Rezension zu Hein Hansens "Der Fisch stinkt vom Kopf. Neue Motivation statt innerer Kündigung" (c) thinkstock/enisaksoy
Rezension zu Hein Hansens "Der Fisch stinkt vom Kopf. Neue Motivation statt innerer Kündigung" (c) thinkstock/enisaksoy

Innerlich gekündigt? Tipps für wahrhaftige Mitarbeitermotivation

Diesen Motivationsratgeber liest man in einem Rutsch durch – ­amüsant, entschlossen und in herrlich hemdsärmligem Tonfall erklärt "Fischverkäufer" Hein Hansen Führungskräften, wie sie ihre Mitarbeiter motivieren. Eine Rezension

Der Chef kommt vom teuren Führungskräfteseminar aus München. Was hat er nun wieder vor? Alle Mitarbeiter fürchten sich vor der nächsten Strategieänderung, die Motivation sackt in den Keller. Management-by-Strategien sind für die Katz, sagt Hein Hansen, alter ego des Motivationsexperten Michael Ehlers. Denn sie sind weder auf die verschiedenen Mitarbeitertypen zugeschnitten noch eine langfristige Lösung. In seinem Ratgeber „Der Fisch stinkt vom Kopf“ lässt er den Leser äußerst schlagfertig und zugewandt an seinem Wissen teilhaben. Ihm gelingt eine mitreißende Geschichte über Mitarbeitertypen, Motivationskiller und -treiber, und zu gegebener Zeit ist die Fischverkäufer-Metaphorik dafür beispielgebend. Und klar, es liegt alles in der Hand der Chefs, an die sich dieser herrlich-komische Ratgeber richtet.

Selbst wenn Hein ernste Töne anschlägt wie Somatisierung von Stress, kognitive Dissonanz und Frust, bleibt der Ton locker-leicht, die Haltung erfrischend positiv – ohne in ungeschicktes Tschakka-Tschakka-Gehabe zu verfallen. Er berichtet aus seiner Zeit als Praktikant auf dem berühmtesten Fischmarkt der Welt in Seattle und erklärt, wie dieser überhaupt dazu werden konnte; was motiviert die Verkäufer dort? Daraus lassen sich greifbare Tipps für wirklich jedes Unternehmen, jeden Chef, destillieren. Ganz nach der Devise: Machen Sie sich mal locker.

 

(c) Books4Success

Hein Hansen. Der Fisch stinkt vom Kopf. Neue Motivation statt innerer Kündigung. Books4Success. 19,90 Euro.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Immersive Medien wie Virtual oder Augmented Reality ermöglichen eine emotionale Verbindung mit Inhalten – ideal für die Unternehmenskommunikation. (c) Getty Images/Melpomenem
Foto: Getty Images/Melpomenem
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Kommunikation mit Herzklopfen

Immersive Medien wie Virtual oder Augmented Reality ermöglichen eine besonders emotionale Verbindung mit Inhalten – ideal also für die Kommunikation. Wie die Zukunft aussehen könnte, beschreiben unsere „Echolot“-Kolumnistinnen. »weiterlesen
 
Nico Ziegler, Annika Schach und Timo Lommatzsch (v.l.n.r.) haben die Agentur Segmenta Futurist:a gegründet. (c) Segmenta Futurist:a
Foto: Segmenta Futurist:a
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Annika Schach und Timo Lommatzsch gründen Agentur

Gemeinsam mit Nico Ziegler führen PR-Professorin Annika Schach und Digitalexperte Timo Lommatzsch die Agentur Segmenta Futurist:a in Hannover. »weiterlesen
 
Es braucht neue Bilder, die berühren und positive Emotionen wecken. (c) Getty Images/Lumikk555
Foto: Getty Images/Lumikk555
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Zusammen in die Zukunft

Eine gemeinsame Geschichte stärkt den Zusammenhalt im Unternehmen. Wie man ein Narrativ erarbeitet und kommuniziert, erklärt Andrea Montua in der neuen Echolot-Folge. »weiterlesen
 
Es ist besser, transparent zu kommunizieren, als gar nicht. (c) Getty Images/by-studio
Foto: Getty Images/by-studio
Lesezeit 1 Min.
Gastbeitrag

„Auch bei Unsicherheiten kommunizieren“

Jede:r Kommunikationsverantwortliche erlebt die Coronakrise anders. Wie haben sich PR und Öffentlichkeitsarbeit verändert? Was ist wichtiger und was weniger relevant geworden? Vier PR-Profis geben Antworten. Diesmal: Katrin Lauterbach, Head of Communications und Marketing, von Jenoptik. »weiterlesen
 
Kommunikationsoffensive mit Charme: Mit „#BackToOffice – Anflug aufs Büro“ kommunizierte Marten neue Mitarbeiterrichtlinien im Flughafenstil. (c) GettyImages/zakokor
Bild: GettyImages/zakokor
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Ankommen mit Abstand

Nick Marten startete auf dem Höhepunkt der Coronakrise seinen neuen Job. Schnell galt es, den Angestellten unangenehme Wahrheiten zu verkünden. »weiterlesen
 
Besteht zwischen Management und Beschäftigten eine Kluft, gelingt Change-Kommunikation kaum.(c) Getty Images/Mariakray
Foto: Getty Images/Mariakray
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Top-Down-Kultur erschwert Change-Kommunikation

Wann misslingt die Kommunikation von Veränderungen? Eine Umfrage unter PR-Profis gibt Antworten. »weiterlesen