit angesprochen werden. Darüber wurde auf dem 4. PR-Morgen diskutiert.
Aus der Redaktion

Reine Pressearbeit war gestern. Heute spricht man vom Stakeholder Management. Denn die Anspruchsgruppen sind längst nicht mehr über die klassischen Medien zu erreichen. Communitys müssen auf dem jeweils passenden Kanal zu passenden Zeit angesprochen werden. Darüber diskutierten auf dem vierten PR-Morgen Ulrike Hanky-Mehner (Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur Havas PR), Christoph Hardt (Geschäftsführer Kommunikation des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaf), Hilkka Zebothsen (Chefredakteurin Magazin pressesprecher) und Volker Knauer (Leiter Abteilung Medien beim Bundesverband deutscher  Banken).

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Der PR-Rat warnt vor Hysterie in der Debatte rund um Listen der Bayer-Tochter Monsanto. (c) Getty Images / wellesenterprises
200 Personen soll Monsanto in Frankreich vor der Übernahme durch Bayer erfasst haben. (c) Getty Images / wellesenterprises
Meldung

Monsanto-Listen: PR-Rat warnt vor „Hysterie“

Der DRPR ruft im Streit um die Kontaktlisten der Bayer-Tochter Monsanto zur "Besinnung" auf. »weiterlesen
 
Foto: Thinkstock/phototechno
Foto: Thinkstock/phototechno
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Elf Erfolgsfaktoren für eine integrierte Markenführung

Der Umgang mit Anspruchsgruppen und die Sichtbarkeit von Marken werden für Unternehmen immer wichtiger. Um beide Themen miteinander zu verbinden, beschreibt Steffen Reich Erfolgsfaktoren, die dafür sorgen, dass sich eine Marke besser gegenüber unterschiedlichen Anspruchsgruppen positionieren lässt. »weiterlesen
 
6. PR-Morgen des Magazins pressesprecher (c) Julia Nimke
(c) Julia Nimke
Lesezeit 55 Min.
Video

Was bleibt vom Pressesprecher in der digitalisierten Kommunikation?

"Wer hat Angst vorm bösen Bot?", twitterte Thomas Mickeleit, Director of Communications von Microsoft Deutschland, bereits vor Beginn des 6. PR-Morgens des Magazins pressesprecher und der BdP-Landesgruppe Berlin-Brandenburg. Diskutiert wurde an diesem Morgen zum Thema "Robokomm und die granulare Kommunikation - was bleibt vom Pressesprecher in der digitalisierten Kommunikation?". Denn: Die Kommunikation wird in immer kleinere Stücke aufgeteilt. »weiterlesen
von
 
(c) Laurin Schmid
(c) Laurin Schmid
Lesezeit 3 Min.
Video

Mini-Budget, Mega-Erfolg: Diskussion zu PR mit wenig Mitteln

Sie erzählen eine kleine Geschichte mit großem Mut, erzielen Mehrwert durch Kollaboration und nutzen dasselbe Handwerk - beim 5. PR-Morgen drehte sich alles um die Frage, wie aus einem Mini-PR-Budget ein Mega-Erfolg werden kann. Hier ist die Aufzeichnung. »weiterlesen
 
Stefan Rojacher, Hilkka Zebothsen, Dirk Popp  (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 1 Min.
Video

Unter Feinden? Erfolgreich agieren im Krisenfall

Sie haben den dritten PR-Morgen verpasst? Nicht schlimm, hier kommt das Video! Thema war dieses Mal die Krisenkommunikation. »weiterlesen
 
Der 2. PR-Morgen zur internen Kommunikation in Berlin (c) Julia Nimke
Foto: Julia Nimke
Video

Interne Kommunikation: Das war der PR-Morgen

"Im Marketing sitzen viele Diven." "Gute interne Kommunikation sollte funktionieren wie ein Schweizer Taschenmesser." Und: "Es wird Geld kosten." Insights aus dem PR-Morgen "Von Marken und Mitarbeitern - Trends der internen Kommunikation" »weiterlesen