Aus der Rubrik "Laufbahn" Regina Körner (c) Bionorica
Aus der Rubrik "Laufbahn" Regina Körner (c) Bionorica

Lieber auf der Schotterpiste

Regina Körner, seit April Leiterin Global Corporate Communications bei Bionorica, über ihren Karriereweg vom Fernsehjournalismus in die Öffentlichkeitsarbeit.

Mein Einstieg in die PR:

Ich habe in den USA Journalismus studiert, war TV-Korres­pondentin und Sendungsverantwortliche bei RTL. Über Jahre habe ich täglich Quotenanalysen durchgeführt. Ich befinde mich daher in der privilegierten Situation, genau zu verstehen, was die Bezugsgruppen wollen. PR fasziniert mich, da ich mich so für nachhaltige und der Gesellschaft dienende Konzepte einsetzen kann. Daher habe ich mich im Bereich UK-Strategien und Corporate Image Management fortgebildet – und die erste Möglichkeit zum Branchenwechsel ergriffen: als Director Media & Communications des World Future Council in Hamburg mit darauf folgenden Leitungsverantwortlichkeiten bei Fairtrade International, der Bertelsmann Stiftung und der Walter Blüchert Stiftung.

Meine (jetzige) Aufgabe:

Als Leiterin der Unternehmenskommunikation bin ich mit der strategischen Weiterentwicklung der globalen Kommunikation von Bionorica betraut. Meine Aufgabe ist, das Unternehmen als Hersteller pflanzlicher Arzneimittel im Bewusstsein der Menschen zu verankern.

Warum ich PR als Beruf wählte:

Am meisten hat mich schon immer das strategische Potenzial interessiert: die Unterstützung der Unternehmensstrategie, die Entwicklung von starken Dachmarken und die Positionierung des Unternehmens und seines CEO in der Öffentlichkeit – und das alles meinem Motto folgend „Communications create Reality“. Das bedeutet integrierte Kommunikation und Corporate Image Management mit dem Ziel, ein leitbildgetreues Image zu verankern.

Ob meine Karriere einen geraden Weg ging:

Bestimmt nicht. Aber wie so oft im Leben gibt es auf den Abenteuerstrecken, den Umleitungen oder den Schotterpisten mehr zu erleben, zu lernen und zu sehen als auf der Autobahn. Wichtig bleiben die Neugierde, die Offenheit und das Ziel vor Augen – und die Freude an der Aussicht, dass jeder Tag mit einer neuen spannenden Überraschung aufwarten kann!

 
Regina Körner
Bionorica
Leiter Kommunikation

Regina Körner (53) verantwortet seit April die Strategische Unternehmenskommunikation beim Hersteller für pflanzliche Arzneimittel Bionorica. Körner kommt von der Walter Blüchert Stiftung, wo sie zuletzt als Beraterin für die strategische Kommunikation tätig war.

 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Personality-Expertin Tina Schürmann fordert mehr Verständnis für berufstätige Mütter. (c) Mirjam Knickriem
Foto: Mirjam Knickriem
Lesezeit 2 Min.
Interview

„Warum Kinder leugnen?“

In der Coronakrise wurde deutlich: Frauen kümmern sich um die Kinder, Männer machen Karriere. Im Interview erklärt Personality-Expertin Tina Schürmann, warum sie Frauen zu mehr Sichtbarkeit verhelfen will und wieso Kinder dabei eine Rolle spielen sollten. »weiterlesen
 
Die digitale Live-Kommunikation kann global agierenden Unternehmen große Chancen bieten, meint PR-Profi Nils Haupt. (c) Getty Images/AndreyPopov
Foto: Getty Images/AndreyPopov
Lesezeit 1 Min.
Gastbeitrag

„Live-Formate werden bleiben“

Jede:r Kommunikationsverantwortliche erlebt die Coronakrise anders. Wie haben sich PR und Öffentlichkeitsarbeit verändert? Was ist wichtiger und was weniger relevant geworden? Vier PR-Profis geben Antworten. Diesmal: Nils Haupt, Kommunikationschef von Hapag-Lloyd. »weiterlesen
 
Der aktuelle Digitalisierungsschub sollte für zeitgemäße Strukturen in der Kommunikation genutzt werden, findet Eckhard Klockhaus. (c) Getty Images/metamorworks
Foto: Getty Images/metamorworks
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Projekt „Newsroom“ – wenn nicht jetzt, wann dann?

Kommunikationsabteilungen haben in kürzester Zeit ihre Prozesse und Workflows digitalisiert. Gute Voraussetzungen, um das Projekt „Newsroom“ anzugehen. »weiterlesen
 
Kommentierung und Färbung von Sachtexten nehmen zu, beobachtet Kristin Breuer vom VfA. (c) Getty Images/metamorworks
Foto: Getty Images/metamorworks
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Substanzlose Schnellschüsse

Clickbaiting, Quatsch-Geschichte, zu viel Meinung – wie Kristin Breuer vom Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (VfA) die Berichterstattung in deutschen Leitmedien wahrnimmt. »weiterlesen
 
Weg vom „Plastik-Bashing“: Mit einer Kampagne wollten zwei Verbände die Debatte um Kunststoff versachlichen. (c) Getty Images/Harry Wedzinga
Foto: Getty Images/Harry Wedzinga
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Ambivalentes Plastik

Kunststoffverpackungen verschmutzen die Meere. Die Verbände IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und Plastics Europe Deutschland versuchen trotzdem, eine sachliche Diskussion anzustoßen. »weiterlesen
 
Anekdotenreicher Behrendt-Style trifft auf Business- und Lebenshilfe-Ratgeber. (c) Springer Fachmedien Wiesbaden
(c) Springer Fachmedien Wiesbaden
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Lebensweisheiten de luxe

„Von Kindern lernen“ heißt Frank Behrendts und Bertold Ulsamers neues Buch. Es regt dazu an, eine optimistische kindliche Weltsicht für sich selbst zu entdecken. »weiterlesen