Kommt da genug Guthaben für einen oder zwei Vokale zusammen? Wir drücken die Daumen! (c) Thinkstock/carlacdesign
Kommt da genug Guthaben für einen oder zwei Vokale zusammen? Wir drücken die Daumen! (c) Thinkstock/carlacdesign
Glosse zu Agenturnamen

Ich kaufe einen Vokal

Sie suchen noch einen Namen für Ihre neue Agentur? Falls Sie diesen besonders journalistenfreundlich gestalten möchten, verraten wir Ihnen vier einfache Regeln. Unsere Glosse
Anne Hünninghaus

Auf der Journalistenschule lernt man: Ironie darf man nur in homöopathischen Dosen verwenden. Ironie versteht der Leser nämlich nicht. Dieses Gebot sollte auch für Agenturleute gelten. Junge Gründer, die ihre Werbeweltexistenz auf dem offiziellen Pressebild mit Kippe im Mundwinkel und Smartphone am Ohr ironisch verklären. Sich, witzig gemeint, eine anglizismentriefende Selbstbeschreibung geben. Oder sich Try no Agency nennen. Apropos Agenturnamen: Wir mögen solche, die 1. Oma fehlerfrei aussprechen könnte, die 2. Vokale enthalten (thjnk, RCKT?!) aber dafür 3. keine irritierenden Satzzeichen (achtung!, komm.passion). Und 4. sollten sie mit einem Großbuchstaben beginnen und klein fortgeführt werden.

Das erspart uns, die wir Eigenschreibweisen eben nicht übernehmen, eine Menge Zeit, auszutüfteln, wie wir die mühevoll konstruierte Fanciness wieder demontieren könnten. Und, das ist nun mein persönlicher Geschmack, bitte keine Wortspiele á la Actvertising. Das wirkt meist weniger geistreich als kalkuliert. Vor dem inneren Auge spielen sich Szenen ab, wie asymmetrisch frisierte Gründer im agentureigenen als „Innovation Lab“ titulierten Bällebad mit allerlei Hippem um sich schmeißen: „Ey, ich hab’s – wie wär’s mit oMEGA!advrtzng?“ und alle so: „Meeega!“.

Wir loben uns Klassisches wie etwa Ballhaus West oder auch Glück Berlin. Solche Namen stellen alle zufrieden. Uns, die wir nicht grübeln müssen, die Agenturen, die in Magazinen genauso gedruckt werden, wie sie sich tatsächlich schreiben – und natürlich Oma.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Agentur Richel, Stauss verzichtet künftig auf innerdeutsche Flüge. (c) Getty Images / AlexeyPetrov
Foto: Getty Images / AlexeyPetrov
Lesezeit 1 Min.
Meldung

PR-Agentur verzichtet auf innerdeutsche Flüge

Flugverzicht für den Klimaschutz: Die Berliner Agentur Richel, Stauss will Inlandsflüge künftig vermeiden. »weiterlesen
 
Drei Thesen, die Sie bei einem Agenturauftrag bedenken sollten. (c) Getty Images/natasaadzic
Foto: Getty Images/natasaadzic
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Welche Agentur passt?

Kunden und Kommunikationsberater – dieses Zusammenspiel ist nicht immer ohne Konflikte. Und schon gar nicht ohne Missverständnisse. Drei Thesen, die Sie bedenken sollten, wenn Sie eine Agentur beauftragen.   »weiterlesen
 
Ist die Ignoranz der Medien groß, helfen eigene Medien. (c) Thinkstock/z_wei
Foto: Thinkstock/z_wei
Lesezeit 2 Min.
Glosse

Sauber gelöst

Vier Wochen ist es her, seit die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD) einen eigenen Newsroom ankündigte. Unsere sprecherspitze zu einem grandiosen Vorhaben. »weiterlesen
 
"Von drauß‘ von der Halde komm ich her; / Ich muss Euch sagen, gute neue Sprüche gibt’s nicht mehr." (c) Thinkstock/AlexRaths
Foto: Thinkstock/AlexRaths
Lesezeit 1 Min.
Glosse

Ho ho ho

Weihnachtszeit ist ..? Richtig, Grußkartenzeit. Vor allem eines bleibt bei dieser alljährlich wiederkehrenden Tradition jedoch häufig auf der Strecke: die Originalität. Unsere sprecherspitze. »weiterlesen
 
Mathematische Formeln (c) Thinkstock/the-lightwriter
Mathematische Formeln (c) Thinkstock/the-lightwriter
Lesezeit 2 Min.
Glosse

Mathe ist überall

Sind Sie auch Kommunikator geworden, weil Sie nichts mit Mathe machen wollten? Unsere sprecherspitze zur vergurkten Zukunftsplanung. »weiterlesen
 
(c) Thinkstock/drogatnev
(c) Thinkstock/drogatnev
Lesezeit 6 Min.
Glosse

In sieben Schritten zum unfähigen Chef

Früher reichten eine autoritäre Ausstrahlung und ein schicker Wagen, heute allerdings ist die Führung eines Teams oder Unternehmens überfrachtet mit lästigen Zusatzaufgaben. Wie Sie diese gekonnt abstreifen, erfahren Sie im folgenden (nicht ganz ernst gemeinten) Leadership Consulting. »weiterlesen