Romantisches Marketingpärchen, keine PR-Profis, beim Valentinstags-Dinner. (c) Getty Images/kieferpix
Romantisches Marketingpärchen, keine PR-Profis, beim Valentinstags-Dinner. (c) Getty Images/kieferpix
Studie aus Amerika

Marketing-Fachleute romantischer als PR-Profis

Eine Studie aus Amerika will ermittelt haben: Unternehmenskommunikatoren neigen deutlich weniger zu Romantik als Marketing-, Vertriebs- und CRM-Experten.
Aus der Redaktion

PR-Profis sind zwar romantischer als Human-Resources-Manager und IT-Fachleute, können jedoch mit den romantischen Anwandlungen der Kollegen aus Marketing und Vertrieb sowie aus der Kundenkommunikation nicht mithalten. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Studie, die das US-Shopping-Portal Onbuy zum Valentinstag 2019 durchführte.

Demnach hätten 78 Prozent aller Marketeers und Vertriebler, die sich in einer Beziehung befinden, zum Tag der Liebe etwas Spezielles für ihren Partner geplant – aber nur 65 Prozent der Public-Relations-Experten. Auch den CRM-Spezialisten (71 Prozent) hinkt die PR-Branche in Sachen Romantik hinterher.

Bild: Onbuy

PR-Profis sind weniger romantisch als Marketeers und Vertriebler. (c) Onbuy

Kommunikatoren, die wegen dieser vergleichsweise unromantischen Herangehensweise Schwierigkeiten in ihrer Partnerschaft bekommen, können allerdings mit Recht auf diverse weitaus kühlere Berufsgruppen verweisen: Im HR-Bereich schmiedeten laut der Studie nur 60 Prozent Pläne für den Valentinstag. Bei Finanz-Spezialisten (42 Prozent) sowie vor allem bei IT-Experten (37) geht es demnach im Durchschnitt besonders unromantisch zu.

Für die Studie befragte Onbuy eigenen Angaben zufolge 2.784 US-Amerikaner, die verheiratet sind oder eine feste Beziehung haben. Studien zur aktuellen Romantiksituation in der deutschen PR-Branche liegen momentan nicht vor.

 

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

In Sachen Social Media machen B2B-Unternehmen keine Experimente. (c) Getty Images / bigtunaonline
Foto: Getty Images / bigtunaonline
Studie

B2B-Unternehmen wenig experimentierfreudig

In Sachen Social Media setzen B2B-Unternehmen immer noch stark auf klassische Kanäle, wie eine aktuelle Studie zeigt. Beim Recruiting gewinnen die sozialen Medien an Bedeutung. »weiterlesen
 
Fachkräftemangel und gesellschaftlicher Wandel sind die größten Herausforderungen für CEOs. (c) Getty Images / Devonyu
Foto: Getty Images / Devonyu
Studie

Eine neue Generation von CEOs ist gefragt

Was sind die größten Herausforderungen, denen sich Geschäftsführer in Zukunft stellen müssen? Das hat eine aktuelle Studie untersucht. »weiterlesen
 
Nachholbedarf herrscht besonders im Bereich Corporate Social Responsibility (c) Getty Images / enrouteksm
Foto: Getty Images / enrouteksm
Studie

Corporate Benchmark: Bayer siegt, CSR ein Problem

Die Anforderungen an die digitale Unternehmenskommunikation steigen. Sind deutsche Konzerne dafür gewappnet? Eine aktuelle Studie zeigt: Bei vielen herrscht Nachholbedarf – besonders im Bereich Corporate Social Responsibility. »weiterlesen
 
Wie halten es Kommunikatoren mit dem Thema Zeit? (c) Getty Images / seb_ra
Foto: Getty Images / seb_ra
Lesezeit 1 Min.
Studie

Kommunikatoren wünschen sich mehr Zeit

„Zeit“ ist das Fokusthema des diesjährigen Kommunikationskongresses, der diesen Donnerstag beginnt. Inwieweit beschäftigt das Thema Kommunikatoren? Eine Umfrage des Veranstalters Quadriga und des Meinungsforschers Civey ergab: Kommunikatoren wünschen sich mehr Zeit – vor allem fürs Kreativsein und für mehr Ruhe. »weiterlesen
 
Empathie und Selbstironie sollen die Strategie von VW prägen. / Jochen Sengpiehl: (c) Volkswagen
Jochen Sengpiehl von VW. Foto: Volkswagen
Bericht

VW will menschlich werden

VW präsentiert ein neues Logo und nutzt den neuen Markenauftritt für Veränderungen in der Kommunikation. Der Konzern will emphatischer werden. »weiterlesen
 
Wer Katzenvideos in seiner Chronik hat, liest politische Nachrichten aufmerksamer./ Katzen: (c) Getty Images/ LCLPhoto
Katzenfoto: Getty Images/ LCLPhoto
Meldung

Mit Katzenvideos politisch informiert bleiben

Katzenvideos auf Social Media helfen, harte News besser zu verarbeiten, so eine Studie der Uni Wien. »weiterlesen