Das Bundeskartellamt hat die Rechte von Facebook massiv eingeschränkt. (c) Getty Images / artisteer
Das Bundeskartellamt hat die Rechte von Facebook massiv eingeschränkt. (c) Getty Images / artisteer
Datenschutz

Kartellamt schränkt Datensammlung von Facebook ein

Das Bundeskartellamt hat die Rechte des sozialen Netzwerks eingeschränkt. Das Unternehmen missbrauche seine marktbeherrschende Stellung.
Aus der Redaktion

Künftig darf Facebook Daten aus verschiedenen Quellen nur noch mit expliziter Zustimmung der Nutzer zusammenführen. Das hat das Kartellamt am heutigen Donnerstag beschlossen. Dabei geht es sowohl um Webseiten und Apps anderer Betreiber als auch um konzerneigene Dienste wie Whatsapp und Instagram. Die Einschränkungen betreffen auch die Verwendung des „Like“-Buttons auf Internetseiten anderer Anbieter.

Facebook besitze in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung und missbrauche diese, begründete die Behörde ihre Entscheidung. Laut Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, nehme man bei dem sozialen Netzwerk für die Zukunft eine Art „interne Entflechtung“ bei den Daten vor. Das Unternehmen soll nun innerhalb von vier Monaten Lösungsvorschläge erarbeiten und dem Kartellamt vorlegen. 

Facebook teilte mit, es habe während des dreijährigen Verfahrens mit der Behörde kooperiert, stimme aber nicht mit den Schlussfolgerungen nicht überein. Der Konzern will nun Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

In der Social-Media-Kommunikation gibt es typische Fehler, die vermeidbar sind. (c) Getty Images/struvictory
Foto: Getty Images/struvictory
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Sieben Social-Media-Sünden

Posten, ohne die Bedürfnisse der Fan-Gemeinschaft zu kennen, oder auf allen Kanälen präsent sein wollen – viele Fehler lassen sich vermeiden.
 
Bereits 15 Prozent der deutschen Online-Nutzer besitzen digitale Sprachassistenten. (c) Getty Images/SIphotography
Foto: Getty Images/SIphotography
Meldung

Sprachassistenten: Nutzung seit 2017 verdreifacht

Digitale Smart Speaker breiten sich laut einer neuen Studie rasant aus. Die Mehrheit der Deutschen bleibt jedoch einstweilen noch skeptisch. »weiterlesen
 
Auch der Bundesverband deutscher Pressesprecher kritisiert EU-Urheberrechtsreform. (c) Getty Images/Elen11
Foto: Getty Images/Elen11
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Kommunikatoren kritisieren EU-Urheberrechtsreform

Die Urheberrechtsreform bringe schwerwiegende Eingriffe in die Offenheit der Kommunikation mit sich, kritisiert der Bundesverband deutscher Pressesprecher. »weiterlesen
 
Influencer-Tool: Facebook vernetzt Video-Produzenten und Marken. (c) Getty Images/nito100
Foto: Getty Images/nito100
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Facebook startet Influencer-Service in Deutschland

Mit dem „Brand Collabs Manager“ will Facebook Video-Influencer und Marken auf seiner Plattform verbinden. »weiterlesen
 
Andere zum Lachen zu bringen, kann harte Arbeit sein. (c) Getty Images/LagunaticPhoto
Foto: Getty Images/LagunaticPhoto
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wie Humor als Handwerk funktioniert

Was haben Harald Schmidt und die „Sesamstraße“, „Sexy Sport Clips“ und die Bundeswehr gemeinsam? Sie alle kauften Humor ein. Einblicke eines Insiders. »weiterlesen
 
Aldi Nord startet eine Social-Media-Kampagne zum Verkaufsstopp für Plastiktüten.  (c) Getty Images / totalpics
Foto: Getty Images / totalpics
Meldung

Aldi zelebriert Plastiktüten-Ende auf Youtube und Instagram

Mit einer speziellen „Tütenschau“ inszeniert Aldi Nord seinen Verkaufsstopp für Plastiktüten auf großen Social-Media-Plattformen. »weiterlesen