Die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2019 ist gestartet. (c) Getty Images/LisaAlisa_ill
Die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2019 ist gestartet. (c) Getty Images/LisaAlisa_ill
Einreichungsphase gestartet

PR-Bild Award 2019: Der Startschuss ist gefallen

Die Einreichungsphase des PR-Bild Award 2019 ist gestartet. Gemeinsam mit News Aktuell sucht der pressesprecher wieder die besten PR-Bilder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Aus der Redaktion

Es ist wieder soweit: Die Bewerbungsphase um die besten PR-Bilder des Jahres ist eröffnet. Bis zum 14. Juni können Unternehmen, Agenturen und Organisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sich mit ihren besten PR-Bildern für den PR-Bild Award 2019 bewerben.

Bereits zum 14. Mal vergibt die dpa-Tochter News Aktuell den Branchenpreis für hervorragende Bilder in der Unternehmenskommunikation.  Wie bereits in den vergangenen Jahren ist das Magazin pressesprecher Medienpartner des Awards in Deutschland.

2019 gibt es die folgenden Kategorien:

  • Porträt
  • NGO-Foto
  • Social-Media-Foto
  • Storys & Kampagnen
  • Lifestyle
  • Reisen

Unter www.pr-bild-award.de dürfen die Bewerber beliebig viele Fotos in beliebig vielen Kategorien einreichen. Die einzige Voraussetzung: Die Bilder müssen in den letzten zwölf Monaten für Pressearbeit und PR verwendet worden sein.

Das Auswahlverfahren für den Award ist mehrstufig: Zunächst sichtet eine Fachjury aus Journalisten und PR-Experten das Material. In dieser Phase soll für jede der sechs Kategorien eine Shortlist mit je zehn Motiven erstellt werden, die im August veröffentlicht wird.

Daraufhin sind PR-Fachleute, Pressesprecher und Journalisten dazu angehalten, ihre Stimme online abzugeben. Abgestimmt werden kann bis Mitte Oktober. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 24. Oktober 2019 im Resonanzraum in Hamburg statt. Hier werden die Gewinner der einzelnen Kategorien sowie des Hauptpreises PR-Bild des Jahres gekürt.

Sieger 2018: "Dream Big" (Mini Molars Cambodia; Foto: Anton Bass)

Das waren die Gewinner der vergangenen Jahre: Klicken Sie auf das Bild, um die Galerie zu starten. (c) Mini Molars Cambodia e.V. / D Foto: Anton Bass

Im vergangenen Jahr konnte der Hamburger Verein Mini Molars Cambodia den Preis für sich beanspruchen. Mit dem Foto „Dream Big“, das der Kieferorthopäde Anton Bass im Rahmen eines Hilfsprojekts in einem Slum in Phnom Penh aufnahm, konnte sich die NGO gegen rund 1.000 weitere Bewerbungen durchsetzen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

"Jeder Mensch hat die freie Wahl, zu entscheiden, wie er kommuniziert." (c) Getty Images / boonchai wedmakawand
Foto: Getty Images / boonchai wedmakawand
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Es geht um Präzision in der Sprache“

Sprache kann aufklären, vermitteln oder diskriminieren. Wer mit ihr arbeitet, trägt Verantwortung und sollte sich darüber bewusst sein, was seine Worte bewirken. 2014 gab die NGO „Neue Deutsche Medienmacher“ ihr erstes Glossar zu „politisch korrekter“ Sprache heraus. Im Interview erklärt die Geschäftsführerin Konstantina Vassiliou-Enz, was dahintersteckt. »weiterlesen
 
Welche Folgen wird die Automatisierung von Dialogen für die Nutzer haben? (c) Getty Images / ismagilov
Foto: Getty Images / ismagilov
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Wie KI die Unternehmenskommunikation verändert

Künstliche Intelligenz wird unsere Vorstellung von Unternehmenskommunikation deutlich verändern. Bereits heute trägt diese Technologie dazu bei, automatisch Muster im dauernden Nachrichtenfluss zu erkennen und besser zu verstehen. Mithilfe von KI wird man auch Dialoge automatisieren können – etwa durch sogenannte Dialogroboter. Aber welche Folgen hat das für die Nutzer? »weiterlesen
 
Um sich im Reich der Mitte zu bewähren, ist eine fundierte PR- und Kommunikationsstrategie für jedes Unternehmen essenziell. (c) Getty Images / teddybearpicnic
Foto: Getty Images / teddybearpicnic
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Mit Social Media den chinesischen Markt erobern

China bietet Kommunikatoren so viele Chancen wie kaum ein anderer. Wer sein Unternehmen im Reich der Mitte positionieren will, muss seine PR- und Kommunikationsaktivitäten an die Ansprüche des lokalen Marktes und der chinesischen Konsumenten anpassen. Social Media spielen dabei eine besonders wichtige Rolle.
 
Viele Menschen wollen heute nachhaltig agieren – wie können Unternehmen sie am besten ansprechen? (c) Getty Images / m-gucci
Foto: Getty Images / m-gucci
Studie

Wie spricht man Weltverbesserer an?

Viele Menschen wollen heute nachhaltig agieren. Was das für die Kommunikation von Unternehmen bedeutet, hat eine aktuelle Studie untersucht. »weiterlesen
 
Ob und wie Unternehmen ihrer Verantwortung gerecht werden, wird heute minutiös beobachtet und analysiert. (c) Getty Images / Ridofranz
Foto: Getty Images / Ridofranz
Lesezeit 2 Min.
Essay

So kommuniziert man unternehmerische Verantwortung

Unternehmerische Verantwortung ist zum Wettbewerbsfaktor geworden. Um breite Anerkennung zu ernten, will sie gut erklärt sein. Das obliegt auch Kommunikationsprofis – und ist nicht immer leicht. »weiterlesen
 
Die Agentur Richel, Stauss verzichtet künftig auf innerdeutsche Flüge. (c) Getty Images / AlexeyPetrov
Foto: Getty Images / AlexeyPetrov
Lesezeit 1 Min.
Meldung

PR-Agentur verzichtet auf innerdeutsche Flüge

Flugverzicht für den Klimaschutz: Die Berliner Agentur Richel, Stauss will Inlandsflüge künftig vermeiden. »weiterlesen