Deutsche Verbraucher erwarten von Marken, dass sie Haltung zeigen. (c) Getty Images/vadimrysev
Deutsche Verbraucher erwarten von Marken, dass sie Haltung zeigen. (c) Getty Images/vadimrysev
„Meaningful Brands“-Studie

Marken sollten eine klare Haltung einnehmen

Die Anforderungen der Verbraucher an Marken sind gestiegen, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Aus der Redaktion

Sollen Marken zu gesellschaftlich relevanten Debatten Stellung beziehen oder nicht? Nach Meinung der Verbraucher heißt die Antwort eindeutig: ja. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Havas Media Group. Demnach erwarten 75 Prozent der Deutschen, dass sich Marken aktiv an Lösungen für soziale und ökologische Probleme beteiligen und dabei eine klare Haltung einnehmen.

Zudem sind 55 Prozent der deutschen Konsumenten der Meinung, dass Unternehmen heute eine wichtigere Rolle im Aufbau einer besseren Zukunft spielen als die Politik. Darauf, so glauben sie, können sie durch ihre Markenwahl und Kaufentscheidungen Einfluss nehmen. 77 Prozent der Befragten bevorzugen Marken, die ihre eigenen Werte repräsentieren.

„Besonders die Millenials stellen deutlich höhere Erwartungen an Marken als die vorherigen Generationen und treffen ihre Kaufentscheidungen nicht nur auf Basis des reinen Produktnutzens“, erklärt Thomas Sudholt, Director Insights & Analytics bei Havas Media.

Über die Studie

Die globale Markenstudie „Meaningful Brands“ wurde von der Havas Media Group bereits zum zehnten Mal veröffentlicht. Dazu wurden mehr als 350.000 Konsumenten aus 31 Ländern zu 1.500 Marken befragt. Basierend auf zwölf untersuchten Lebensbereichen, beispielsweise Gesundheit, Freundschaft oder finanzielle Situation, untersuchte die Studie den Einfluss und die Relevant von Marken auf das Leben von Menschen weltweit.  

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Das gilt es für Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit Influencern zu beachten. (c) Getty Images / chatsimo
Foto: Getty Images / chatsimo
Gastbeitrag

Influencer Marketing – darauf müssen Firmen achten

Influencer-Marketing ist bei Unternehmen als Kommunikationsmittel längst etabliert. Dabei sollten sie sich rechtlich absichern. Warum es sich lohnt, dass Unternehmen und Influencer einen Vertrag abschließen, und was da alles reingehört. »weiterlesen
 
Wie sollen Kommunikatoren mit Investigativjournalisten umgehen? (c) Getty Images / golubovy
Foto: Getty Images / golubovy
Gastbeitrag

11 Tipps für den Umgang mit Investigativjournalisten

Berichten Medien kritisch über Unternehmen, gibt es oft Konflikte. Gerichtliche Auseinandersetzungen sowie ein negatives Image des Unternehmens können die Folge sein. Das muss nicht sein. Über den Umgang mit investigativen Reportern und Boulevardjournalisten. »weiterlesen
 
Für öffentliche Einrichtungen und Behörden sind Krisensimulationen unerlässlich. (c) Getty Images / Caiaimage/Sam Edwards
Foto: Getty Images / Caiaimage/Sam Edwards
Gastbeitrag

Was bringen Krisensimulationen?

Unternehmen und Behörden simulieren regelmäßig mögliche Krisenszenarien. Glaubwürdigkeit gegenüber der Öffentlichkeit sollten sie allerdings bereits im Tagesgeschäft aufbauen. »weiterlesen
 
Zwar wächst das Vertrauen der Deutschen in Institutionen leicht, sie schauen aber dennoch eher pessimistisch in die Zukunft. (c) Getty Images / AndreyPopov
Foto: Getty Images / AndreyPopov
Studie

Trust-Barometer: Vertrauen in Medien steigt leicht

Zwar ist das Vertrauen der Deutschen in Institutionen leicht gestiegen. Dennoch blicken die Deutschen eher pessimistisch in die Zukunft. »weiterlesen
 
Klimawandelleugner verbreiten Desinformation auf Youtube. / Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Meldung

Youtubes lascher Umgang mit Klimawandelleugnern

Avaaz kritisiert in einer Studie den sorglosen Umgang Youtubes mit Videos, in denen der Klimawandel geleugnet wird.   »weiterlesen
 
Chinas Versuch, das Image hierzulande aufzupolieren, scheiterte – bislang. / China: (c) Getty Images/Rawf8
China: (c) Getty Images/Rawf8
Meldung

Chinesische PR auf Kosten deutscher Firmen

China will sein Image hierzulande mit einem eigenen Newsportal aufpolieren. Dafür bezahlen sollen deutsche Konzerne. »weiterlesen