Jung von Matt orientiert sich bei einer Kampagne an einem Nazi-Plakat./ Hochschulkampagne (c) Twitter/@m_e_e_t_a
Jung von Matt orientiert sich bei einer Kampagne an einem Nazi-Plakat./ Hochschulkampagne (c) Twitter/@m_e_e_t_a
„Du-Konzept“

Jung-von-Matt-Kampagne bedient sich an Nazi-Plakat

Jung von Matt sorgen mit ihrer Kampagne für die SRH Hochschule Heidelberg für Empörung in sozialen Netzwerken. Ein Foto erinnert an Nazi-Propaganda aus den 1930ern.
Toni Spangenberg

Eine Jung-von-Matt-Kampagne weckt Erinnerungen an Nazi-Deutschland. Für die SRH Hochschule Heidelberg hat die Agentur unter dem Titel „Du-Konzept“ mehrere Studenten abgelichtet. Ein Foto mit dem Slogan „Du liegst schon im Studium in Führung“ zeigt einen blonden, jungen Mann mit Seitenscheitel. Das Bild sieht einem bekannten Plakat eines Hitlerjungen aus den 30ern auffallend ähnlich. Zufall? Wohl eher nicht.

 

Das sieht zumindest die Twitter-Community so. Eine Userin schreibt: „@jungvonmatt lives from 'virality' and does everything tasteless to get it.“ ("Jung von Matt lebt von Viralität und tut alles noch so Geschmacklose, um sie zu bekommen.“) Jung von Matt ist übrigens auch für den Edeka-Clip zum Muttertag verantwortlich, der einen Shitstorm ausgelöst hat.

Die Hochschule hat mittlerweile auf die Kritik reagiert und das „NS-Motiv“ aus dem Verkehr gezogen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Auf Sommarøy wird die Zeit doch nicht abgeschafft./ Sommarøy: (c) Getty Images/ esentunar
Bild: Getty Images/ esentunar
Meldung

Norwegens Tourismusbehörde verbreitet Fake-News

Die Meldung, auf der norwegischen Insel Sommarøy werde die Zeit abgeschafft, ist fake. Das hat die Tourismusbehörde des Landes nun eingeräumt. »weiterlesen
 
Gigaset-Kommunikationchef Raphael Dörr erklärt, wie die Neupositionierung des Unternehmens gelingen konnte. (c) privat
Foto: privat
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Es geht vor allem um den Dialog"

Gigaset Communications war lange Zeit vor allem als Hersteller von schnurlosen Festnetztelefonen bekannt – ein eher angestaubtes Thema. Wie die Neupositionierung des Unternehmens gelang und welche Rolle die sozialen Medien und das begrenzte Budget des Mittelständlers dabei spielten, erklärt Kommunikationschef Raphael Dörr im Interview. »weiterlesen
 
Selina Dzida gewinnt "bunt statt blau", einen Wettbewerb der DAK gegen das Komasaufen./ Selina Dzida: (c) DAK-Gesundheit/Hahn
Bild: DAK-Gesundheit/Hahn
Meldung

Selina Dzida gewinnt DAK-Aktion gegen Komasaufen

„Bunt statt blau“, eine Kampagne der DAK feiert ihr zehnjähriges Jubiläum. Den Plakatwettbewerb der Krankenkasse gewinnt Selina Dzida aus Langen. »weiterlesen
 
Die Global Alliance for Responsible Media kämpft gegen Hass im Internet./ Hass im Internet: (c) Chainarong Prasertthai/ Getty Images
Bild: Chainarong Prasertthai/ Getty Images
Meldung

Kampf gegen Hetze und für Brand Safety im Netz

Sie setzen sich für mehr Brand Safety im Internet ein. Dafür kooperieren 16 weltweit führende Werbetreibende mit anderen Größen der Medienindustrie. »weiterlesen
 
Daniel Brandt, Marketing-Verantwortlicher bei Horsch, will aus den "Farming Heros" eine Testimonial-Kampagne machen./ Daniel Brandt: (c) Horsch
Bild: Horsch
Interview

„Wir schufen den „Iron Man“ der Landwirtschaft“

Die „Farming Heroes“ von Horsch gehören zu den großen Gewinnern des dpok. Mit der Kampagne hat die Firma noch einiges vor. »weiterlesen
 
Scholz & Friends holt den PR-Grand-Prix erstmals nach Deutschland./ The Tampon Book: (c) The Female Company
Bild: The Female Company
Meldung

Scholz & Friends holt PR-Grand-Prix

Scholz & Friends räumt bei den Cannes Lions ab. Die Berliner Agentur holt den ersten PR-Grand-Prix überhaupt nach Deutschland. »weiterlesen