Der Werkzeugkasten fürs Online-Reputations-Managemen (c) Getty Images/iStockphotot
Der Werkzeugkasten fürs Online-Reputations-Managemen (c) Getty Images/iStockphotot

Kleines Geld, große Wirkung

Egal, wie groß das Unternehmen ist – eine professionelle Online-Präsenz muss sein. Doch personelle und finanzielle Ressourcen stehen gerade bei kleinen Firmen nicht unbegrenzt zur Verfügung. Dabei können KMU auch mit geringem PR-Budget ihre Online-Reputation aktiv verbessern.
Christian Scherg

Fokus auf Zielgruppe und Kommunikationskanal

Klären Sie vor dem Erstellen einer Webseite oder eines Social Media-Profils, wer Ihre Zielgruppe ist und wo sich diese mehrheitlich aufhält. Für ein effizientes Produkt- und Employer-Branding sind relevante Branchenportale wichtig.

 

Bleiben Sie up to date

Ob Webseite, Newsletter oder Facebook-Profil: Die Suchmaschinen-Anforderungen an Online-Content verändern sich ständig. Prüfen Sie regelmäßig die Auffindbarkeit Ihrer Webpräsenzen zu relevanten Suchbegriffen, um ein gutes Ranking zu er- und behalten.

 

Erzählen Sie von sich

Jedes Unternehmen bietet spannende und informative Inhalte über sich bzw. die eigenen Produkte. Schaffen Sie Synergien und Multi-Channel-Kommunikation: Verwerten Sie Texte, Bilder und Videos für mehrere Kanäle und machen Sie Ihr Unternehmen für Ihre Kunden greifbar.

 

Lassen Sie sich bewerten

Online-Bewertungsportale sind entscheidend für den Ruf des Unternehmens und der Produkte. Legen Sie kostenlose Profile auf den größten Bewertungsportalen an und motivieren Sie zufriedene Kunden zur Stimmabgabe.

 

Online-Kritik nicht emotional kontern

Analysieren Sie genannte Kritikpunkte und antworten Sie Kritikern sachlich. Bieten Sie, wenn möglich, konkrete Lösungsvorschläge an. Trainieren Sie Krisenszenarien speziell im Social Web.

 

Über den Autor

Christian Scherg (c) Privat

Christian Scherg ist Managing Director der REPUTATION ADVICE GmbH und hat sich online wie offline auf den Schutz und das Management des guten Rufs von Unternehmen spezialisiert.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ist Facebook eine Gefahr für die Demokratie? (c) Getty Images / yourasasin
Foto: Getty Images / yourasasin
Gastbeitrag

Facebook – eine Gefahr für die Demokratie?

Christof Biggeleben plädiert dafür, dass die Kommunikationsbranche diskutiert, ob sie Facebook weiter mit Werbegeldern zuschütten will. Mit Blick auf die Demokratie bereite ihm Facebook „schlaflose Nächte“. »weiterlesen
 
Per Whatsapp will die britische Regierung den Menschen verlässliche Informationen zu Corona liefern. (c) Getty Images / Farknot_Architect
Foto: Getty Images / Farknot_Architect
Meldung

UK-Regierung verbreitet Corona-News über Whatsapp

Um der Bevölkerung verlässliche Informationen zum Coronavirus zu bieten, hat sich die britische Regierung nun mit Whatsapp zusammengetan. »weiterlesen
 
In der Krise zeigt sich, ob Unternehmen zuvor eine starke Community aufbauen konnten. (c) Getty Images / oatawa
Foto: Getty Images / oatawa
Gastbeitrag

In der Krise macht sich gute Kommunikation bezahlt

Die Corona-Krise zeigt Stärken und Schwächen in der Kommunikation auf: Gerade jetzt zeigt sich, ob zuvor eine starke Community aufgebaut wurde.  »weiterlesen
 
Facebook soll Problemen bei der Reichweite gewusst, jedoch nichts unternommen haben. / Statistik: (c) Getty Images/champc
Statistik: (c) Getty Images/champc
Meldung

Facebook fakte seit Jahren bewusst die Reichweite

Neue Gerichtsdokumente belasten Facebook schwer. Der Konzern soll „seit Jahren“ davon gewusst haben, dass die Reichweitenzahlen übertrieben waren. »weiterlesen
 
Die Stimmung um Bäcker Bosselmann aus Hannover hat sich innerhalb von wenigen Tagen gedreht. (c) Getty Images / Nach Corona-Appell
Foto: Getty Images / Nach Corona-Appell
Meldung

Bäcker erntet erst Solidarität, dann Shitstorm

Vor wenigen Tagen hatte ein Hannoveraner Bäcker auf sein emotionales Video zur Corona-Krise viel Zuspruch erhalten. Kurz darauf schlug die Stimmung um. »weiterlesen
 
Das Bundesgesundheitsministerium will die Menschen motivieren, zu Hause zu bleiben./ Zuhause: (c) Getty Images/Ridofranz
Zuhause: (c) Getty Images/Ridofranz
Meldung

#Wirbleibenzuhause: BMG mit Anti-Corona-Kampagne

Unter dem Hashtag #Wirbleibenzuhause startet das Bundesgesundheitsministerium gemeinsam mit Prominenten eine Social-Media-Kampagne gegen Corona. »weiterlesen