Fünf von sechs Mitarbeitermagazinen erscheinen als Print-Version. (c) Getty Images / FabrikaCr
Fünf von sechs Mitarbeitermagazinen erscheinen als Print-Version. (c) Getty Images / FabrikaCr
Interne Kommunikation

Mitarbeitermagazine: Print statt Web statt App

Mitarbeitermagazine werden digital – laut einer Studie von Kammann Rossi und SCM jedoch längst nicht in dem Tempo wie noch vor Kurzem prophezeit.
Aus der Redaktion

Etwa fünf von sechs Mitarbeitermagazinen erscheinen weiterhin in gedruckter Form. Nur gut die Hälfte der Magazine werden auch in einer Online-Version publiziert und Mitarbeiter-Apps spielen kaum eine Rolle. Das ergab eine Studie, für welche die Corporate-Publishing-Agentur Kammann Rossi und die School for Communication and Management (SCM) gemeinsam 235 Kommunikationsexperten aus der DACH-Region befragten.

Demnach werden derzeit rund 83 Prozent der Mitarbeitermagazine im deutschsprachigen Raum als Print-Version veröffentlicht. Von reinen Online-Magazinen oder Online-Versionen der Print-Ausgaben berichteten rund 52 Prozent der Befragten. Mitarbeiter-Apps setzen lediglich 4,2 Prozent der Studienteilnehmer ein.

Damit haben sich die Erwartungen der Befragten an die Zukunft der Mitarbeitermagazine bislang nicht erfüllt. Bei der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017 hatten 65 Prozent angegeben, Mitarbeiter-Apps seien das Medium der Wahl für die interne Kommunikation, Online-Magazine kamen sogar auf einen Wert von 87 Prozent. Die neue Untersuchung zeigt nun, dass dieser Digitalisierungstrend offensichtlich mehr Zeit beansprucht als angenommen. So werden beispielsweise laut Studie weiterhin nur knapp zehn Prozent aller Inhalte zielgruppenspezifisch über verschiedene Kanäle ausgespielt.

Bestätigt wurden dagegen die Erwartungen an die Budgetentwicklung. Wie in der Vorgängerstudie 2017 angenommen, konnte seither seitens der Umfrageteilnehmer keine Erhöhung der Budgets für Mitarbeitermagazine festgestellt werden.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Im Fokus des ECM 2019 stand das Thema Vertrauen. (c) Getty Images / Arnanzung
Foto: Getty Images / Arnanzung
Lesezeit 3 Min.
Studie

Kommunikatoren kämpfen mit steigendem Misstrauen

Die Kommunikation wird von wachsendem Misstrauen gegenüber der Branche auf die Probe gestellt, ergab eine aktuelle Studie. Neue Möglichkeiten bieten sich unter anderem durch den Vormarsch der künstlichen Intelligenz. »weiterlesen
 
Hilfsorganisationen führen den so genannten Gemeinwohlatlas an. (c) Getty Images / Thitima Thongkham
Die Deutsche Bank ist das am schlechtesten bewertete Unternehmen im Gemeinwohlatlas 2019. Foto: Getty Images / Thitima Thongkham
Meldung

Marlboro, Fifa und Bild mit schlechtestem Image

Unternehmen schneiden im "Gemeinwohlatlas 2019" nicht besonders gut ab. Ob diese Image-Hitparade überhaupt sinnvoll ist: unklar. »weiterlesen
 
So kann die interne Kommunikation den "Relevanzfilter" ihrer Zielgruppe überwinden. (c) Getty Images / JimmyR
Foto: Getty Images / JimmyR
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Wie die IK den Relevanzfilter durchbricht

Die tägliche Informationsflut läuft bei jedem durch einen inneren „Relevanzfilter“. Um Kolleginnen und Kollegen zu erreichen, muss die interne Kommunikation diesen durchbrechen. »weiterlesen
 
Audi, Studien, dpok-Nominierte, Andre Rieu und die Europawahlen hatten einen besonders guten PR-April. (c) Getty Images / RyanKing999
Zu den PR-Gewinnern des Monats April gehörten unter anderem Audi und Andre Rieu. (c) Getty Images / RyanKing999
Meldung

Die Gewinner des PR-April 2019

Besonders erfolgreich verlief der PR-April unter anderem für einen Autokonzern, Studien, viele Nominierte und manchmal übersehenen Musikstar, der auch im Internet unglaublich erfolgreich ist. »weiterlesen
 
Adidas schafft als erstes deutsche Unternehmen in die Top 10 der innovativsten Firmen weltweit. (c) Getty Images / phive2015
Deutsche Firmen schneiden im weltweilten Innovationsranking 2019 stark ab. Foto: Getty Images / phive2015
Meldung

Deutsche Firma unter den 10 innovativsten der Welt

Seriensieger Apple fällt im jährlichen Innovationsranking zurück - und deutsche Unternehmen schneiden 2019 besonders stark ab. »weiterlesen
 
Erfolge zu messen ist die größte Herausforderung für Kommunikatoren. (c) Getty Images / gopixa
Messbarkeit und Storytelling sehen viele Kommunikatoren als Hauptrpobleme. Foto: Getty Images / gopixa
Studie

Größtes Problem für Kommunikatoren? Messbarkeit

Die Bedeutung ihrer Arbeit in Zahlen zu übersetzen, ist laut einer Umfrage die größte Herausforderung für Kommunikatoren. Ebenfalls schwierig: Storytelling. »weiterlesen