Das Bundeskartellamt hat die Rechte von Facebook massiv eingeschränkt. (c) Getty Images / artisteer
Das Bundeskartellamt hat die Rechte von Facebook massiv eingeschränkt. (c) Getty Images / artisteer
Datenschutz

Kartellamt schränkt Datensammlung von Facebook ein

Das Bundeskartellamt hat die Rechte des sozialen Netzwerks eingeschränkt. Das Unternehmen missbrauche seine marktbeherrschende Stellung.
Aus der Redaktion

Künftig darf Facebook Daten aus verschiedenen Quellen nur noch mit expliziter Zustimmung der Nutzer zusammenführen. Das hat das Kartellamt am heutigen Donnerstag beschlossen. Dabei geht es sowohl um Webseiten und Apps anderer Betreiber als auch um konzerneigene Dienste wie Whatsapp und Instagram. Die Einschränkungen betreffen auch die Verwendung des „Like“-Buttons auf Internetseiten anderer Anbieter.

Facebook besitze in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung und missbrauche diese, begründete die Behörde ihre Entscheidung. Laut Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, nehme man bei dem sozialen Netzwerk für die Zukunft eine Art „interne Entflechtung“ bei den Daten vor. Das Unternehmen soll nun innerhalb von vier Monaten Lösungsvorschläge erarbeiten und dem Kartellamt vorlegen. 

Facebook teilte mit, es habe während des dreijährigen Verfahrens mit der Behörde kooperiert, stimme aber nicht mit den Schlussfolgerungen nicht überein. Der Konzern will nun Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. 

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mathias Aßmann verantwortet bei den Niedersächsischen Landesforsten unter anderem den Bereich Kommunikation. (c) Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Foto: Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Lesezeit 4 Min.
Interview

Wie kommuniziert man eigentlich ... den Wald?

Mit Mathias Aßmann, dem Unternehmenssprecher der Niedersächsischen Landesforsten, sprachen wir unter anderem über Herausforderungen der Forst-Kommunikation, Irrtümer und Vorurteile, die ihm im Rahmen seiner Arbeit begegnen, und über die Bedeutung der sozialen Medien in seinem Beruf.   »weiterlesen
 
Unter dem Hashtag #DuHastMeinWort sollen sich Influencer für mehr solidarisches Miteinander einsetzen. (c) Getty Images/jacoblund, Deutsche Fernsehlotterie
Foto: Getty Images/jacoblund, Deutsche Fernsehlotterie
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Fernsehlotterie startet „Sinnfluencer“-Bewegung

Unter dem Hashtag #DuHastMeinWort will die Deutsche Fernsehlotterie Influencer und Follower für eine soziale Challenge gewinnen. »weiterlesen
 
Aldi Süd arbeitet ab sfort mit fünf weiteren prominenten Influencern zusammen. (c) Getty Images / metamorworks
Foto: Getty Images / metamorworks
Meldung

Aldi Süd baut Influencer-Marketing massiv aus

Für „Aldifamily“ nimmt der Einzelhandelskonzern gleich fünf Influencer unterschiedlicher Plattformen unter Vertrag. »weiterlesen
 
Sollen sich Unternehmen politisch positionieren – oder schadet ihnen das? (c) Getty Images/Manuel Faba Ortega
Foto: Getty Images/Manuel Faba Ortega
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Wie politisch wollen Unternehmen sein?

Sollen sich Unternehmen in einer Zeit, in der die AfD im Bundestag rechtspopulistische Politik betreibt, positionieren? Oder schadet ihnen das? »weiterlesen
 
Das Landgericht Karlsruhe hat heute sein Urteil zum Fall Pamela Reif gefällt. (c) Getty Images / Csiling
Foto: Getty Images / Csiling
Meldung

[Update] Pamela Reif unterliegt vor Gericht

Auf ihrem Instagram-Account präsentiert die Influencerin Pamela Reif unter anderem auch Bekleidung. Muss sie solche Posts als Werbung kennzeichnen? Das Landgericht Karlsruhe entschied nun: ja. »weiterlesen
 
Ein Fahradhelm, ohne sexistische Anspielung. (c) Getty Images / kwistaqueen
(Foto) Getty Images / kwistaqueen
Meldung

[Update] Sexismus vom Bundesverkehrsministerium?

Junge Frauen in Dessous aus Heidi Klums GNTM-Show sollen für Fahrradhelme werben. Die Kampagne des Verkehrsministeriums ruft scharfe Kritik hervor. »weiterlesen