Foto: Thinkstock/viviamo
Foto: Thinkstock/viviamo

PR-Frauennetzwerk GWPR gründet Deutschland-Sparte

Zu den Initiatorinnen gehören auch sechs Dax-Kommunikatorinnen.
Aus der Redaktion

Vierzehn Kommunikatorinnen haben in München den Verein „GWPR Deutschland“ gegründet. Er ist Teil des seit 2015 bestehenden internationalen Frauennetzwerks Global Women in PR. Der Verein hat laut eigenen Angaben zum Ziel, Frauen in Kommunikationsberufen zu stärken und sie zu Führungsaufgaben zu ermutigen. Geplant sind Netzwerktreffen und Mentoringangebote für Mitglieder. Mitglied werden können nur Frauen aus Kommunikationsberufen, die mindestens über zehn Jahre Berufserfahrung verfügen. Darüber hinaus soll es auch assoziierte Mitglieder mit lediglich fünf Jahren Berufserfahrung geben.  

Zum Vorstand gehören die vier Initiatorinnen:

  • Cornelia Kunze, erste Vorsitzende und Gründerin von I-sekai
  • Barbara Schädler, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Communications and Political Affairs bei Eon
  • Sabia Schwarzer, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Unternehmenskommunikation der Allianz-Gruppe
  • Monika Schaller, Schatzmeisterin und Global Head External Communications bei der Deutschen Bank sowie Schatzmeisterin im Bundesverband deutscher Pressesprecher

Dem erweiterten Vorstand gehören an:

  • Gabi Kaminski, Managing Partner bei der GK-Personalberatung, verantwortlich für das Vorstandsressort Mitgliederwerbung
  • Susanne Marell, Chief Executive Officer von Edelman Deutschland, verantwortlich für das Ressort Next Gen Leaders
  • Tina Mentner, Leiterin des Geschäftsbereichs Sondersituationen bei Hering Schuppener, verantwortlich für das Ressort Mentoring
  • Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von News Aktuell, verantwortlich für das Ressort Veranstaltungen

Weitere Gründungsmitglieder sind:

  • Kristina Faßler, Marketing & Commercial Sales bei WeltN24
  • Clarissa Haller, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Siemens
  • Inken Hollmann-Peters, Vice President Corporate Communications & Sustainability bei Beiersdorf
  • Babette Kemper, Geschäftsführerin von Ogilvy PR
  • Tina Kulow, Direktorin Unternehmenskommunikation bei Facebook
  • Anke Schmidt, Senior Vice President Corporate Communications & Government Relations bei BASF

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

30 Clowns sind für den Verein Rote Nasen Deutschland in Kliniken und Heimen unterwegs. Ihre Medizin: Humor. (c) Gregor Zielke
Foto: Gregor Zielke
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Lachen als Medizin

Mit Humor helfen Clowns in Kliniken und Pflegeheimen, Spannungen und Angst abzubauen. Das Geheimnis ihrer Kommunikation ist universell – und kann auch im beruflichen Alltag wertvoll sein. »weiterlesen
 
Manchmal müssen wir Konventionen brechen, um unsere eigenen Ansprüche erfüllen zu können. (c) Getty Images/RuthBlack
Foto: Getty Images/RuthBlack
Lesezeit 3 Min.
Essay

Verstehen Sie Spaß?

Spaß ist ein wesentlicher Treiber unseres Tuns, und er scheint als solcher wichtiger zu werden. Das belegen Umfragen und Studien. »weiterlesen
 
Wie generiert man im Wettbewerb mit Platzhirschen Aufmerksamkeit? (c) Bo Soremsky
Bild: Bo Soremsky
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Wie man Platzhirschen die Stirn bietet (3)

Von Post und Bahn bis Onlinehandel: Manche Märkte in Deutschland sind von Monopolen geprägt, von ehemaligen Monopolen, Quasi-Monopolen oder schlichtweg von Giganten. Wie behaupten sich Konkurrenten kommunikativ im Wettbewerb mit den Riesen? Ein Blick auf die Herausforderer. Teil drei: Postcon und Pin Mail gegen die Deutsche Post. »weiterlesen
 
Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmtheit im Job steigern die Zufriedenheit. (c) Getty Images/Choreograph
Foto: Getty Images/Choreograph
Lesezeit 4 Min.
Studie

So zufrieden sind PR-Profis

Welche Faktoren beeinflussen die Zufriedenheit im Beruf? Und sind PRler heute zufriedener als früher? Antworten liefert Teil 3 unserer Serie zur Studie „Kommunikationsmanagement 2018“. »weiterlesen
 
Kleider machen nicht nur Leute, sie prägen auch das Bild von Konzernen. (c) Getty Images/YakobchukOlena
Foto: Getty Images/YakobchukOlena
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Sind Dresscodes noch zeitgemäß?

Kleider machen Leute – und prägen den Stil und Auftritt eines Unternehmens. Viele Firmen legen Wert darauf, dass Mitarbeiter sich an Dresscodes halten oder gar einheitliche Uniformen tragen. Aber ist standardisierte Berufskleidung in einer individualisierten Arbeitswelt noch zeitgemäß? »weiterlesen
 
(c) Getty Images / 3DSculptor
(c) Getty Images / 3DSculptor
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Ansätze statt Vorsätze

Zum Jahreswechsel werden Ziele gern neu gesteckt: effektiver arbeiten, Berufliches und Privates besser trennen, weniger Überstunden machen. Im beruflichen Alltag geraten Veränderungswünsche dann aber schnell in Vergessenheit. Dabei kann Veränderung wirklich gelingen. »weiterlesen