Die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2019 ist gestartet. (c) Getty Images/LisaAlisa_ill
Die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2019 ist gestartet. (c) Getty Images/LisaAlisa_ill
Einreichungsphase gestartet

PR-Bild Award 2019: Der Startschuss ist gefallen

Die Einreichungsphase des PR-Bild Award 2019 ist gestartet. Gemeinsam mit News Aktuell sucht der pressesprecher wieder die besten PR-Bilder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Aus der Redaktion

Es ist wieder soweit: Die Bewerbungsphase um die besten PR-Bilder des Jahres ist eröffnet. Bis zum 14. Juni können Unternehmen, Agenturen und Organisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sich mit ihren besten PR-Bildern für den PR-Bild Award 2019 bewerben.

Bereits zum 14. Mal vergibt die dpa-Tochter News Aktuell den Branchenpreis für hervorragende Bilder in der Unternehmenskommunikation.  Wie bereits in den vergangenen Jahren ist das Magazin pressesprecher Medienpartner des Awards in Deutschland.

2019 gibt es die folgenden Kategorien:

  • Porträt
  • NGO-Foto
  • Social-Media-Foto
  • Storys & Kampagnen
  • Lifestyle
  • Reisen

Unter www.pr-bild-award.de dürfen die Bewerber beliebig viele Fotos in beliebig vielen Kategorien einreichen. Die einzige Voraussetzung: Die Bilder müssen in den letzten zwölf Monaten für Pressearbeit und PR verwendet worden sein.

Das Auswahlverfahren für den Award ist mehrstufig: Zunächst sichtet eine Fachjury aus Journalisten und PR-Experten das Material. In dieser Phase soll für jede der sechs Kategorien eine Shortlist mit je zehn Motiven erstellt werden, die im August veröffentlicht wird.

Daraufhin sind PR-Fachleute, Pressesprecher und Journalisten dazu angehalten, ihre Stimme online abzugeben. Abgestimmt werden kann bis Mitte Oktober. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 24. Oktober 2019 im Resonanzraum in Hamburg statt. Hier werden die Gewinner der einzelnen Kategorien sowie des Hauptpreises PR-Bild des Jahres gekürt.

Sieger 2018: "Dream Big" (Mini Molars Cambodia; Foto: Anton Bass)

Das waren die Gewinner der vergangenen Jahre: Klicken Sie auf das Bild, um die Galerie zu starten. (c) Mini Molars Cambodia e.V. / D Foto: Anton Bass

Im vergangenen Jahr konnte der Hamburger Verein Mini Molars Cambodia den Preis für sich beanspruchen. Mit dem Foto „Dream Big“, das der Kieferorthopäde Anton Bass im Rahmen eines Hilfsprojekts in einem Slum in Phnom Penh aufnahm, konnte sich die NGO gegen rund 1.000 weitere Bewerbungen durchsetzen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Edekas Testimonial Friedrich Liechtenstein antwortet auf Lidls Wortspiel-Kampagne. / EDEKAdent: (c) Facebook/ Edeka
Edeka gegen Lidl. Bild: Facebook/ Edeka
Meldung

Alle gegen die „süßen Lidl-Mäuschen"

Lidl nimmt die Konkurrenz mit Wortspielen aus deren Markennamen aufs Korn. Edeka, Netto und Penny kontern.
 
Martin Bachler von Osram sprach über Herausforderungen und Trends in der Kommunikation. (c) Quadriga Media Berlin
Martin Bachler von Osram (c) Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Interview

„Inmitten einer fundamentalen Tranformation“

Kommunikationschef Martin Bachler sprach mit uns über aktuelle Herausforderungen in der Osram-Kommunikation und darüber, wie er und sein Team diese meistern. »weiterlesen
 
Das neue Trikot von Huddersfield war so hässlich - das konnte doch nur ein PR-Coup sein. (c) Getty Images / efks
Hinter dem geschmacklosen Trikot von Huddersfield verbarg sich eine clevere PR-Aktion. Foto: Getty Images / efks
Meldung

„PR-Coup des Jahres“ im englischen Fußball

Der englische Club Huddersfield löste mit einem ausnehmend misslungenen Trikot Entrüstung aus. Genau das war offenbar der Plan. »weiterlesen
 
Pressestellen könnten die ersen im Unternehmen sein, die KI einsetzen. / KI: (c) Getty Images/ sarayut
Artificial Intelligence. Foto: Getty Images/ sarayut
Gastbeitrag

Wie Pressestellen digitale Vorreiter werden

Durch Künstliche Intelligenz können Presseabteilungen zum digitalen „leading edge“ ihres Unternehmens werden – sie wissen es nur noch nicht. »weiterlesen
 
Nach Chefredakteur Jochen Kalka verlassen weitere Journalisten die Redaktion von W&V. / Jochen Kalka: (c) W&V/TH. Dashuber
Jochen Kalka verlässt W&V. Foto: W&V/TH. Dashuber
Meldung

Viele altgediente Redakteure verlassen W&V

Die W&V-Redaktion blutet weiter aus. Nach dem Abgang von Chefredakteur Jochen Kalka wurde bekannt, dass weitere Journalisten das Unternehmen verlassen haben. »weiterlesen
 
Ab kommenden Jahr übernimmt die Burda-Tochter BCN die Produktion von "Motorwelt". / "Motorwelt": (c) ADAC e.V.
Der ADAC ändert das Konzept der "Motorwelt". Foto: ADAC e.V.
Meldung

ADAC verliert MarCom-Chef vorm Motorwelt-Neustart

Umbruch beim ADAC: Die Motorwelt steht vor dem Neustart mit drastisch reduzierter Auflage. Kommunikations- und Marketingchef Garrels verlässt den Verein. »weiterlesen