Katja Bromm ist Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Flughafen Hamburg Foto: Hamburg Airport/Michael Penner Kollage: Mona Karimi
Katja Bromm ist Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Flughafen Hamburg Foto: Hamburg Airport/Michael Penner Kollage: Mona Karimi
Fragebogen

Kino, Weltall und für Popcorn reicht's auch noch

Katja Bromm ist Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Flughafen Hamburg.
Felicitas Ernst

Ein guter Tag beginnt …
mit viel Tee und einem guten Grund zum Lachen.

Wofür haben Sie Ihr erstes selbstverdientes Geld ausgegeben?
Beim Zeitungsaustragen wird man nicht reich. Aber für einige Kinokarten hat es gereicht – inklusive Popcorn.

Wenn Sie nicht Kommunikatorin geworden wären,  welchen Beruf hätten Sie ergriffen?
Sportlehrerin. Oder Basketballprofi – aber davon lässt es sich als Frau wohl nicht leben.

Welche Nachricht würden Sie gerne noch in Ihrer Karriere verkünden?
Erstes Brennstoffzellen-Flugzeug mit Passagieren am Hamburg Airport abgehoben.

Was sind die Schattenseiten der PR-Branche?
Die digitale Revolution hat für die PR-Branche viele Sonnen- aber auch einige Schattenseiten gebracht.

Welche Vorbilder haben Sie?
Darüber habe ich lange nicht mehr nachgedacht. Häufig nehme ich meine kleine Tochter gedanklich aus Vorbild – ihr Blick auf die Welt rückt so manche Priorität wieder ins rechte Licht.

Mit wem würden Sie gerne mal für eine Woche den Job tauschen?
Mit dem Astronauten Alexander Geerst, als er noch im All war. Wenn ich mir die Woche aussuchen könnte, dann würde ich die nehmen, als Deutschland Fußball-Weltmeister wurde.

Was ist das wichtigste Utensil auf Ihrem Schreibtisch?
Meine Wiedervorlage-Mappe. Sie gibt mir die Möglichkeit, Dinge kurzzeitig aus dem Gedächtnis zu verbannen, um sie zum richtigen Zeitpunkt wieder hervorzaubern zu können. In diesem Punkt bin ich wahrscheinlich altmodisch.

Was sind die drei schlimmsten PR-Sünden?
Lügen, Lügen und nochmals Lügen.

Wie setzen Sie Ihr PR-Wissen in Ihrem Privatleben ein?
Wenn ich das mache, dann in jedem Fall unbewusst. Aber ich denke, dass mir die PR-Erfahrung immer dann nutzt, wenn es zu überzeugen gilt.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Weiterbildung von Quadriga: Interdisziplinär PR plus HR. Foto: GettyImages / Filmwork
(c) GettyImages / Filmwork
Meldung

PR plus HR: Gemeinsam die Corona-Krise managen

In der Corona-Krise ist gemeinsames Leadership aus PR und HR gefordert. Quadriga bietet dazu interdisziplinäre Live-Sessions an. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: CEO-Kommunikation 01/2020 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: CEO-Kommunikation 01/2020 / (c) pressesprecher
Meldung

Das neue Print-Magazin ist da!

Wie setzen Unternehmen ihre Führungskräfte in Szene? Darum geht es im neuen Printheft mit dem Titel „CEO-Kommunikation“. »weiterlesen
 
Die Klaus Tschira Stiftung prämiert verständliche Wissenschaftskommunikation. (c) Getty Images / nirat
Foto: Getty Images / nirat
Meldung

KTS ehrt verständliche Wissenschaftskommunikation

Die Klaus Tschira Stiftung sucht junge Wissenschaftler:innen, die ihre Doktorarbeit verständlich und interessant erklären können. »weiterlesen
 
Die Deutsche Bahn hat ein Kommunikationsproblem. (c) Getty Images / Teka77
Foto: Getty Images / Teka77
Kolumne

Die Deutsche Bahn hat ein Kommunikationsproblem

Die Bahn hat zweifellos viele Probleme – vorranging jedoch ein Kommunikationsproblem. Was das Unternehmen besser machen könnte, weiß unser Kolumnist. »weiterlesen
 
Amazon-Mitarbeiter kritisieren Jeff Bezos für seine mangelnden Klimaschutzmaßnahmen. (c) Getty Images / Andrei Stanescu
Foto: Getty Images / Andrei Stanescu
Meldung

Amazon-Mitarbeiter:innen kritisieren Klimaschutz-Spende

Zwar will Amazon-Chef Bezos zehn Milliarden Dollar in den Klimawandel stecken. Einigen Mitarbeiter:innen geht diese Maßnahme jedoch nicht weit genug. »weiterlesen
 
Mit ihrer aktuellen Werbekampagne erntete Scandinavian Airlines einen Shitstorm von rechts. (c) Getty Images / ArtesiaWells
Foto: Getty Images / ArtesiaWells
Meldung

Rechte nehmen Scandinavian Airlines ins Visier

In einem Werbespot weist die Airline auf den Anteil verschiedener Nationen an skandinavischen Errungenschaften hin – und erntet damit einen Shitstorm. »weiterlesen