Deutsche Verbraucher erwarten von Marken, dass sie Haltung zeigen. (c) Getty Images/vadimrysev
Deutsche Verbraucher erwarten von Marken, dass sie Haltung zeigen. (c) Getty Images/vadimrysev
„Meaningful Brands“-Studie

Marken sollten eine klare Haltung einnehmen

Die Anforderungen der Verbraucher an Marken sind gestiegen, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Aus der Redaktion

Sollen Marken zu gesellschaftlich relevanten Debatten Stellung beziehen oder nicht? Nach Meinung der Verbraucher heißt die Antwort eindeutig: ja. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Havas Media Group. Demnach erwarten 75 Prozent der Deutschen, dass sich Marken aktiv an Lösungen für soziale und ökologische Probleme beteiligen und dabei eine klare Haltung einnehmen.

Zudem sind 55 Prozent der deutschen Konsumenten der Meinung, dass Unternehmen heute eine wichtigere Rolle im Aufbau einer besseren Zukunft spielen als die Politik. Darauf, so glauben sie, können sie durch ihre Markenwahl und Kaufentscheidungen Einfluss nehmen. 77 Prozent der Befragten bevorzugen Marken, die ihre eigenen Werte repräsentieren.

„Besonders die Millenials stellen deutlich höhere Erwartungen an Marken als die vorherigen Generationen und treffen ihre Kaufentscheidungen nicht nur auf Basis des reinen Produktnutzens“, erklärt Thomas Sudholt, Director Insights & Analytics bei Havas Media.

Über die Studie

Die globale Markenstudie „Meaningful Brands“ wurde von der Havas Media Group bereits zum zehnten Mal veröffentlicht. Dazu wurden mehr als 350.000 Konsumenten aus 31 Ländern zu 1.500 Marken befragt. Basierend auf zwölf untersuchten Lebensbereichen, beispielsweise Gesundheit, Freundschaft oder finanzielle Situation, untersuchte die Studie den Einfluss und die Relevant von Marken auf das Leben von Menschen weltweit.  

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Nicole Mommsen (c) Volkswagen AG
Foto: Volkswagen AG
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Nicole Mommsen löst Peik von Bestenbostel ab

Staffelübergabe bei Volkswagen: Nach zwölf Jahren verlässt Kommunikationschef Peik von Bestenbostel das Unternehmen. Nachfolgerin wird Nicole Mommsen. »weiterlesen
 
Im Berufsalltag für Heiko Kunert unverzichtbar: ein Computer mit Sprachausgabe und eine Braillezeile, die den Bildschirminhalt in Blindenschrift wiedergibt. (c) Guenther Schwering
Foto: Guenther Schwering
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Alle haben ein Recht auf Inklusion“

Heiko Kunert ist ausgebildeter PR-Berater und blind. Ein Gespräch über Stereotype, Vorurteile und warum er möchte, dass Menschen mit Behinderung zu Fachthemen befragt werden. »weiterlesen
 
Das Weiße Haus: Amtssitz des US-Präsidenten. (c) Getty Images/YevgeniyM
Foto: Getty Images/YevgeniyM
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Biden gibt Kommunikationsteam bekannt

Der künftige US-Präsident besetzt wichtige Posten ausschließlich mit erfahrenen Kommunikatorinnen. »weiterlesen
 
Biontech könnte als eines der ersten Unternehmen eine Zulassung für seinen Impfstoff gegen Covid-19 erhalten. (c) Picture Alliance/Laci Perenyi
Foto: Picture Alliance / Laci Perenyi
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Wettlauf um den besten Impfstoff

Das Mainzer Unternehmen und Pfizer stehen vor der Zulassung ihres Covid-19-Impfstoffs. Die Kommunikation dürfte mit darüber entscheiden, welche der verschiedenen Impfstoffkandidaten als die besten angesehen werden. Biontech bietet jedenfalls eine gute Story. »weiterlesen
 
Geschlechtergerechte Sprache wird bei Microsoft Deutschland auch mithilfe des „Gendersternchens“ umgesetzt. (c) Getty Images/Syuzanna Guseynova
Foto: Getty Images/Syuzanna Guseynova
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Inklusion mit Sternchen

Immer mehr Organisationen achten in ihrer Kommunikation auf eine geschlechtergerechte Sprache. Warum Microsoft Deutschland gendert und welche Erfahrungen das Unternehmen damit gemacht hat, berichtet Projektleiterin Paula Auksutat. »weiterlesen
 
Presse und Social Media sind zwei Bausteine in der Unternehmenskommunikation, die aber unterschiedliche Formate verlangen. (c) Getty Images/Gajus
Foto: Getty Images/Gajus
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

Zwischen Pressearbeit und Social Media

Aus Presse- wurde im Laufe der Zeit Medienarbeit. Unser Kolumnist Claudius Kroker erläutert die Grundlagen zeitgemäßer Kommunikationsarbeit.