Andrea Montua im Gespräch mit Laura Wirtz von ING Deutschland. (c) MPC
Andrea Montua im Gespräch mit Laura Wirtz von ING Deutschland. (c) MPC
Podcast/Vodcast

Auf einen Tee ...

Was bedeutet agile Transformation wirklich – vor allem für die interne Kommunikation? Andrea Montua im Gespräch mit Laura Wirtz von ING Deutschland.
Aus der Redaktion

"Wir hatten vorher Kästchen, dann nehmen wir die Kästchen weg, schütteln das Ganze ein bisschen durch und machen Kreise und Dreiecke daraus."

Kaum ein Unternehmen zieht die agile Transformation der eigenen Arbeit so konsequent durch wie die niederländische Großbank ING Groep (ehemals ING-Diba) – auch bei seinem deutschem Tochterunternehmen. Das Ziel: schneller werden, besser werden, kundenorientierter werden.

Diese fundamentale Änderung stellt die gesamte Organisation, vor allem aber ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor eine Menge Herausforderungen, nicht zuletzt in der internen Kommunikation all der anstehenden Änderungen.

Laura Wirtz, Lead Strategy & Business Development bei ING Deutschland, berichtet im Podcast/Vodcast "Auf einen Tee" mit Andrea Montua, Geschäftsführende Partnerin der IK-Agentur Montua Partner Communications (MPC), über die Gedankengänge hinter der Transformation, über die Prozesse und Hindernisse, über die Kommunikation im Unternehmen, über Fehler und Erfolge.

0:47 Was genau ist die agile Transformation?
3:54 Highlights und Herausforderungen auf dem Weg
7:49 Aufbau und Abläufe des agilen Arbeitens
16:28 Wie geht Umbruch ohne Leidensdruck?
20:26 Wie können Mitarbeitende im Prozess „mitgenommen“ werden?
24:25 Formate und Tools für die IK
29:22 Die Rolle der agilen Coaches
33:43 Learnings und Empfehlungen aus dem Transformationsprozess
42:14 Blick in die Zukunft: Wie geht es weiter bei der ING?
45:54 Wie kann Mitarbeitermotivation/ Engagement gefördert werden?
48:03 Die Rolle der Führungskräfte in der Transformation
49:46 Umgang mit Skeptikern und Gegnern
53:16 Die Rolle der internen Kommunikatoren im Transformationsprozess
55:42 Ein Tag Beschäftigung aller mit… den echten Ursachen

Weitere Podcast- und Vodcast-Gespräche von Andrea Montua mit Akteuren der Kommunikationsszene - etwa Philipp Schindera der Deutschen Telekom und Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut - finden Sie auf der Webseite zur Reihe "Auf einen Tee".

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Continental nutzt Elvis für interne Videotutorials. / Continental-Zentral in Hannover: (c) Continental AG
Continental-Zentral in Hannover. Foto: Continental AG
Gastbeitrag

Elvis kommunziert intern für Continental

Tutorials in Videoform mit einer Zeichentrickfigur namens Elvis – damit hat Continental in der internen Kommunikation so gute Erfahrungen gemacht, dass die Ausweitung bereits geplant ist. »weiterlesen
 
Nur 26 Prozent der Deutschen hören Podcasts./Podcast: (c) Getty Images/RenysView
Podcasts in Deutschland. Foto: Getty Images/RenysView
Bericht

Podcast-Hype geht an den meisten Deutschen vorbei

Laut Bitkom-Studie sind Podcasts ein Nischenmedium. Nur ein Viertel der Deutschen hört sie regelmäßig, die meisten bevorzugen kurze Folgen. »weiterlesen
 
Agenturchefin Andrea Montua spricht im Interview über die Zukunft der internen Kommunikation. (c) Montua Partner
Andrea Montua (c) Montua Partner
Lesezeit 6 Min.
Interview

"Sich gegen Veränderung sträuben, ist menschlich"

In ihrem Podcast „Auf einen Tee“ tauscht sich Agenturchefin Andrea Montua seit Kurzem regelmäßig mit Branchenexperten zu Themen rund um die interne Kommunikation aus. Warum sie vielen – aber nicht allen – Unternehmen zum Podcast rät, verriet sie uns im Interview. Außerdem: Wie es die interne Kommunikation künftig mit der künstlichen Intelligenz halten sollte und warum auch die klassische Mitarbeiterzeitung immer noch ihre Vorzüge hat. »weiterlesen
 
Die Redaktion von TV Spielfilm wird aufgelöst. / Grabstein: Getty Images/ diane39
Print in der Krise. Foto: Getty Images/ diane39
Meldung

Print stirbt: Burda löst weitere Redaktion auf

Burda reagiert auf sinkende Print-Auflagen. Erste Maßnahme: Die Redaktion der TV Spielfilm wird aufgelöst. »weiterlesen
 
Pressestellen könnten die ersen im Unternehmen sein, die KI einsetzen. / KI: (c) Getty Images/ sarayut
Artificial Intelligence. Foto: Getty Images/ sarayut
Gastbeitrag

Wie Pressestellen digitale Vorreiter werden

Durch Künstliche Intelligenz können Presseabteilungen zum digitalen „leading edge“ ihres Unternehmens werden – sie wissen es nur noch nicht. »weiterlesen
 
VW ergänzt seine Betriebsvereinbarung, um gegen Rechtsextremismus im Unternehmen vorzugehen./ Volkswagen: (c) Volkswagen AG
VW stellt vermehrt Rechtsextremisten im Unternehmen fest. Foto: Volkswagen AG
Meldung

VW kämpft gegen Rechtsextremisten im Unternehmen

VW hat seine Betriebsvereinbarung ergänzt, um so gegen rechtextremistische Parolen in der Belegschaft vorzugehen. »weiterlesen