Inspirierend und Social-Media-tauglich – diese Merkmale zeichnen das PR-Foto des Jahres aus. (c) Anton Bass
Inspirierend und Social-Media-tauglich – diese Merkmale zeichnen das PR-Foto des Jahres aus. (c) Anton Bass
Zum PR-Foto des Jahres

Pfiffige Text-Bild-Kongruenz

Warum „Dream Big“ ein im Wortsinne herausragendes PR-Bild ist.
Jens Hungermann

Bonmots und Zitate zum Thema Träume gibt es viele. Wer die Worte „traum + zitate“ googelt, erhält 6,55 Millionen Treffer binnen 0,43 Sekunden. „Träume sind der Prüfstein unseres Charakters“, liest man dann. „Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“ Oder auch: „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!“

Nun sind wohlfeile Texte das eine. Noch eingängiger als jeder (vermeintlich) tiefschürfende Sinnspruch jedoch sind Bilder. Schon eines kann bekanntlich mehr sagen als tausend Worte. Genau das illustriert das Siegerbild des PR-Bild-Award 2018:

 

Das PR-Bild des Jahres: “Dream Big” (c) Mini Molars Cambodia e.V. | Foto: Anton Bass

Das PR-Bild des Jahres: “Dream Big” (c) Mini Molars Cambodia e.V. | Foto: Anton Bass

„Dream Big“ steht auf die Wand in Phnom Penh gepinselt, vor der zwei kambodschanische Jungen Aufstellung genommen haben ‒ Träume groß. Oder auch: Trau dir hohe Ziele zu!

Entstanden ist das Foto des Londoners Anton Bass für den gemeinnützigen Hamburger Verein Mini Molars Cambodia. Wer es betrachtet, wird um ein spontanes Schmunzeln nicht umhinkommen. Pfiffiger kann Text-Bild-Kongruenz kaum entstehen.

Das Foto ist inspirierend und Social-Media-kompatibel zugleich. Damit erfüllt es ein inzwischen immer wichtiger werdendes Merkmal nachhaltigen PR-Materials. Zu Recht hat sich „Dream Big“ unter rund tausend Einreichungen durchgesetzt. Wer von den beiden Knirpsen in Phnom Penh hätte das zu träumen gewagt? 


Mehr zu den Gewinnern und zum Wettbewerb des diesjährigen PR-Bild Award finden Sie hier.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Rund um die Rolle von Kindern in der Pandemie ist eine hoch emotionalisierte und krisenanfällige Debatte entbrannt. (c) Getty Images/zsv3207
Foto: Getty Images/zsv3207
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Komplexität im Krisenmodus

Kinderbetreuung in Corona-Zeiten – bei diesem sensiblen Thema wird aus Wissenschaftskommunikation schnell Krisenkommunikation. Was das für die kürzlich vorgestellte „Corona-Kita-Studie“ der Bundesregierung bedeutet, berichtet Katrin Münch-Nebel von der Agentur Ressourcenmangel. »weiterlesen
 
Lutz Meyer will die Kommunikation beim VDA neu gestalten. (c) VDA
Foto: VDA
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Lutz Meyer übernimmt Kommunikation des VDA

Der PR-Profi will die Kommunikation beim Verband der Automobilindustrie (VDA) neu gestalten. »weiterlesen
 
Höttges bei der Bilanzpressekonferenz im Februar 2020. Links: Pressesprecher Philipp Schindera. (c) Picture Alliance/Sven Simon
Foto: picture alliance/Sven Simon | Malte Ossowski/SvenSimon
Lesezeit 4 Min.
Meldung

Timotheus Höttges verständlichster Redner

Die Universität Hohenheim analysierte die Reden der CEOs der DAX-30-Unternehmen. Sie enthalten weniger Bandwurmsätze und unverständliche Fachbegriffe. »weiterlesen
 
Agilität kann helfen, schneller auf Herausforderungen zu reagieren. (c) Getty Images/Dmytro Varavin
Foto: Getty Images/Dmytro Varavin
Lesezeit 4 Min.
Studie

In fünf Schritten zur agilen Kommunikationsabteilung

Trotz beziehungsweise gerade in Corona-Zeiten kann Agilität helfen, schneller auf Herausforderungen zu reagieren. Ein Forschungsprojekt der Universitäten Leipzig, Wien und Münster zeigt, auf welche Aspekte es bei der agilen Transformation ankommt. »weiterlesen
 
Antje Karbe von der Pressestelle der Universität Tübingen nahm als Erstplatzierte den IDW-Preis für Wissenschaftskommunikation entgegen. (c) Uni Tübingen / ZFM
Foto: Uni Tübingen / ZFM
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschaftskommunikation zweifach ausgezeichnet

Gleich zwei Preise würdigten die Wissenschaftskommunikation: Drei Kommunikatorinnen sind Forschungssprecherinnen des Jahres. Und die Universität Tübingen überzeugte mit einer Pressemitteilung. »weiterlesen
 
Die Konzernzentrale von BMW. (c) BMW Group/Stadlerphoto.com
Foto: BMW Group/Stadlerphoto.com
Lesezeit 1 Min.
Studie

Dax-Pressearbeit: Automobilbranche vorn

In einer Umfrage loben Wirtschaftsjournalist:innen die Pressearbeit von BMW, Daimler und Volkswagen. Zugleich bemängeln sie Corona-bedingte Kommunikationsprobleme. »weiterlesen