Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung. (c) Getty Images/ipopba
Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung. (c) Getty Images/ipopba
Studie

Investor Relations vernachlässigen Digitalisierung

Wie digital sind die deutschen Investor Relations? Eine kürzlich veröffentlichte Studie liefert Einblicke.
Aus der Redaktion

Die Digitalisierung ist in einem Großteil der deutschen Investor-Relations-Abteilungen noch nicht angekommen. Zu diesem Ergebnis kommt die am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Studie „Digital Leadership in Investor Relations“ des Deutschen Investor Relations-Verbandes (DIRK) in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig.

Demnach orientiert sich ein Großteil der Befragten (58 Prozent) lediglich an der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens. Nur acht Prozent haben eine spezielle Investor-Relations-Digitalisierungsstrategie erarbeitet. Zwar setzt ein großer Teil der Befragten (71 Prozent) digitale Instrumente ein, um die Arbeit effizienter zu gestalten. Nur ein sehr geringer Teil nutzt jedoch die Digitalisierung, um sich als Vorreiter in der Branche zu positionieren.

Als Hauptbarrieren wurden die hohen Kosten der Implementierung neuer Instrumente, fehlende finanzielle und personelle Ressourcen sowie auch der Datenschutz identifiziert.

Über die Studie

Basis der Studie waren 22 qualitative Interviews mit Vertretern von Aktiengesellschaften sowie eine quantitative Befragung von 73 Unternehmen aus dem Prime Standard und dem Freiverkehr. Die vollständige Studie kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Beim Thema Digitalisierung spricht man zwar über Mittelständler, aber kaum mit ihnen. (c) Getty Images/NicoElNino
Foto: Getty Images/NicoElNino
Studie

Mittelständler besetzen kaum Digitalisierungsthema

Stark in der Digitalisierung, aber nicht in der Kommunikation darüber – so lautet das Fazit einer aktuellen Studie über den technischen Mittelstand. Wo es Nachbesserungsbedarf gibt.   »weiterlesen
 
Unternehmen sollen sich einer Studie zufolge aktiv für Datenschutz bei Facebook und Co. einsetzen. (c) Getty Images/vectorplusb
Bild: Getty Images/vectorplusb
Lesezeit 2 Min.
Studie

Marken sollen Vertrauen in Social Media retten

Datenskandale haben Nutzer und Unternehmen gleichermaßen verunsichert. Doch statt den sozialen Netzwerken den Rücken zu kehren, wünschen sich Verbraucher von Marken ein anderes Verhalten.
 
Wird Instagram ein zentraler Kanal der Unternehmenskommunikation (c) Getty Images/Soloma_Poppystyle
Wird Instagram ein zentraler Kanal der Unternehmenskommunikation (c) Getty Images/Soloma_Poppystyle
Lesezeit 6 Min.
Lesestoff

Instagram: PR-Tool der Zukunft?

Weltweit hat Instagram 800 Millionen Nutzer – und ist damit hinter Facebook und Youtube das drittgrößte soziale Netzwerk. Ist der Onlinedienst nur ein Hype oder sollte er in Zukunft als zentraler Kanal für die Unternehmenskommunikation gesehen werden? »weiterlesen
 
Die neue Datenschutzgrundverordnung kann Unternehmen Chancen eröffnen. (c) Crews/Getty Images
Foto: Crews/Getty Images
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

So wird die DSGVO zur Chance

Die DSGVO wird Datenschutz und Datensicherheit nachhaltig verändern. Unternehmen, die die Ängste und Bedürfnisse ihrer Kunden jetzt aufgreifen, können davon profitieren. »weiterlesen
 
(c) TeerawatWinyarat/Getty Images
Foto: TeerawatWinyarat/Getty Images
Lesezeit 1 Min.
Studie

Influencer-PR: „Wichtig ja, aber nicht bei uns“

Obwohl deutsche Pressesprecher Influencer-PR wichtig finden, spielt sie im Kommunikationsmix nur bei wenigen eine Rolle. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. »weiterlesen
 
Mit sechs einfachen Fragen können Kommunikatoren die Geschäftsführung zum Umdenken bewegen. (c) Getty Images/jamesteohar
Foto: Getty Images/jamesteohar
Lesezeit 4 Min.
Bericht

Sechs Fragen, die jedes Unternehmen stellen sollte

Lust auf Machtverlust? Verspüren Führungskräfte selten. Um ein „Digital Leader“ zu sein, ist jedoch genau das vonnöten, meint Autor und Olympiasieger Michael Groß – und wirft grundlegende Fragen auf. »weiterlesen