Foto: Thinkstock/viviamo
Foto: Thinkstock/viviamo

PR-Frauennetzwerk GWPR gründet Deutschland-Sparte

Zu den Initiatorinnen gehören auch sechs Dax-Kommunikatorinnen.
Aus der Redaktion

Vierzehn Kommunikatorinnen haben in München den Verein „GWPR Deutschland“ gegründet. Er ist Teil des seit 2015 bestehenden internationalen Frauennetzwerks Global Women in PR. Der Verein hat laut eigenen Angaben zum Ziel, Frauen in Kommunikationsberufen zu stärken und sie zu Führungsaufgaben zu ermutigen. Geplant sind Netzwerktreffen und Mentoringangebote für Mitglieder. Mitglied werden können nur Frauen aus Kommunikationsberufen, die mindestens über zehn Jahre Berufserfahrung verfügen. Darüber hinaus soll es auch assoziierte Mitglieder mit lediglich fünf Jahren Berufserfahrung geben.  

Zum Vorstand gehören die vier Initiatorinnen:

  • Cornelia Kunze, erste Vorsitzende und Gründerin von I-sekai
  • Barbara Schädler, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Communications and Political Affairs bei Eon
  • Sabia Schwarzer, stellvertretende Vorsitzende und Leiterin Unternehmenskommunikation der Allianz-Gruppe
  • Monika Schaller, Schatzmeisterin und Global Head External Communications bei der Deutschen Bank sowie Schatzmeisterin im Bundesverband deutscher Pressesprecher

Dem erweiterten Vorstand gehören an:

  • Gabi Kaminski, Managing Partner bei der GK-Personalberatung, verantwortlich für das Vorstandsressort Mitgliederwerbung
  • Susanne Marell, Chief Executive Officer von Edelman Deutschland, verantwortlich für das Ressort Next Gen Leaders
  • Tina Mentner, Leiterin des Geschäftsbereichs Sondersituationen bei Hering Schuppener, verantwortlich für das Ressort Mentoring
  • Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von News Aktuell, verantwortlich für das Ressort Veranstaltungen

Weitere Gründungsmitglieder sind:

  • Kristina Faßler, Marketing & Commercial Sales bei WeltN24
  • Clarissa Haller, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Siemens
  • Inken Hollmann-Peters, Vice President Corporate Communications & Sustainability bei Beiersdorf
  • Babette Kemper, Geschäftsführerin von Ogilvy PR
  • Tina Kulow, Direktorin Unternehmenskommunikation bei Facebook
  • Anke Schmidt, Senior Vice President Corporate Communications & Government Relations bei BASF

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

Der erweiterte Vorstand (v.l.n.r.): Susanne Marell (Edelman), Sabia Schwarzer (Allianz),Gabi Kaminski (GK-Personalberatung), Cornelia Kunze (I-sekai), Monika Schaller (Deutsche Bank), Clarissa Haller (Siemens), Anke Schmidt (BASF), Barbara Schädler (Eon), Edith Stier-Thompson (news aktuell), Inken Hillmann-Peters (Beiersdorf) (c) obs/GWPR/Andreas Gebert

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Sieht sich in Unternehmen gut aufgehoben, die mit kontroversen Themen zu tun haben: Claudia Oeking. (c)  Philip Morris Deutschland
Foto: Philip Morris Deutschland
Lesezeit 7 Min.
Interview

„Es gilt, Vorurteile abzubauen“

Claudia Oeking von Philip Morris über ihre Karriere, Chancengleichheit und die Notwendigkeit, dass Unternehmen bei Diversität endlich Fortschritte erzielen. »weiterlesen
 
Wechselt sich im Corona-Podcast des NDR mit Christian Drosten ab: Prof. Sandra Ciesek. (c) Picture Alliance/dpa/Frank Rumpenhors
(c) Picture Alliance/dpa/Frank Rumpenhors
Lesezeit 5 Min.
Analyse

Beleidigende Fragen und gönnerhaftes Lob

Zwei Redakteurinnen des Nachrichtenmagazins versuchten, die renommierte Virologin Sandra Ciesek in einem Interview als „Quotenfrau“ und „die Neue an Drostens Seite“ abzuqualifizieren. Auf Kritik reagierte die „Spiegel“-Redaktion unsouverän und anbiedernd. »weiterlesen
 
Lutz Meyer will die Kommunikation beim VDA neu gestalten. (c) VDA
Foto: VDA
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Lutz Meyer übernimmt Kommunikation des VDA

Der PR-Profi will die Kommunikation beim Verband der Automobilindustrie (VDA) neu gestalten. »weiterlesen
 
Bei digitalen Bewerbungsverfahren bleiben die Zwischentöne oft auf der Strecke. (c) Getty Images/Pheelings Media
Foto: Getty Images/Pheelings Media
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

Was digitalen Job-Interviews fehlt

Aktuell finden Bewerbungsverfahren und Interviews hauptsächlich digital statt. Dadurch verändern sich die Anforderungen und Erwartungen an Arbeitergeber und Bewerber. »weiterlesen
 
Cornelia Kunze, Vorsitzende der GWPR in Deutschland, über Frauen in der PR. (c) I-Sekai
Foto: I-Sekai
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Cornelia Kunze erster International Chair bei GWPR

Die Vorsitzende von GWPR Deutschland soll die internationale Zusammenarbeit des Frauennetzwerks vorantreiben. »weiterlesen
 
Höttges bei der Bilanzpressekonferenz im Februar 2020. Links: Pressesprecher Philipp Schindera. (c) Picture Alliance/Sven Simon
Foto: picture alliance/Sven Simon | Malte Ossowski/SvenSimon
Lesezeit 4 Min.
Meldung

Timotheus Höttges verständlichster Redner

Die Universität Hohenheim analysierte die Reden der CEOs der DAX-30-Unternehmen. Sie enthalten weniger Bandwurmsätze und unverständliche Fachbegriffe. »weiterlesen