Haribo weist Vorwürfe des Manager Magazins scharf zurück (c) Getty Images / killerbayer
Haribo weist Vorwürfe des Manager Magazins scharf zurück (c) Getty Images / killerbayer
Krisenkommunikation

Haribo weist Bericht zurück: „falsch, verzerrt, irreführend“

Streit zwischen dem Manager Magazin und Haribo: Die Zeitschrift erhebt schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen, dieses reagiert mit einer scharfen Zurückweisung.
Aus der Redaktion

Der größte europäische Süßwarenhersteller Haribo hat in ungewöhnlich deutlicher Form einen Bericht dementiert, der Ende Januar im Manager Magazin (Ausgabe 02/2019) erscheinen soll.

In dem Artikel „Böse Bärchen“ wird dem Unternehmen unter anderem vorgeworfen, über Auslandsgesellschaften Steuern hinterzogen zu haben. Außerdem habe Haribo Produkte falsch etikettiert, um gesetzliche Regelungen zu Inhaltsstoffen zu umgehen und illegale Parallelimporte gefördert. Über den Einsatz von Röntgengeräten zur Produktkontrolle habe Haribo südkoreanische Behörden gezielt in die Irre geführt.

Gemäß der Darstellung des Unternehmens beruhten die Recherchen für den Bericht nahezu ausschließlich auf den Aussagen eines ehemaligen Lieferanten aus Südkorea. Mit diesem befinde sich das Unternehmen in einem Rechtsstreit wegen unbezahlter Rechnungen. Haribo bezeichnete die Vorwürfe als „haltlos, völlig verzerrt und irreführend“, man sei „empört“ über die Anschuldigungen.

Der Süßwarenkonzern mit Hauptsitz in Grafschaft, Rheinland-Pfalz, beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 2 Milliarden Euro jährlich. Erst Mitte Januar hatte sich Haribo in beiderseitigem Einvernehmen von Pressesprecher Sven Jacobsen getrennt und weitere Änderungen im Management vorgenommen.

Weiterführende Links:
(Paid) Der Artikel „Böse Bärchen" im Manager Magazin

Die Zurückweisung von Haribo

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer hatte im ersten Quartal 2019 das beste Medien-Image. (c) Getty Images (c) Jirsak
Foto: Getty Images (c) Jirsak
Lesezeit 1 Min.
Studie

Deutsche-Börse-Chef Weimer hat das beste Image

Über welche CEOs wird in den Medien am positivsten berichtet? Laut einer aktuellen Studie hatte im ersten Quartal 2019 Theodor Weimer von der Deutschen Börse die Nase vorn. »weiterlesen
 
Diese zehn Blogs gehören zum Besten, was die deutschsprachige Bloglandschaft zu bieten hat. (c) Getty Images / Kristina Ratobilska
Foto: Getty Images / Kristina Ratobilska
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Zehn wirklich gute deutschsprachige PR-Blogs

Blogs rund um die Public Relations gibt‘s wie Sand am Meer, doch die deutsche Bloglandschaft hat einige lesenswerte Exemplare zu bieten. Eine Auswahl. »weiterlesen
 
Die Verlierer des PR-März 2019. (c) Getty Images / Natali Mis
Foto: Getty Images / Natali Mis
Meldung

Die Verlierer des PR-März 2019

PR-Desaster, -Versagen und -Schlammassel: Auch im März 2019 gab es diesbezüglich ein paar erwähnenswerte Highlights. »weiterlesen
 
Bei einer Insolvenz stellen sich nicht nur rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Fragen, sondern auch kommunikative. (c) Getty Images/Christian Horz
Bild: Getty Images/Christian Horz
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wie kommuniziert man eine Insolvenz richtig?

Wird ein Unternehmen zahlungsunfähig, ergeben sich auch aus Sicht der Kommunikation Besonderheiten. Betroffene und die Öffentlichkeit wollen Informationen. »weiterlesen
 
DFB-Präsident Grindel hat berühmte Vorbilder, wenn es darum geht, ein TV-Interview abzubrechen. (c) Deutsche Welle
Foto: Deutsche Welle
Bericht

Auf Grindels Spuren: Top 12 der Interview-Abbrüche

Keine Premiere: DFB-Präsident Reinhard Grindel war keineswegs der Erste, der wutentbrannt aus einem TV-Interview stürmte. »weiterlesen
 
Der VW-Chef trat mit seiner Aussage "Ebit macht frei" gehörig ins Fettnäpfchen. (c) Getty Images/vesilvio
Foto: Getty Images/vesilvio
Lesezeit 1 Min.
Meldung

VW-Chef irritiert mit „Ebit macht frei“-Äußerung

In einem Gespräch mit Managern des VW-Konzerns hat sich Diess gründlich in der Wortwahl vergriffen. »weiterlesen