(c) Thinkstock/viviamo
(c) Thinkstock/viviamo

Kaspersky Lab startet weltweit erste Gif-Pressekonferenz

Aus der Redaktion

Als Chevrolet im Juni 2015 eine Pressemitteilung ausschließlich mit Emojis versendete, war das Aufsehen groß: Unter dem Hashtag #ChevyGoesEmoji versuchte die halbe Welt, die Pressemitteilung zu entschlüsseln. Ob die Aufregung heute wieder so enorm sein wird, ist offen - doch die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Denn heute startet der Software-Hersteller Kaspersky Lab zur Einführung von "Kaspersky Free" die erste Gif-Pressekonferenz der Welt. Mit "einem Augenzwinkern" wolle man dieses Standard-Tool der PR auf ein neues Level bringen, heißt es aus der Unternehmenskommunikation von Kaspersky Lab Deutschland.

Die elfminütige Pressekonferenz wird in einer öffentlichen Veranstaltung auf Facebook übertragen. Los geht es ab 11.11 Uhr unter diesem Link.

via Giphy

Sie haben die Pressekonferenz verfolgt? Schreiben Sie Ihr Feedback in die Kommentare!

 
 

Kommentare

Die Pressekonferenz fand ich sehr außergewöhnlich und interessant. Es wurde sich dabei auf das Wesentliche beschränkt und als Journalist kam man auch nicht zu kurz, da alle Fragen beantwortet wurden. Am Ende der Veranstaltung wurde auch ein Link zu einem Presse-Paket gepostet, wo man alle GIFs und andere Materialien downloaden konnten. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung.


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Nicht nur die Erstellung von Inhalten sollte strategisch ausgerichtet sein, sondern auch deren Verteilung. (c) Getty Images/Tiden
Foto: Getty Images/Tiden
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Auf zu neuen Ufern

Häufig liegt der Fokus auf der Erstellung von Inhalten. Dabei gerät die Frage, wie Inhalte strategisch am besten gestreut werden, in den Hintergrund. Gastautor Matthias Weber plädiert für einen neuen Ansatz: Content Dispatching. »weiterlesen
 
Am Donnerstagabend wurde in Berlin der Deutsche Preis für Onlinekommunikation vergeben. (c) Jana Legler / Quadriga Media Berlin
Foto: Jana Legler / Quadriga Media Berlin
Lesezeit 3 Min.
Interview

„Onlinekommunikation hat die klassische überholt“

Am vergangenen Donnerstag wurde der Deutsche Preis für Onlinekommunikation verliehen. Wir sprachen mit den Juryvorsitzenden Ina Froehner und Magnus Hüttenberend. »weiterlesen
 
Foto: Laurin Schmid/Quadriga Media
Foto: Laurin Schmid/Quadriga Media
Meldung

Die dpok-Preisträger 2018 in Bildern

Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern des #dpok 2018! Hier finden Sie die Bildergalerie aller Preisträger. »weiterlesen
 
Die dpok-Preisträger 2018. (c) Jana Legler / Quadriga Media Berlin
Foto: Jana Legler / Quadriga Media Berlin
Meldung

Das sind die dpok-Gewinner 2018

Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern des #dpok 2018! Diese Nominierten haben die Jury mit ihren Bestleistungen beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation überzeugt. »weiterlesen
 
Russland ist das größte Land der Welt, die Medienvielfalt ist allerdings gering. (c) Getty Images/dorian2013
Foto: Getty Images/dorian2013
Gastbeitrag

Public Relations auf Russisch

Die Fußball-Weltmeisterschaft beschert Russland in den kommenden Wochen weltweite Aufmerksamkeit. Zeit, zu schauen, wie Öffentlichkeitsarbeit und Media Relations im flächenmäßig größten Land der Welt funktionieren. Zwei Russland-Experten geben Einblicke und Tipps. »weiterlesen
 
Falsch gesetzt, können Anführungszeichen zu Missverständnissen führen. (c) Getty Images/mattjeacock
Foto: Getty Images/mattjeacock
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Risiko Anführungszeichen

Anführungszeichen, liebevoll auch Gänsefüßchen genannt, sind elementare Satzzeichen. Das heißt aber nicht, dass man ständig von ihnen Gebrauch machen sollte. Zumal sie, falsch gesetzt, für Missverständnisse sorgen können. Unsere Kolumnistin klärt auf. »weiterlesen