Siemens-Chef Joe Kaeser teilt auf Twitter kräftig gegen Tesla-Chef Elon Musk aus. (c) Getty Images / Rob_F
Siemens-Chef Joe Kaeser teilt auf Twitter kräftig gegen Tesla-Chef Elon Musk aus. (c) Getty Images / Rob_F
Giftiger Tweet

Kaeser ätzt gegen Musk: „kiffender Kollege“

Der Siemens-Chef kritisiert die mediale Darstellung des Tesla-Chefs scharf – und greift zugleich seinen potenziellen Nachfolger an.
Aus der Redaktion

„Kiffender Kollege aus den USA“, „Peterchens Mondfahrt“, „bestaunter Visonär“: Mit einem bemerkenswert giftigen Tweet gegen Tesla-Chef Elon Musk hat der Vorstandsvorsitzende von Siemens, Joe Kaeser, für Aufsehen gesorgt. Beide Technologieunternehmen unterhalten enge Geschäftsbeziehungen unter anderem bei der Konstruktion von Triebwerken für Teslas SpaceX-Raketen.

Zugleich heizte Kaeser damit Spekulationen um die ungeklärte Nachfolgefrage bei Siemens an. Roland Busch, seit 1. Oktober stellvertretender Vorstandsvorsitzender des deutschen Techhnologiekonzerns, hatte Musk wenige Tage zuvor – ebenfalls auf Twitter – ausdrücklich „als wahren Visionär unserer Zeit“ gelobt und erklärt, Siemens sei stolz, „Elons aufregende Träume zu unterstützen“. Die Diskrepanz zwischen Kaesers ätzender Beschwerde über die mediale Wahrnehmung und Darstellung Musks „in unserem Land“ und Buschs begeisterten Worten über den Tesla-Chef könnte größer kaum sein.

Kaesers Vertrag bei Siemens läuft 2021 aus. Im Sommer 2020 soll der Aufsichtsrat über einen potenziellen Nachfolger entscheiden. Busch gilt seit seiner Ernennung zum stellvertretenden Vorstandvorsitzenden im September als klarer Favorit. Ab 1. Dezember übernimmt er auch den Posten des Siemens-Personalvorstandes von Janina Kugel, deren Vertrag nicht verlängert wurde.

Joe Kaeser hatte jedoch angedeutet, sich auch eine Verlängerung seines Vertrages vorstellen zu können – allerdings nicht für weitere fünf Jahre. Er ist seit 1. August 2013 Vorstandvorsitzender bei Siemens.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Siemens-Chef Joe Kaeser überzeugt Wirtschaftsjournalist:innen. (c) Siemens
Foto: Siemens
Lesezeit 2 Min.
Studie

Siemens-Chef Kaeser überzeugt Journalist:innen

Die Dax-CEOs Joe Kaeser, Kasper Rorsted und Timotheus Höttges genießen das größte Ansehen unter Wirtschaftsjournalist:innen, wie eine aktuelle Umfrage ergab. »weiterlesen
 
Deutsche Börse-Chef Theodor Weimer führt das CEO-Image-Ranking der Dax 30 von Unicepta an. (c) Getty Images/undefined undefined
Foto: Getty Images/undefined undefined
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer an der Spitze

Im CEO-Image-Ranking von Unicepta wird Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer erneut als starke Führungspersönlichkeit medial sichtbar. Es punktet, wer sein Unternehmen sicher durch die Coronakrise führt. »weiterlesen
 
Vodafone-Deutschland CEO Hannes Ametsreiter und Pressesprecher Tobias Krzossa. (c) Vodafone / Kasper Jensen
Vodafone-Deutschland CEO Hannes Ametsreiter und Pressesprecher Tobias Krzossa. Foto: Vodafone / Kasper Jensen
Interview

Visual Storyteller auf allen Kanälen

Wie nahbar darf ein Top-Manager sein? Ein Interview mit dem CEO von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, und seinem Pressesprecher Tobias Krzossa. »weiterlesen
 
Weibliche CEOs sind eine Seltenheit./ CEO: (c) Getty Images/opolja
CEO: (c) Getty Images/opolja
Bericht

Frauen in den Vorstand

Frauen als CEO sind eine Seltenheit. Schaffen sie es an die Spitze, bietet das Chancen für die Kommunikation. Medien bedienen allerdings gerne Stereotype.  »weiterlesen
 
Florian Martens (c) Siemens
Foto: Siemens
Meldung

Florian Martens wird Pressechef bei Siemens

Florian Martens wird Head of Global Media Relations and Executive Communications bei Siemens. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: CEO-Kommunikation 01/2020 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: CEO-Kommunikation 01/2020 / (c) pressesprecher
Meldung

Das neue Print-Magazin ist da!

Wie setzen Unternehmen ihre Führungskräfte in Szene? Darum geht es im neuen Printheft mit dem Titel „CEO-Kommunikation“. »weiterlesen