Ein gelungenes Handbuch rund um Brand Content (c) Thinkstock/leszekglasner
Ein gelungenes Handbuch rund um Brand Content (c) Thinkstock/leszekglasner

Marken sollen aufhören nur Marken zu sein

Medienmarken sind die Zukunft! Andreas Baetzgen und Jörg Tropp läuten mit ihrem facettenreichen Kompendium eine neue Ära der Markenkommunikation ein.
Jeanne Wellnitz

Produktmarken haben ausgedient, sagen die Professoren. Unternehmen wie Rewe oder Red Bull haben es vorgemacht: deren Print-Titel haben sich zu erfolgreichen Medienmarken entwickelt. Das erfordere eine neue Art des Brand Content Managements. „Brand Content“ soll dabei journalistischen Grundsätzen entsprechen. Marketing und ­Journalismus, passt das zusammen? Wirkungs- und Medienfor­­­scher, Experten von Jung von Matt, McKinsey & Company und KircherBurkhardt geben qualifizierte Antworten zu allen Fragen rund um Marken und ihre vielfältigen Inhalte. Besonders Spannend: ­Bernhard Fischer-­Appelts Beitrag über die Verschmelzung von PR und Marketing: Er verrät, wie Brand Content in die Medien kommt.

Der Sammelband präsentiert wegweisende Strategien und Instrumente von Brand Content. Besonders gelungen ist das klare Layout, das Hand in Hand mit der pointierten Sprache der Beiträge geht. (Absolutes Lese-Muss)

Andreas Baetzgen und Jörg Tropp (Hrsg.): „Brand Content – Die Marke als Medienereignis“. Springer Gabler. 49,95 Euro.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Edekas Testimonial Friedrich Liechtenstein antwortet auf Lidls Wortspiel-Kampagne. / EDEKAdent: (c) Facebook/ Edeka
Edeka gegen Lidl. Bild: Facebook/ Edeka
Meldung

Alle gegen die „süßen Lidl-Mäuschen"

Lidl nimmt die Konkurrenz mit Wortspielen aus deren Markennamen aufs Korn. Edeka, Netto und Penny kontern.
 
Die erste Lufthansa A350 landet in München. (c) Oliver Roesler
Die erste Lufthansa A350 landet in München. (c) Oliver Roesler
Lesezeit 5 Min.
Interview

Wie gehen Sie mit dem Argwohn um?

Lufthansa-Kommunikationschef Andreas Bartels über Kundenzorn und Höhenflüge, Monopol-Vorwürfe sowie Neid auf die Kollegen beim Konkurrenten Easyjet. »weiterlesen
 
Im Idealfall sind Mitarbeiter zugleich Fans ihres Unternehmens. (c) Thinkstock/z_wei
Im Idealfall sind Mitarbeiter zugleich Fans ihres Unternehmens. (c) Thinkstock/z_wei
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

So bleiben Ihnen Mitarbeiter treu

Einer Studie zufolge sind 85 Prozent der Mitarbeiter eines Unternehmens nicht mit dem Herzen bei der Arbeit. Doch wie werden sie wieder zu Fans der eigenen Firma? »weiterlesen
 
Claims sind besonders erfolgreich, wenn sie Stimmungen, Gefühle und Sehnsüchte einer Generation aufgreifen. (c) Thinkstock/Sedan504
Foto: Thinkstock/Sedan504
Lesezeit 8 Min.
Lesestoff

Wie kreative Werbesprüche im Gedächtnis bleiben

Der Claim bringt die DNA einer Marke auf den Punkt. Den richtigen zu finden, ist für Unternehmen überlebenswichtig und oft eine Herausforderung. Was macht Claims schlagkräftig, gar unsterblich? Und wann lohnt sich dennoch der Abschied? »weiterlesen
 
Foto: Thinkstock/phototechno
Foto: Thinkstock/phototechno
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Elf Erfolgsfaktoren für eine integrierte Markenführung

Der Umgang mit Anspruchsgruppen und die Sichtbarkeit von Marken werden für Unternehmen immer wichtiger. Um beide Themen miteinander zu verbinden, beschreibt Steffen Reich Erfolgsfaktoren, die dafür sorgen, dass sich eine Marke besser gegenüber unterschiedlichen Anspruchsgruppen positionieren lässt. »weiterlesen