Puma genießt in der Bevölkerung unter den MDax-Gesellschaften das höchste Ansehen. (c) Getty Images/stevanovicigor
Puma genießt in der Bevölkerung unter den MDax-Gesellschaften das höchste Ansehen. (c) Getty Images/stevanovicigor
„Reputationsmonitor MDax“

Puma hat das beste Image bei den Deutschen

Eine Befragung hat ermittelt, wie beliebt Mdax-Unternehmen in der Bevölkerung sind. Außerdem: Lufthansa-Chef Carsten Spohr genießt die höchste Reputation unter den MDax-CEOs.
Aus der Redaktion

Für die Deutschen ist kein anderes Mdax-Unternehmen so attraktiv wie Puma. Das zumindest hat der „Reputationsmonitor MDax“ des Berliner Wirtschaftsforschungsinstituts Dr. Doeblin ergeben. 1.500 Personen im Alter von 16 bis 65 Jahren nahmen dafür im September an einer Online-Befragung durch das Marktforschungsunternehmen Dynata teil.

Der „hungrige Underdog aus Herzogenaurauch“ mit den „coolen Klamotten“ überzeugte in vier von sieben abgefragten Einzelindikatoren, die ihm in Summe den ersten Platz unter den Mdax-Unternehmen einbrachten: „Sympathie“, „Finanzielle Solidität“, „CSR-Engagement“ und „Guter Arbeitgeber“. Damit verteidigte der Sportartikelhersteller seinen Spitzenrang aus dem Vorjahr.

Die aus dem Dax abgestiegene Lufthansa liegt auf Platz zwei. Als „seit Jahrzehnten etabliertes Unternehmen“ überzeugte die Airline bei dem Einzelindikator „Verbundenheit mit dem Standort Deutschland“.

Der Onlinehändler Zalando, der als „innovatives, modernes junges Unternehmen“ bei dem Indikator „Lebendiger Auftritt“ gewinnt, und die „prestigeträchtige“ Modemarke Hugo Boss landen ergebnisgleich auf dem dritten Rang. 

Die Top-10 der Mdax-Unternehmen. Die Platzierung ergibt sich aus der Summe der Indikatoren "Bekanntheit", "Sympathie", "Finanzielle Solidität", "CSR-Engagement", "Guter Arbeitgeber", "Lebendiger Auftritt" sowie "Verbundenheit zum Standort Deutschland". (c) Quelle: Dr. Doeblin Ges. für Wirtschaftsforschung mbH

Die Top-10 der Mdax-Unternehmen. Die Platzierung ergibt sich aus der Summe der Indikatoren "Bekanntheit", "Sympathie", "Finanzielle Solidität", "CSR-Engagement", "Guter Arbeitgeber", "Lebendiger Auftritt" sowie "Verbundenheit zum Standort Deutschland". Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern. (c) Quelle: Dr. Doeblin Ges. für Wirtschaftsforschung mbH

Carsten Spohr Spitzenreiter beim „Reputationsindex CEO“

Lufthansa-Chef Carsten Spohr besetzt mit deutlichem Abstand den Spitzenrang beim „Reputationsindex CEO“, der das Abschneiden bei sieben Einzelindikatoren zusammenfasst. Yves Müller (Hugo Boss) und der Noch-CEO der Commerzbank, Martin Zielke, runden das Spitzentrio ab.

Die Ergebnisse der MDax-CEOs bei den Einzelindikatoren bewegen sich allerdings regelmäßig nur im einstelligen Prozentbereich. „Wie bei den Dax-CEOs verfügen die MDax-CEOs nur über ein schwach ausgeprägtes Image-Profil in der Bevölkerung“, erklärt Projektleiter Jürgen Doeblin. Die Eigenschaften und Fähigkeiten der Top-Manager seien der Öffentlichkeit schlicht unbekannt.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wegducken gilt nicht: Top-Führungskräfte sollten sich öffentlichen Debatten stellen und für die Position der Wirtschaft eintreten, findet Berater Hasso Mansfeld. (c) Getty Images/Andrey_Kuzmin
Foto: Getty Images/Andrey_Kuzmin
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Wegducken gilt nicht

Der Kommunikationsberater Hasso Mansfeld erwartet von Führungskräften von Unternehmen, dass sie sich öffentlichen Debatten stellen und für die Position der Wirtschaft eintreten. »weiterlesen
 
Der Newsroom der Bundespolizei hilft, die Nachrichtenlage zu beobachten. (c) Bundespolizei
Foto: Bundespolizei
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Operation Newsroom

Die Kommunikationsabteilung der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen arbeitet seit Jahresbeginn in einem Newsroom. Dieser ermöglicht, schnell auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren und Themen effektiv zu managen. »weiterlesen
 
Das Helmut-Schmidt-Haus in Hamburg ist das Zuhause der "Zeit". Auch hier gilt aktuell Homeoffice first. (c) Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Foto: Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Lesezeit 8 Min.
Interview

"Die Redaktion hat die größte Strahlkraft"

Silvie Rundel leitet die Unternehmenskommunikation und den Bereich Veranstaltungen der „Zeit“-Verlagsgruppe. Im Interview spricht sie über digitale Formate in der internen Kommunikation, den 75. Geburtstag der Wochenzeitung und warum auch mal improvisiert wird. »weiterlesen
 
#LetMeBeSafe statt #StaySafe: Der Hamburger Verein Straßenblues schafft durch medienwirksame Aktionen Öffentlichkeit für die Probleme obdachloser Menschen. (c) David Diwiak
Foto: David Diwiak
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Menschen mögen Geschichten, die gut ausgehen“

Menschen, die auf der Straße leben, sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Der Dokumentarfilmer Nikolas Migut setzt mit seinem Verein Straßenblues auf die Kraft von Bildern und Storytelling, um obdachlosen Menschen zu helfen. Ein Gespräch. »weiterlesen
 
Jubelgesten wirken nur oberhalb der Gürtellinie positiv? Ein Mythos. (c) Getty Images/Paul Bradbury
Foto: Getty Images/Paul Bradbury
Lesezeit 3 Min.
Studie

So überzeugen Sie (nicht) auf dem Bildschirm

Eine neue Studie räumt mit alten Kommunikationsmythen auf und sagt, welche Faktoren beim Präsentieren vor dem Bildschirm wirklich wichtig sind. Ingo Bosch vom Bundesverband für Medientraining stellt die wichtigsten Erkenntnisse vor. »weiterlesen
 
21 der 30 PR-Verantwortlichen führender Dax-Unternehmen haben einen eigenen Twitter-Account. (c) Getty Images/ HStocks
Foto: Getty Images/ HStocks
Lesezeit 2 Min.
Analyse

Die PR-Chef:innen der Dax-30 auf Twitter

Die Kommunikation der führenden 30 Dax-Unternehmen liegt noch immer überwiegend in männlicher Hand. Doch Frauen holen auf, wie eine Kurz-Analyse von pressesprecher zeigt. Eine Kommunikatorin versammelt auf Twitter die meisten Follower:innen hinter sich. »weiterlesen