(c) Thinkstock/Abscent84
(c) Thinkstock/Abscent84
PFEFFERS PR-RANKING 2016

PR-Agenturen verzeichnen 2016 Zuwachs

Die MC Group (Media Consulta) bleibt auch im Jahr 2016 Deutschlands umsatzstärkste Agentur. Auf den folgenden Plätzen von Pfeffers 21. PR-Ranking hat sich einiges getan.
Judit Cech

Die MC Group (Media Consulta) sichert sich in Pfeffers 21. PR-Ranking der umsatzstärksten PR-Agenturen Deutschlands zum sechsten Mal in Folge den ersten Platz. Die in Berlin und Köln ansässige Agentur erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Honorarumsatz von 56,58 Millionen Euro und steigerte diesen im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent. FischerAppelt (Hamburg) konnte mit 49,1 Millionen einen Platz aufrücken und verdrängte Ketchum Pleon (Düsseldorf) mit 48,95 Millionen Euro auf Platz drei. Für FischerAppelt bedeutet das im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung des Honorarumsatzes um 15,8 Prozent. Ketchum Pleon hat dagegen  1,2 Prozent verloren. Es ist die einzige Agentur in der Top Ten, die 2016 Verluste hinnehmen musste. Dies ist das Ergebnis von Gerhard A. Pfeffers jährlicher Studie, veröffentlicht im PR Journal.

2016 haben sich insgesamt 134 Agenturen an der Befragung beteiligt. Das sind zwei weniger als im Vorjahr.

Die Top Ten des Gesamtrankings

Agentur (Honorar 2016 in Mio. Euro)

1. Media Consulta (56,58)

2. FischerAppelt (49,1)

3. Ketchum Pleon (48,95)

4. Edelman.ergo (30,88)

5. Oliver Schrott Kommunikation (25,11)

6. Serviceplan PR Group (17,32)

7. Weber Shandwick (16,47)

8. Faktor 3 (15,3)

9. Achtung ! (14,92)

10. Häberlein & Mauerer (13,7)

Neu in der Top Ten ist die Hamburger Agentur Faktor 3. Diese konnte ihren Honorarumsatz um 22,4 Prozent auf 15,3 Millionen Euro steigern und nimmt den achten Platz im Ranking ein. Durch den Aufstieg von Faktor 3 verlieren Achtung! (Hamburg) und Häberlein & Mauerer (München) jeweils einen Platz. Der Vorjahres-Zehnte Hill+Knowlton Strategies (Frankfurt am Main) fällt aus der Top Ten heraus und landet auf Platz elf.

Die 134 teilnehmenden Agenturen haben 2016 ein Gesamthonorar von 645 Millionen Euro erwirtschaftet. Gegenüber 2015 ist das eine Steigerung um knapp fünf Prozent.

Die stärksten drei Ballungszentren und Branchen

Das größte Ballungszentrum bleibt wie in den Jahren zuvor der Bereich Rhein/Main. Dort sind 22 Agenturen ansässig, die insgesamt 119,3 Millionen Euro umsetzen und 1.098 Mitarbeiter beschäftigen. Danach folgen Berlin (19 Agenturen, 119,1 Millionen Umsatz, 947 Mitarbeiter) und Hamburg (18 Agenturen, 117,6 Millionen Umsatz, 1135 Mitarbeiter).

Im Jahr 2016 ist der Bereich IT/Computer/Telekommunikation das stärkste Branchen-Kompetenzfeld. Innerhalb dieses erwirtschaften 46 Agenturen Honorarumsätze in Höhe von 64,9 Millionen Euro. Auf Platz zwei folgt Gesundheit/Medizin/Pharma mit 41 Agenturen und einem leicht rückläufigen Honorarumsatz von 63,3 Millionen Euro (2015 waren es noch 66,1 Millionen Euro). Die drittstärkste Branche ist der Bereich Auto/Motor/Verkehr mit 50,3 Millionen Euro.

Das PR-Umsatz-Ranking des PR-Journals für 2016 startete am 17. Februar 2017. Insgesamt haben sich bis zum Stichtag am 10. April 134 Agenturen beteiligt und ihre Daten übermittelt.

Zum vollständigen Ranking geht es hier.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Ergebnissen aus dem Vorjahr.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Big Data wird das Berufsbild von Kommunikatoren verändern. Müssen nun alle zu Data Scientists werden? (c) Aleutie/Getty Images
Bild: Aleutie/Getty Images
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Wie Big Data den PR-Beruf verändern wird

Unternehmen sitzen auf einem Schatz an Informationen über ihre Stakeholder. Der Großteil der deutschen Kommunikatoren ist sich darüber einig, dass Big Data ihre Profession substanziell verändern wird. Müssen sie nun alle zu Data Scientists werden? »weiterlesen
 
Wie viel braucht es, um einen Mitarbeiter "kaputtzuverändern"? (c) Thinkstock/Orla
Foto: Thinkstock/Orla
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wie viel Change hält ein Mensch aus?

In Firmen gibt es für alles Kennzahlen. Gäbe es eine Liste für kaputtveränderte Mitarbeiter, würden viele Firmen merken, dass die Lage ernst ist. »weiterlesen
 
Hard Skills kann man lernen, entscheidend sind die Soft Skills. (c) Thinkstock/Besjunior
Foto: Thinkstock/Besjunior
Lesezeit 4 Min.
Lesestoff

Welches Rüstzeug hat der ideale PR-Volontär?

Wege in die Kommunikationsbranche gibt es viele, Qualifikationen dafür ebenso. Doch sind manche Bewerbereigenschaften für eine erfolgreiche Ausbildung entscheidender als formale Voraussetzungen, wie unsere Umfrage zeigt.  »weiterlesen
 
Sind Frauennetzwerke noch zeitgemäß? (c) Thinkstock/ShowVectorStudio
Sind Frauennetzwerke noch zeitgemäß? (c) Thinkstock/ShowVectorStudio
Lesezeit 6 Min.
Lesestoff

Wie zeitgemäß sind Frauennetzwerke heute noch?

Das internationale Netzwerk „Global Women in PR“ hat seit Anfang des Jahres einen Ableger in Deutschland. Aber lässt sich männlich geprägte Unternehmenskultur durch einen Gender-Club tatsächlich verändern? Über Vor- und Nachteile. »weiterlesen
 
Im Idealfall sind Mitarbeiter zugleich Fans ihres Unternehmens. (c) Thinkstock/z_wei
Im Idealfall sind Mitarbeiter zugleich Fans ihres Unternehmens. (c) Thinkstock/z_wei
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

So bleiben Ihnen Mitarbeiter treu

Einer Studie zufolge sind 85 Prozent der Mitarbeiter eines Unternehmens nicht mit dem Herzen bei der Arbeit. Doch wie werden sie wieder zu Fans der eigenen Firma? »weiterlesen
 
Sprecher sind im ständigen Spagat zwischen der Identifikation mit ihrem Arbeitgeber und gesundem Abstand zu diesem. Wie wahrt man diese Balance? (c) Thinkstock/Orla
Sprecher sind im ständigen Spagat zwischen der Identifikation mit ihrem Arbeitgeber und gesundem Abstand zu diesem. Wie wahrt man diese Balance? (c) Thinkstock/Orla
Lesezeit 4 Min.
Lesestoff

Wie Sprecher sich (dennoch) treu bleiben

Pressesprecher sollen allzeit zu ihrem Unternehmen stehen. Solange die Themen positiv besetzt sind und die Unternehmenszahlen glänzend, ist das einfach. Doch was, wenn eine Kommunikation notwendig wird, die der eigenen Überzeugung widerspricht? Wie bleibt man sich dennoch treu? »weiterlesen