Foto: Thinkstock/viviamo
Foto: Thinkstock/viviamo

PR-Frauennetzwerk GWPR gründet Deutschland-Sparte

Zu den Initiatorinnen gehören auch sechs DAX-Kommunikatorinnen.
Aus der Redaktion

Vierzehn Kommunikatorinnen haben in München den Verein „GWPR Deutschland“ gegründet. Er ist Teil des seit 2015 bestehenden internationalen Frauennetzwerks Global Women in PR. Der Verein hat laut eigenen Angaben zum Ziel, Frauen in Kommunikationsberufen zu stärken und sie zu Führungsaufgaben zu ermutigen. Geplant sind Netzwerktreffen und Mentoringangebote für Mitglieder. Mitglied werden können nur Frauen aus Kommunikationsberufen, die mindestens über zehn Jahre Berufserfahrung verfügen. Darüber hinaus soll es auch assoziierte Mitglieder mit lediglich fünf Jahren Berufserfahrung geben.  

Zum Vorstand gehören die vier Initiatorinnen:

  • Cornelia Kunze, erste Vorsitzende und Gründerin von I-sekai
  • Barbara Schädler, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Communications and Political Affairs bei Eon
  • Sabia Schwarzer, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Unternehmenskommunikation der Allianz-Gruppe
  • Monika Schaller, Schatzmeisterin und Global Head External Communications bei der Deutschen Bank sowie Schatzmeisterin im Bundesverband deutscher Pressesprecher

Dem erweiterten Vorstand gehören an:

  • Gabi Kaminski, Managing Partner bei der GK-Personalberatung, verantwortlich für das Vorstandsressort Mitgliederwerbung
  • Susanne Marell, Chief Executive Officer von Edelman Deutschland, verantwortlich für das Ressort Next Gen Leaders
  • Tina Mentner, Leiterin des Geschäftsbereichs Sondersituationen bei Hering Schuppener, verantwortlich für das Ressort Mentoring
  • Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von News Aktuell, verantwortlich für das Ressort Veranstaltungen

Weitere Gründungsmitglieder sind:

  • Kristina Faßler, Marketing & Commercial Sales bei WeltN24
  • Clarissa Haller, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Siemens
  • Inken Hollmann-Peters, Vice President Corporate Communications & Sustainability bei Beiersdorf
  • Babette Kemper, Geschäftsführerin von Ogilvy PR
  • Tina Kulow, Direktorin Unternehmenskommunikation bei Facebook
  • Anke Schmidt, Senior Vice President Corporate Communications & Government Relations bei BASF

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Erwartungen müssen von Anfang an geklärt werden, dann gelingt auch die Führung ohne Personalverantwortung. (c) Getty Images/Coldimages
Foto: Getty Images/Coldimages
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

Wie Führung gelingt – auch ohne Cheftitel

Chefs ohne disziplinarische Befugnis sind keine richtigen Chefs? Keinesfalls! Wie Sie sich auch ohne Vorgesetztenfunktion Autorität verschaffen. »weiterlesen
 
Bei Influencern im Business-to-Business-Umfeld kommt es vor allem auf die Qualität ihrer Netzwerke an. (c) Getty Images/Olivier Le Moal
Foto: Getty Images/Olivier Le Moal
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Wo Reichweite allein nichts zählt

Im Dialog mit Verbrauchern haben sich Influencer Relations etabliert. Das Prinzip kann auch im Business-to-Business-Bereich funktionieren. Wie es geht, erklären unsere Gastautorinnen. »weiterlesen
 
Himmel oder Hölle? Zwei Kommunikatoren erzählen von ihrem Berufseinstieg. (c) artisteer/Getty Images
Foto: artisteer/Getty Images
Lesezeit 2 Min.
Interview

PR-Beruf – Himmel oder Hölle?

Vor fünf Jahren baten wir zwei Studierende mit dem Berufswunsch Kommunikation zum Gespräch über Hoffnungen und Ziele. Wie ging ihre Geschichte weiter?   »weiterlesen
 
Der Zeppelin als Symbol, neue Wege zu gehen - in der Forschung als auch in der Kommunikation. (c) HZG/ Torsten Fischer
Foto: HZG/ Torsten Fischer
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Wissenschaft als Erlebnis inszenieren

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Teil fünf begleitet einen Zeppelin auf Forschungsmission. »weiterlesen
 
Nur vier Prozent des Internets sind allgemein zugänglich. Der größte Teil liegt im Verborgenen. (c) Getty Images/Annecordon
Foto: Getty Images/Annecordon
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Wie PR-Profis das Dark Web nutzen können

Suchmaschinen wie Google zeigen uns einen Bruchteil dessen, was das Internet eigentlich ausmacht. In die verborgenen Sphären vorzudringen, kann für Kommunikatoren vonnutzen sein. »weiterlesen
 
Wie hat sich Ihr Berufsalltag als Kommunikator im digitalen Zeitalter verändert? (c) GettyImages / EasternLightcraft
Bild: GettyImages / EasternLightcraft
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

Die PR-Profession im digitalen Zeitalter

Wie hat sich Ihr Berufsalltag als Kommunikator im digitalen Zeitalter verändert? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Rahmen unserer Leserumfrage mit! »weiterlesen