PR-Agentur Index zeigt Nachholbedarf in Sozialen Medien bei IT-Unternehmen auf (c) Thinkstock/zdravkovic
PR-Agentur Index zeigt Nachholbedarf in Sozialen Medien bei IT-Unternehmen auf (c) Thinkstock/zdravkovic
Studie zu IT-Kommunikation

IT-Unternehmen vernachlässigen Social Media

IT-Unternehmen berücksichtigen für ihre eigene Kommunikation Social-Media-Kanäle kaum. Dieses Ergebnis geht aus einer Umfrage hervor.
Nicolas Ebert

In einer anonymisierten Umfrage ermittelt die Berliner PR-Agentur Index jährlich die Trends in der Kommunikation von IT-Unternehmen. Die Studie zeigt nun, dass IT-Unternehmen der Online-Kommunikation zwar einen hohen Stellenwert beimessen, sie jedoch noch selten gebrauchen. Ein großer Nachholbedarf liegt laut den Studienverfassern im Social-Media-Bereich.

In der Umfrage wurden die IT-Unternehmen unter anderem nach der Bedeutung der verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen für den Unternehmenserfolg gefragt. Als wichtigste Maßnahme für die Befragten gilt die Online-Kommunikation (61 Prozent). Mit 58 Prozent folgt die Interne Kommunikation. Überraschend wenig Bedeutung kommt den sozialen Medien zu. Lediglich jeder Fünfte empfindet sie für den Unternehmenserfolg als bedeutsam. Das schlägt sich auch in den Prozentzahlen der Nutzung sozialer Netzwerke nieder.

Die Bedeutung von Kommunikationsmaßnahmen für den Unternehmenserfolg (c) index Agentur GmbH 2015/Birgit Osswald

Zur Veranschaulichung: Lediglich zwei Prozent der Befragten posten täglich auf Facebook. Immerhin 17 Prozent gaben an, dass sie zwei bis drei Mal pro Woche selbst auf der Plattform aktiv sind. Bei Twitter sind es fünf Prozent, die täglich und 25 Prozent, die zwei bis drei Mal pro Woche Kurznachrichten eingeben. Vor allem beim Bloggen agieren ITler noch sehr zurückhaltend. Keiner von ihnen gab an, täglich zu bloggen. Nur sieben Prozent bloggen zwei bis drei Mal pro Woche. Die Leiterin der PR-Agentur index, Franziska Berge, weiß dieses Ergebnis einzuordnen: „In Deutschland ist ein Unternehmen mit einem gut geführten Corporate Blog leider immer noch die Ausnahme – dabei ist ein Unternehmensblog eine gute Möglichkeit, um mit seinen Zielgruppen in Kontakt zu treten.“

Die berufliche Nutzung von Social-Media-Kanälen (c) index Agentur GmbH 2015/Birgit Osswald

Vorreiter in der Nutzung von Social Media sind die amerikanischen Unternehmen. Dort sind Facebook und Co. bereits zum gängigen Medium im Berufsalltag avanciert. Hingegen schrecken viele IT-Unternehmen in Deutschland noch vor Facebook, Twitter und dem eigenen Blog zurück, so Berge weiter. Zwar bloggen sie mit Leidenschaft, doch mangelt es oft noch an der Vermarktung und Kommunikation ihres Blogs.

Zur Studie

An der Online-Umfrage vom 24.09. bis 20.10.2014 nahmen insgesamt 95 IT-Unternehmen teil. Mit den Fragen nach der Nutzung und der Bedeutung von Online-Kommunikation haben sich überwiegend Marketing- und PR-Verantwortliche (72 Prozent) auseinandergesetzt. In neun Prozent der Fälle gab die Geschäftsführung oder der Vorstand die Antworten. Vier Prozent der Teilnehmer sind im Vertrieb tätig. Die restlichen 13 Prozent fallen unter die Kategorie "Sonstiges".

Die Studie kann hier kostenlos bestellt werden.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Kommentare

Lieber Nicolas Danke für diesen intressanten Beitrag. Was mich wundert ist wie die 96 Leute welche an der Umfrage teilnahmen ausgewählt wurden? Ich fand raus, dass bei der Umfrage zu den Blogs "...haben Insgesamt haben 30 Verantwortliche aus PR, Marketing, Vertrieb und der Geschäftsführung von IT-Unternehmen teilgenommen." haben. Alles Teilnehmer an der Cebit. Eine etwas kleine Studie so scheint mir. Schön wäre auch zu wissen ob die Befragen für sich selber Social Media nutzen oder aber gefragt wurden wie oft sie für das Unternehmen posten. Das war mir nicht klar. Ein Corporate Blog ist eine Ausnahme? Da ist diese Stichprobe vielleicht ein wenig klein um eine solche Aussage machen zu können? Für kleinere IT Unternehmen nutzen blogs sicherlich öfters. Siehe hier: http://drkpi.de/rank/*/blog.adacor.com Merci Urs DrKPI

Guten Tag Herr Gattiker, schön, dass Sie sich für die Studie interessieren. Die 95 Befragten sind zu 72 Prozent Marketing- und PR-Verantwortliche. In neun Prozent der Fälle gab die Geschäftsführung oder der Vorstand die Antworten. Vier Prozent der Teilnehmer sind im Vertrieb tätig. Die restlichen 13 Prozent fallen unter die Kategorie "Sonstiges". Ich habe diese Angaben in der Meldung ergänzt, vielen Dank für Ihren Hinweis. Und ja, die Teilnehmerzahl der Umfrage ist klein, dennoch empfanden wir diese Umfrage als spannend, um einen Trend wiederzugeben. Befragt wurden die Teilnehmer übrigens nach der beruflichen Nutzung von Social Media. Die 30 Cebit-Teilnehmer, von denen Sie in Ihrem Kommentar sprechen, haben nicht bei dieser Studie, sondern bei der Blog’n’Roll-Studie teilgenommen. Das ist ebenfalls eine Studie der Agentur Index. Und Corporate Blogs werden tatsächlich von einigen IT-Unternehmen mit Leidenschaft geführt, häufig mangelt es jedoch an gekonntem Marketing, hat die Agentur auf Nachfrage ergänzt. (nic)


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Weg vom „Plastik-Bashing“: Mit einer Kampagne wollten zwei Verbände die Debatte um Kunststoff versachlichen. (c) Getty Images/Harry Wedzinga
Foto: Getty Images/Harry Wedzinga
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Ambivalentes Plastik

Kunststoffverpackungen verschmutzen die Meere. Die Verbände IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und Plastics Europe Deutschland versuchen trotzdem, eine sachliche Diskussion anzustoßen. »weiterlesen
 
Kolleg:innen helfen einander: eine Hilfe-Community kann die Kommunikationsabteilung entlasten. (c) Getty Images/tutti-frutti
Bild: Getty Images/tutti-frutti
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

Bitte wenden Sie sich an die Community

In vielen Unternehmen hat der digitale Arbeitsplatz Einzug gehalten – oft schneller als geplant. Doch woher die Ressourcen nehmen, um die Kolleg:innen umfassend in die Tools einzuführen? Die Lösung: eine Hilfe-Community. »weiterlesen
 
Über Messenger lassen sich aktuelle Informationen automatisiert genau dann ausspielen, wenn Kund:innen und Stakeholder sie brauchen. (c) Getty Images/HStocks
Foto: Getty Images/HStocks
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Warum Whatsapp in den Kommunikationsmix gehört

Newsletter über Whatsapp verschicken? Seit Ende 2019 ist das nicht mehr möglich. Wer nun glaubt, der Messenger sei nicht mehr erfolgreich in der Kommunikationsstrategie einzusetzen, irrt – sagt Messenger-Experte Matthias Mehner und erklärt, warum. »weiterlesen
 
Vodafone-Deutschland CEO Hannes Ametsreiter und Pressesprecher Tobias Krzossa. (c) Vodafone / Kasper Jensen
Vodafone-Deutschland CEO Hannes Ametsreiter und Pressesprecher Tobias Krzossa. Foto: Vodafone / Kasper Jensen
Interview

Visual Storyteller auf allen Kanälen

Wie nahbar darf ein Top-Manager sein? Ein Interview mit dem CEO von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, und seinem Pressesprecher Tobias Krzossa. »weiterlesen
 
In der Corona-Krise ist eine schnelle und effiziente Kommunikation gefragt. (c) Unsplash / Glenn Carstens-Peters
Foto: Unsplash / Glenn Carstens-Peters
Gastbeitrag

Wie Online-PR in Corona-Zeiten aussehen sollte

Kaum ein Unternehmen war auf den Corona-Ausbruch und die anschließende Wirtschafts- und Gesundheitskrise vorbereitet. Gefragt ist jetzt eine schnelle und effiziente Kommunikation. »weiterlesen
 
Ist Facebook eine Gefahr für die Demokratie? (c) Getty Images / yourasasin
Foto: Getty Images / yourasasin
Gastbeitrag

Facebook – eine Gefahr für die Demokratie?

Christof Biggeleben plädiert dafür, dass die Kommunikationsbranche diskutiert, ob sie Facebook weiter mit Werbegeldern zuschütten will. Mit Blick auf die Demokratie bereite ihm Facebook „schlaflose Nächte“. »weiterlesen