Dorothee Bär, hier auf dem Kommunikationskongress 2018, hat einen der reichweitenstärksten Linkedin-Auftritte unter deutschen Politiker:innen. (c) Jana Legler/Quadriga Media
Dorothee Bär, hier auf dem Kommunikationskongress 2018, hat einen der reichweitenstärksten Linkedin-Auftritte unter deutschen Politiker:innen. (c) Jana Legler/Quadriga Media
Reichweitenstärkste Politiker:innen

Linkedin: Dorothee Bär einzige Frau unter Top-10

Als einzige Spitzenpolitikerin platziert sich Dorothee Bär (CSU) unter den zehn reichweitenstärksten Linkedin-Profilen deutscher Politiker:innen.
Aus der Redaktion

Deutsche Politikerinnen sind auf Linkedin rar, wie eine aktuelle Analyse der Münchner Kommunikationsberatung Cocodibu zeigt. Demnach wird von den zehn reichweitenstärksten Accounts deutscher Politiker:innen nur ein einziger von einer Frau geführt: Dorothee Bär, Digitalisierungsbeauftragte der Bundesregierung, rangiert mit rund 5.000 Followern auf Platz neun im Oktober-Ranking. Führend auf dem Netzwerk bleibt Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) mit über 31.000 Followern. Schröder ist zugleich der einzige SPD-Politiker im CDU- und FDP-geprägten Ranking.

Auf Platz zwei folgt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (23.154 Follower). Spahn legte im Vergleich zum Vormonat um 32 Prozent zu, was unter anderem auf private Einblicke zurückzuführen ist. So postete der an Covid-19 erkrankte CDU-Politiker einen Videoclip aus der Quarantäne. Der Post ging innerhalb kürzester Zeit viral. Auf Platz drei liegt Roderich Kiesewetter, ebenfalls von der CDU, mit 18.751 Followern. Neu im Oktober eingestiegen ist Friedrich Merz.

Die zehn reichweitenstärksten Linkedin-Profile deutscher Politiker:innen. (c) Cocodibu

Die zehn reichweitenstärksten Linkedin-Profile deutscher Politiker:innen. (c) Cocodibu

Mit dem „Linkedin-Polit-Check“ misst die Münchner Agentur monatlich die Performance deutscher Politiker:innen auf dem Business-Netzwerk Linkedin. Kriterien für das Ranking sind die Anzahl der Follower sowie das prozentuale respektive absolute Wachstum innerhalb des Untersuchungszeitraums vom 1. Oktober bis 1. November 2020.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Social Bots, Big-Data-Analysen, Influencer – für viele Kommunikationsprofis sind die neuen Arbeitsfelder ethische Grauzonen. (c) Getty Images/kentoh
Foto: Getty Images/kentoh
Lesezeit 7 Min.
Studie

Vernachlässigte Ethik

Der „European Communication Monitor 2020“ zeigt, dass Kommunikationsverantwortliche sich im Digitalen häufig in ethische Grauzonen begeben. Die Kommunikationskodizes finden in der täglichen Arbeit von PR-Profis nur wenig Beachtung. »weiterlesen
 
Digitale Zusammenarbeit und Homeoffice werden nach Einschätzung vieler Kommunikator:innen 2021 weiter zunehmen. (c) Getty Images/RossHelen
Foto: Getty Images/RossHelen
Lesezeit 2 Min.
Studie

Kommunikationsprofis erwarten 2021 mehr Homeoffice

Die Stimmung von Mitarbeiter:innen in Homeoffice-Zeiten hochzuhalten, wird in diesem Jahr ein Schwerpunkt in der Unternehmenskommunikation sein. Das und mehr zeigt eine Umfrage unter Medien- und Kommunikationsprofis. »weiterlesen
 
Ein Flugzeug von Lufthansa und eines von Easyjet landeten am Eröffnungstag als erste am BER. (c) Thomas Trutschel/Phototek
Foto: Thomas Trutschel/Phototek
Lesezeit 6 Min.
Interview

Bloß nicht wieder enttäuschen

Mit dem Flughafen BER hat Berlin den Spott der Welt auf sich gezogen. Ausgerechnet während der Coronakrise musste der Flughafen eröffnen – etwa neun Jahre verspätet, ohne große Feierlichkeiten. Ein Interview mit Kommunikationschef Hannes Hönemann über die Öffentlichkeitsarbeit für ein Krisenprojekt, das seinesgleichen sucht. »weiterlesen
 
VW-Chef Herbert Diess (c) Picture Alliance/Sven Simon/Annegret Hilse
Foto: Picture Alliance/Sven Simon/Annegret Hilse
Lesezeit 2 Min.
Meldung

CEO Herbert Diess will jetzt twittern

Diess will sich auf Twitter vor allem an Multiplikator*innen aus Politik und Medien wenden.  »weiterlesen
 
Webasto-Kommunikationschefin Nadine Schian. (c) Webasto Group
Foto: Webasto Group
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Nadine Schian ist Kommunikatorin des Jahres

Die Jury der PR Report Awards verleiht den Gold-Award als "Kommunikatorin des Jahres“ an die Webasto-Kommunikationschefin. Fischer-Appelt ist die Kommunikationsberatung des Jahres. »weiterlesen
 
Der Möbelkonzern Ikea stellt seinen gedruckten Katalog nach 70 Jahren ein. (c) Getty Images/ AdrianHancu
Foto: Getty Images/ AdrianHancu
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Bye bye, Big Books!

Warum die Nachricht, dass der Ikea-Katalog künftig nicht mehr in Print erscheinen wird, uns nicht wehmütig machen muss. Ein Kommentar von Otto-Kommunikationschef Martin Frommhold. »weiterlesen