Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung. (c) Getty Images/ipopba
Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung. (c) Getty Images/ipopba
Studie

Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung

Wie digital sind die deutschen Investor Relations? Eine kürzlich veröffentlichte Studie liefert Einblicke.
Aus der Redaktion

Die Digitalisierung ist in einem Großteil der deutschen Investor-Relations-Abteilungen noch nicht angekommen. Zu diesem Ergebnis kommt die am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Studie „Digital Leadership in Investor Relations“ des Deutschen Investor Relations-Verbandes (DIRK) in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig.

Demnach orientiert sich ein Großteil der Befragten (58 Prozent) lediglich an der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens. Nur acht Prozent haben eine spezielle Investor-Relations-Digitalisierungsstrategie erarbeitet. Zwar setzt ein großer Teil der Befragten (71 Prozent) digitale Instrumente ein, um die Arbeit effizienter zu gestalten. Nur ein sehr geringer Teil nutzt jedoch die Digitalisierung, um sich als Vorreiter in der Branche zu positionieren.

Als Hauptbarrieren wurden die hohen Kosten der Implementierung neuer Instrumente, fehlende finanzielle und personelle Ressourcen sowie auch der Datenschutz identifiziert.

Über die Studie

Basis der Studie waren 22 qualitative Interviews mit Vertretern von Aktiengesellschaften sowie eine quantitative Befragung von 73 Unternehmen aus dem Prime Standard und dem Freiverkehr. Die vollständige Studie kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mutig sein bedeutet für Kommunikatoren heute: Loslassen zuzulassen. (c) Getty Images/princigalli
Foto: Getty Images/princigalli
Lesezeit 3 Min.
Essay

Den Mutigen gehört die (PR-)Welt

Courage, Beherztheit, Schneid, Furchtlosigkeit, Entschlossenheit, Kühnheit, Tapferkeit, Unverzagtheit – der Begriff „Mut“ hat viele Synonyme. Plädoyer für eine selbstbewusste Position der Kommunikation.   »weiterlesen
 
Was unterscheidet eine durchschnittliche von einer exzellenten Unternehmenskommunikation? Eine Studie gibt Aufschluss. (c) Getty Images/Hiro_photo_H
Foto: Getty Images/Hiro_photo_H
Lesezeit 2 Min.
Studie

Was erfolgreiche PR-Abteilungen anders machen

Was macht exzellente Unternehmenskommunikation aus? Dieser Frage ging eine gemeinsame Studie der Hochschule Mainz, der Kommunikationsagentur Faktenkontor sowie der dpa-Tochter News Aktuell nach. Die Ergebnisse wurden auf dem Kommunikationskongress in Berlin vorgestellt. »weiterlesen
 
In der immer komplexer und unbeständiger werdenden Welt steigen die Anforderungen an eine professionelle Kommunikation rasant. (c) Getty Images/Pola Damonte
Foto: Getty Images/Pola Damonte
Lesezeit 3 Min.
Studie

Wo steht die PR 2018?

Die Anforderungen an das moderne Kommunikationsmanagement steigen. Dennoch fühlen sich viele PR-Abteilungen in Unternehmen noch als Verlautbarungsstelle. Und: Die Entwicklung der Gehälter bereitet wenig Freude. Dies und mehr zeigt die größte deutsche Berufsfeldstudie, die am heutigen Donnerstag auf dem Kommunikationskongress vorgestellt wurde.   »weiterlesen
 
Je regelmäßiger man trainiert, desto fitter wird man – das gilt auch für die Onlinekommunikation. (c) Getty Images/Olga Niekrasova
Foto: Getty Images/Olga Niekrasova
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Ein Fitnessprogramm für die digitale Kommunikation

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Teil sechs präsentiert die Strategie des Jahres. »weiterlesen
 
Um in Zeiten der digitalen Transformation den Überblick zu behalten und die Mitarbeiter zu motivieren, braucht es professionelle Führung. (c) Getty Images/leremy
Bild: Getty Images/leremy
Lesezeit 2 Min.
Studie

Digitalisierung braucht gute Führung

Es läuft gerade einiges falsch in Kommunikationsabteilungen. Das hat auch damit zu tun, dass Prinzipien guter Führung allzu oft aus dem Blick geraten. »weiterlesen
 
GettyImages / erhui1979
GettyImages / erhui1979
Lesezeit 1 Min.
Studie

Reputation von Dax-CEOs gesunken

Die Vorstandsvorsitzenden von Dax-Unternehmen haben mit Imageverlusten zu kämpfen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Die höchste Reputation genießen erneut Daimler-CEO Dieter Zetsche sowie Siemens-Chef Joe Kaeser.   »weiterlesen